Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux-Distribution?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Johnny
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 18:34   Titel: Linux-Distribution?

Will auf Linux umsteigen. Suche deshalb Information welche Distribution für einen Einsteiger die beste ist.

Danke für die Hilfe im voraus!
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 19:18   Titel: Re: Linux-Distribution?

Ich liebe diese Frage.... ;-)

Kurz:
Was willst Du?
Linux angucken oder lernen?
Was erwartest Du von Linux?
Was willst Du machen?

Gruß Max
*schonmaldenFlameranstellend*
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Johnny
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 19:20   Titel: Re: Linux-Distribution?

1. Vor allem für Office Arbeiten
2. Internetsurfen
3. Windowsersatz
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 19:36   Titel: Re: Linux-Distribution?

Warnung solche Fragen führen Dir die Fundamentalen Unterschiede unter GNU/Linux Nutzern vor Augen,

siehe dazu

"UTG" schrieb dazu in einem alten Thread ;)



1) Das Plato-Prinzip ("Mühe jetzt --> Belohnung später"): Je mehr ich von Hand machen kann/muss, desto besser, dann weiß ich am meisten über mein System und nach einer (oft ziemlich langen) Einarbeitungszeit geht vieles dann sehr schnell und einfach. Früher weiter verbreitet, heute sicherlich (ja, tut mir leid, aber der Trend geht in einfach ALLEN Bereichen in diese Richtung) im Aussterben begriffen oder zumindest stark auf dem Rückzug - aber gut, dass es die Leute gibt!

2) Das Hedonismus-Prinzip ("Mühe?!"): Je intuitiver und "sofortiger" mein System alles tut, was es soll, desto besser. Wenn ein Problem auftaucht: es gibt Profis, die man fragen kann... Wesentlich "moderner" und auf jeden Fall unaufhaltsam (wieder: tut mir leid, aber daran wird sich garantiert NIE etwas ändern) auf dem Vormarsch.

Leider sind beide Gruppen so in ihren Vorstellungen gefangen, dass sie einfach nicht einsehen können, dass jemand anderes denken könnte als sie. Aber immer über "engstirnige" Politiker schimpfen...




Also welche gibt es wie "Michael S." meint, man sollte nur die drei grossen Distri´s empfehlen,

- Suse GNU/Linux 8.1
- Red Hat GNU/Linux 8.0
- Mandrake 9.0
(ISO´s ziehen und brennen)

jedoch ich hänge dem "Plato-Prinzip" an und meine, deshalb Du musst es für Dich selbst klären,
und solltest am Besten alle drei mal ausprobieren, um Überhaupt einen Überblick zu bekommen,
hier eine Warnung unter GNU/Linux (*BSD´s etc.. ) gibt es eine extreme Fülle an Programmen,
die ein und den selben Zweck erfüllen, wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

meine Empfehlung lautet,

Titel : "Linux - Installation,Konfiguration,Anwendung"
Autor : "Michael Kofler"
Verlag: "Addison & Wessley"
+ Suse 8.1

auch wenn ich atm nach dem Forum "Hilfe Suse 8.1" Zustand eher zu Mandrake raten würde.

Hier noch einige Hinweise,
wenn Du Probleme hast, versuche diese zuerst durch lesen der Dokumentation zu lösen.
Stelle nicht sofort eine Frage zu dem Fehler, und bitte nicht um eine "Step-by-Step Anleitung".

wichtiges *nix *nux *bsd Kommando "man befehl"

man = manual pages (Handbuch), Installierte Dokumentation zu fast allem.

(1) http://www.linuxfibel.de [Deutsch]
(2) http://www.selflinux.de [Deutsch]
(3) http://www.linuxdoc.org [Englisch]
(4) http://www.pro-linux.de [Deutsch]
(5) http://www.google.de [wichtig]
(6) http://www.suse.de

unter GNU/Linux gibt es Howto´s zu finden unter (3), und ne Menge spez. deutsche Tipps & Tricks findest
Du unter (4), Suse (6) hat eine deutschsprachige Datenbank zu den meisten bekannten Problemen.

Rechne nicht das GNU/Linux für Dich so intuitiv und schnell nutzbar sein wird wie Glasscherben e-XP-RESS;
es kommt auf Deinen Ehrgeiz an, legst Du viel Ehrgeiz an den Tag das System zu verstehen,
und Lösungskonzepte zu entwickeln, wird sich der Lernerfolg exponentiell erhöhen,
gehe davon aus, dass Du ca 1-2-5 Monate Anlaufzeit haben wirst, bis Du das System beherrschst, und
nicht mehr vor staunend vor einem Bashprompt sitzt Wink .. gut teilweise hab ich übertrieben.
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 19:46   Titel: Re: Linux-Distribution?

1. Vor allem für Office Arbeiten
2. Internetsurfen
3. Windowsersatz

also

zu 1.
ja gibt es genug Möglichkeiten
http://www.openoffice.org
http://www.koffice.org
http://www.abiword.org ??

zu 2.
ja geht auch
http://www.mozilla.org
- mozi
- phoenix

http://www.kde.org
- konqueror

http://www.opera???
- opera (Shareware)

zu 3.
als Betriebssystem ja,
aber als totaler Windowsersatz, bitte verabschiede Dich von diesem Gedanken sofort Wink ..
.. MacOS ist ein Windowsersatz ..
.. * GNU/Linux ist keiner ! ..
.. Plug & Play unter GNU/Linux funktioniert USB-P´n´P
Distributionsspez. unterschiedlich bis garnicht.

unter Linux heisst der Windows ersatz
XFree86 http://www.xfree86.org

und darauf setzen DesktopEnvironments(Enlightment,kde,gnome) oder nur Windowmanager(fvwm,fvwm95,Blackbox,XFCE) auf

Desktop Environments

http://www.kde.org
http://www.gnome.org
http://www.enlightment.org

Window-manager

http://www.pro-linux.de
-> Links
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 19:47   Titel: Re: Linux-Distribution?

zu Problemen und wenn um Hilfe gebeten wird,
bitte keine Crosspostings, und antworte bitte immer im Thread
 

Utg
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 22:28   Titel: Re: Linux-Distribution?

@ Andreas B.: hey, danke für die Ehre des Zitiert-Werdens...

@ Johnny: lies Dir doch überhaupt mal ein paar alte Threads zu dem Thema durch - gibts reichlich, zum Beispiel dieser von letzer Woche, da wurden ziemlich viele Tipps gegeben...
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 22:38   Titel: Re: Linux-Distribution?

eigentlich sollte man hier ernsthaft über FAQs nachdenken.
Sonst bekommt man irgendwann ein Dejavu...
Nur weil es noch keiner erwähnt hat:
http://www.Knoppix.net

du brauchst nicht installieren und bei nicht gefallen reicht das rausnehmen der CD.
verschieden Office-Lösungen, Browser, WM und Desktops sind enthalten.
Und gibt einen Überblick über Linux.
Kosten: einen Rohling und Traffic.

Gruß
Max


Zuletzt bearbeitet von max am 19. Feb 2003 22:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2003 22:50   Titel: Re: Linux-Distribution?

@UTG bitte für gute Leistungen musste ich Dich einfach erwähnen Wink
 

feldsee



Anmeldungsdatum: 12.02.2001
Beiträge: 100
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 21. Feb 2003 9:57   Titel: Re: Linux-Distribution?

Knoppix ist eine zweischneidige Angelegenheit.

Sicher ist es eine Gute Idee, Interessierten ein Linux zur Ansicht zu geben, damit sie immerhin wissen, wovon die Rede ist. Aaaaber: Dadurch, dass unter Knoppix alles von einem komprimierten CD-Dateisystem gestartet wird, ist die Performance nicht wirklich gut. Ein Newbie, der solche Zusammenhänge nicht einschätzen kann, wird sagen "sch**ß Linux - saulahm..."

Und auf meinem Arbeitplatzrechner im Büro bekam ich Knoppix nur mit dem Framebuffer zum laufen (klar, alle Hardwarevarianten kann das nicht abdecken), und das war dann wirklich zum Kaffe kochen gehen.

Wenn einem Newbie so etwas widerfährt, wird er nie wieder ein Linux anfassen - erst braucht er einen Linuxkenner, der ihm das mit dem Framebuffer zeigt, und dann wartet er zwei Minuten auf ein Fenster.

Sagen wir einmal, Knoppix ist eine Demo mit eingeschränkter Funktion, die auf manchen Systemen läuft.

@Johnny:

Ob Du beim Umstieg auf Linux lieber dem Plato- oder dem Hedonismus-Prinzip huldigen solltest, hängt auch davon ab, wieviele allgemeine Computerkenntnisse Du bereits hast. Wenn Du zum Beispiel ziemlich genau weißt, was Partitionen und Dateisysteme sind, und auch weißt, welcher Teil von (beispielsweise!) Windows für welche Aufgaben zuständig ist, dann wirst Du die entsprechenden Teile und Eigenschaften in einem Linux wieder erkennen können, und auch bei einer Debian-Installation verstehen, wovon die Rede ist.
Solltest Du aber bislang ein sogenannter Nur-Anwender gewesen sein (honi soit qui mal y pense!), dann fange lieber mit einer der bereits erwähnten "großen Distributionen" und ihren automatischen Konfigurationswerkzeugen an.

Nur Mut - sogar ich habe es gekonnt!


Zuletzt bearbeitet von feldsee am 21. Feb 2003 9:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Daywalker2526
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Feb 2003 22:29   Titel: Re: Linux-Distribution?

Also ich habe dazu auch noch eine frage weil ich auch umsteigen will und ich habe gelesen das Debain auch ganz gut sein soll für Leute die Office , Surfen und solche sachen amchen möchten.

Was haltet ihr davon?
 

robbie
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Feb 2003 0:23   Titel: Re: Linux-Distribution?

Entschuldigung ?

Debian für einen Einsteiger ? Ist das Dein Ernst ?

Zum Thema: Versuch's 'mal SuSE 8.1 oder Mandrake. Beide sind einfach zu installieren, einfacher als Windows...

Wenn Du Dir Linux wirklich nur 'mal anschauen möchstest: Knoppix

Das läuft rein von CD und ändert nichts an Deiner Festplatte. Kostet €1,50 bei : http://www.linux-cd.de/

Übrigens soll das original Knoppix besser sein als das auf der CT' CD Wink
 

robbie
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Feb 2003 0:38   Titel: Re: Linux-Distribution?

Sorry,

hab' ich vergessen: Geb' nichts auf neunmalkluges Geschwätz in Foren, z.B. wie schlecht angeblich SuSE sein soll. SuSE konnte ich (gelernter Maurer und stolz darauf !) in ca. 30min installieren. Von angeblichen Fehlern konnte ich noch nie 'was entdecken, ich habe z.B. keinen Server und für einen Internetrechner ist SuSE besser als XP... ;)

Etwas ungewöhnlich ist Linux schon, aber wenn der Groschen fällt... Wink
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 22. Feb 2003 11:32   Titel: Re: Linux-Distribution?

Was bist du denn für ein Troll?
Wenn er deinen Rat annimmt und auf das "neunmalkluge Geschwätz" hier nicht hören soll, dann schlage ich vor das er als erstes deins ignoriert.

Gehe doch mal auf Suchen und suche nach Problemen mit Suse.

In einen Aufwasch das Forum hier in den Dreck ziehen. Und dann noch behaupten Suse wäre unproblematisch und hätte noch nie PRobleme gemacht, ist quasi genial.

geh sterb^W mauern

Gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Utg
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Feb 2003 15:00   Titel: Re: Linux-Distribution?

@ Max: die Aufregung lohnt sich doch nicht, "Extremisten" gibt's immer wieder. Da hilft nur milde lächeln, Fehler richtig stellen - und ansonsten ignorieren... Außerdem glaube ich, dass er sich nur ein bisschen im Ton vergriffen hat. Oder, "robbie"? *nocheineChancegeb*
nochmal @ Max: Aber eins musst Du mir jetzt schon erklären: Was genau soll denn "geh sterb*W mauern" heißen?
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy