Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
cups, turboprint, openoffice

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
escheuch



Anmeldungsdatum: 03.05.2002
Beiträge: 3
Wohnort: 53757 Sankt Augustin

BeitragVerfasst am: 05. März 2003 6:29   Titel: cups, turboprint, openoffice

Habe mir heute das Openoffice gezogen.
Wollte dann den Drucker einstellen. Hatte aber Schwierigkeiten asuzudrucken beim Commando "lpr -Ptp0"

Fehlermeldung:
Status Information:
sending job 'root@suse80+878' to tp0@localhost
connecting to 'localhost', attempt 1
cannot open connection to localhost - Verbindungsaufbau abgelehnt
Make sure the remote host supports the LPD protocol

Status Information:
sending job 'escheuch@suse80+301' to tp0@localhost
connecting to 'localhost', attempt 1
cannot open connection to localhost - Verbindungsaufbau abgelehnt
Make sure the remote host supports the LPD protocol

Auch wenn ich über console den Befehl "lpr -Ptp0 testfax.ps" ausführte kam die gleiche Meldung.

Kann sonst überall ohne Probleme ausdrucken. Habe außerdem alles von alten Druckerspooler "lprng" schon lange nicht mehr installiert.
Danach habe ich alle Pakete von "cups" neu installiert. Wenn ich dann bei "./spadmin" meinen Ddrucker "HP 990c" hinzufüge und unter commando "gtcups" eingebe, funktioniert der Ausdruck. Nur mit einem kleinen Problem. Das er jedesmal das Fenster von "qtcups" öffnet und ich erst dann drucken kann.(nach klicken auf ok)
Was habe ich falsch gemacht, das er bei den Kommandos lpr,lp,lpq (alle lp Befehle). immer die gleiche Meldung bringt. Egal ob ich als root oder normaler Benutzer eingelogt bin. Denn das man auch bei "cups" mit diesen Befehlen ausdrucken kann habe ich hier im Forum und auch in verschiedenen Anleitungen im Internet gelesen.


Unter http://localhost:631 gibt es auch keine Schwierigkeiten.

Habe suse80, turboprint 1.7.2, von cups,cups-client,cups-libs jeweils die Versionen 1.1.12.90 und von cups-driver.de,cups-driver.stp die Versionen 1.1.12.78.
Drucker ist local eingerichtet und angeschlossen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Rolf Koehler
Gast





BeitragVerfasst am: 06. März 2003 8:35   Titel: Re: cups, turboprint, openoffice

Die Anfrage verstehe ich nicht ganz. Bei mir ist es so, dass OpenOffice (wie StarOffice6.0)
die vorhandenen cups-Drucker 'sieht', ohne dass spadmin bemüht werden muss.
Bezüglich 'lpr' erinnere ich mich noch, dass es Probleme gibt, wenn erst cups installiert
und danach lprng gelöscht wird. Offenbar ist es so, das cups die Funktionalität
für LPD nur bereitstellt, wenn diese nicht schon anderweitig vorhanden ist. Wird also
nach der Installation von cups 'lprng' (oder wie immer das heißt) gelöscht, fehlt LPD usw.
Dann hilft es nur, cups vollständig zu löschen und neu zu installieren.

Beste Grüße Rolf
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy