Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Verständnisfrage zu mountpunkt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bernd
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Feb 2003 14:03   Titel: Verständnisfrage zu mountpunkt

Hallo zusammen,
als Einsteiger in die Linuxwelt habe ich da eine Frage zum Setzen der mountpunkte bei der Partitionierung der Platte.
Ich habe drei Festplatten, zwei baugleiche für ein Softwareraid, die dritte für die Datensicherung. Platten werden beim booten richtig erkannt. Dann wird redhat 7.1 installiert, die Partitionierung mache ich mit diskdruid.
hda und hdb habe ich jeweils in folgende Partitionen unteteilt:
/boot
<swap>
/usr
/var
/home
/
Danach habe ich diese Pert. als RAID festgelegt.
hdc habe ich für den moutpoint
/sicherung_home
/sicherung_var
eingetragen. Anschließend noch eine boot-Disk erstellt.
Raid funzt auch. Habe zur Probe hda abgeklemmt und hdb auf master gejumpter und dann von Disk bebootet.
Wenn ich hdc abklemme, werden mir die beiden Verzeichnisse trotzdem angezeigt und ich kann auch darauf zugreifen.
Das verstehe ich nicht. Wenn ich auf hda und hdb eine Partition / anlege, sind dann die anderen Verzeichnisee auch nich einmal enthalten. Die mtab sieht wie folgt aus:
/dev/md1 / ext2 rw 0 0
none /proc proc rw 0 0
usbdevfs /proc/bus/usb usbdevfs rw 0 0
/dev/hdc1 /Sicherung_home ext2 rw 0 0
/dev/hdc5 /Sicherung_htdocs ext2 rw 0 0
/dev/md0 /boot ext2 rw 0 0
/dev/md3 /home ext2 rw 0 0
/dev/md2 /usr ext2 rw 0 0
/dev/md4 /var ext2 rw 0 0
none /dev/pts devpts rw,gid=5,mode=620 0 0
automount(pid773) /misc autofs rw,fd=5,pgrp=773,minproto=2,maxproto=3 0 0

Danke Bernd
 

mflaig



Anmeldungsdatum: 05.08.1999
Beiträge: 220
Wohnort: Germany

BeitragVerfasst am: 09. Feb 2003 23:44   Titel: Re: Verständnisfrage zu mountpunkt

im prinzip ist es einfach.

linux hat ja keine laufwerke, sondern nur den verzeichnisbaum beginnend bei /

/
/bin
/home
/mnt
/usr
[...]

du kannst auch einfach ne neue platte einbauen, alles was jetzt unter usr liegt auf die neue platte kopieren und dann die neue platte in /usr mounten. du kannst aber auch einfach irgend eine platte nehmen und die unter /mnt/meinetolleplatte2000laberetcpp mounten. linux kratzt das nicht. für linux muss nur eins gegeben sein: der mounpoint, auf dem die platte eingehängt werden soll muss ein verzeichnis sein.
wenn die platte nicht eingehängt ist, dann ist das verzeichnis leer. ist die platte eingehängt und es sind daten drauf, dann siehst du die daten, die auf dieser platte sind unterhalb des mountpoints...

... ich hoffe das war nicht zu wirr ...

cu,

Michael
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy