Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stephan
Gast





BeitragVerfasst am: 09. März 2003 15:41   Titel: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Hee Leute !

Ich bin " Linux-Anfänger " & möchte mal Linux ausprobieren . Habe mir die PC Prof. gekauft , Suse Linux 8.1 Basis ist auf DVD enthalten . Ich hatte gestern probleme beim installieren . Ich möchte Linux mit Win98 zusammen betreiben (auf einer F-Platte) . Hatte probleme mit root-Passwort & mein Win98 war auch weg ! Habe bestimmt meine F-Platte formartiert . (schön blöd) Meine Bildschirm blieb auch dunkel .
" Kann mir jemand helfen & Tipp's geben !!!!!!!

Gruß Stephan
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 09. März 2003 16:37   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

ohh.. supplemental Information

hast Du denn einen Bootloader installiert ?
hast Du denn die Informationen in der PC UnProf gelesen ?
 

Stephan
Gast





BeitragVerfasst am: 09. März 2003 16:56   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

jup habe PC Prof. gelesen , es sind mir aber zu wenig Info's ! Eine Möglichkeit war Linux mit den Dateityp
Linux-FS EXT-2 zu installieren oder EXT-3 zu verwenden .
YaST hatte alle von selbst erledigt , hätte aber bestimmt die Partion selbst bestimmen müssen .
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 09. März 2003 17:49   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

also hier mal nach etwas Polemik die erste Frage,

-- sind wichtige Daten auf der Festplatte ?
-- wie z.B. Passwörter etc.. ,und wovon postest Du gerade ?!
-- btw wenn es Dir zu wenig Informationen waren, warum hast Du es dann Installiert, und nicht erstmal die Fragen
geklärt ?
 

Stephan
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 12:54   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Nein sind keine Passwörter drauf , hatte meinen PC erst neu inatlliert (ca.3 Wochen) .
Ich konnte wie immer es nicht erwarten , Linux zu probieren ! Habe mir von BSI die Knoppix CD schicken lassen ,
hat aber mit dieser Probleme zu starten . Gab auch eine Info in www.PC-Welt .
Habe nun gestern wieder Win98 installiert & werde mich erstmal über die Installation schlau machen !
Wie geasagt ich bin Linux Anfänger , möchte es aber unbedingt ausprobieren .
Es gibt leider keinen Anspruch auf Support .
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 13:26   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Es gibt zum Glück keinen Anspruch auf Support, da ist jeder gezwungen etwas selber zu machen,
und findet vielleicht gefallen daran, so sind einige der OS-Projekte erst entstanden.

Ich kann Dir primär als Anfänger empfehlen, http://www.mandrake.com auszuprobieren,
es ist leicht zu installieren, dennoch ist es auch dort unumgänglich die Installationshilfen zu nutzen,
und eigentlich ist MDK sehr gut dolumentiert, ich persönlich mag den Aufbau von MDK an manchen stellen nicht so,
aber ich glaube es ist die Distribution die am ehesten, wenn man kein Handbuch in gedruckter Form zur
Verfügung hat, für einen Anfänger installierbar ist,

hier ein paar mit Sicherheit interessante Links

http://www.linuxfocus.org
http://www.linuxfibel.de
http://www.selflinux.de
http://www.linux-magazin.de <-- alte Artikel ab 9/2001 online
http://www.linuxnetmag.de
http://www.pro-linux.de Wink
http://www.linuxgazette.com (oder so ähnlich)

mehr Info die Pro-linux link Datenbank
 

Stephan
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 16:30   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Danke für Deine Info's !
Habe mich schon mal auf den Seiten informiert , die Linuxfibel finde ich ganz gut . Werde noch weiter lesen &
eventuell nochmal mit der Installation beginnen .
Du findest es ok. das es keinen Support gibt , denn man soll es ausprobieren .
Bin ganz Deiner Meinung , möchte mich aber nicht schon zum Anfang mit der Installation herum ärgern .
Wenn alles klappt , dann werde ich ganz auf Linux umsteigen !!! Ist nur ein Test & wie ich damit zu recht komme .

Bis zu nächsten mal & Danke Gruß Stephan

PS: Du bist der einzigste der mir geantwortet hat , habe auch auf anderen Seite gefragt aber keine Antwort bekommen . Ich dachte das Linux eine große Fangemeinde hat !
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 18:08   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Wie ich schon in meinen Anfangs etwas polemischen Kommentaren zum Ausdruck gebracht siehe,

http://www.pl-forum.de/cgi-bin/UltraBoard/UltraBoard.pl?Action=ShowPost&Board=010&Post=7479&Idle=10&Sort=0&Order=Descend&Page=0&Session=

es gibt Menschen die haben eine "if you supply poor information, I won´t help you" - policy
möglicherweise sind den Leuten auch die Fragen zu den "BSI/Heftcd´s" zu viel geworden,
da meist Leute den Support von diesem Forum "verlangt" haben.
Ich persönlich reagiere auch auf die Wortkombination "gib mal eine Step-by-Step Anleitung", ziemlich missliebig, da es folgende, "ich bin fähig das Internet zu durchsuchen, dieses Forum zu finden, aber ich bin zu faul einiges selber zu leisten" Haltung, impliziert.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass es immer eine Möglichkeit gibt, es besser zu machen, und dazu muss man die Leute auf Ihre Fehler hinweisen, zwar mache ich das in einer etwas zum Teil schärfer ironisierenden Art und Weise, dass aber meist auf eine mir persönlich manchmal unverschämt erscheinende, Art des Fragestellers (nein Dein Post
war nicht unverschämt) ,aber ,wenn ich Schöpfungen wie, "Maggi Fix für Kristallkugel (instant)", zum Besten gebe,
sollte das eigentlich für jeden verständlich sein, dass ich es nicht bitterernst meine.

"Linux hat eine grosse Fangemeinde", ja das stimmt, nur nicht jeder ist bereit ein
paar Minuten dazu zu opfern, ausserdem gibt es sehr viele Webforen, und ich behaupte mal die höchste Kompetenz liegt im Usenet (news://),anderen bei Ihren Problemen zu helfen,
und von denen die es Nutzen gibt es auch Leute die garnicht so richtig begreifen was Sie da eigentlich machen,

zum Thema Installationssupport,
habe ich via Telefon schon gegeben, übrigens auch schon ins EU Ausland auf Englisch Very Happy , das einzige
was die Customer zahlen mussten, war Ihre Telefonrechnung, dass war zu Zeiten von Suse
7.1, wo ich dann auch auf einem testrechner die Installation unter gleichen bedingungen nachvollzogen habe,

kommt ab und an immer noch vor Wink.

Das eine Installation, verzeih den Ausdruck idiotensicher ist Wink, habe ich bislang noch nicht erlebt,
aber, das ist auch der Grund warum ich http://www.slackware.com benutze,

a. es war die erste Distribution die ich je installiert habe
b. Sie war grotteneinfach zu installieren
c. ich mag eine Textonly install mit Balkengrafik,
d. und das hat sich seitdem, nur minimalst geändert, und das war Anfang Anno ´94 vorheriges
Jahrhundert Wink
e. und was ich am Textmodus mag, man wird nicht von einem flimmernden Framebuffer

--
(VESA Framebuffer, das Bild wird in einen Teil des Speichers kopiert und die gk holt sich diesen,
Speicherausschnitt, ohne 2D beschleunigung einzuschalten, und meist nur mit 60Hz oder 76Hz interlaced->zeilensprung)
--

mit Informationen überschüttet , dennoch mag ich auch nicht die Kleinschrittigkeit des
Debianinstalls, http://www.RockLinux.de <-- habe ich in der Version 1.4 getestet, eine Textonly shell für das Package-
auswählen, das hat mir tierisch gefallen Wink, jedoch der "Werbetitel" -> "I´m a hacker I´m using RockLinux"
gefällt mir sooooo gut, dass ich die Distribution persönlich boykottiere, denn ich bin
kein ein Hacker, jedenfalls ist die Assoziation meiner Ansicht nach nicht auf Programmierer gerichtet,
ich bin einfach nur Amateurprogrammierer und lehne es generell ab "Leet" Begriffe zu benutzen,
dass ist meiner Meinung nach, einfach nur der Ausdruck von unreifem Verhalten, und massloser Selbstüberschätzung.

Das woran ich momentan arbeite, hat mit der Installationsproblemmatik zu tun,
es heisst "Banana GNU/Linux" und es ist LFS( http://www.linuxfromscratch.org ) basierend,
weiterhin basiert der Kern auf einem modularem Hilft und Management Javaagent und ich trenne einfach
code und daten,z.B. webmin vermengt code, daten und Darstellung, meiner Meinung nach zu sehr, es könnte dir aber nützliche Dienste leisten(Webmin); "banan-config" es ist Webmin ( http://www.webmin.com ) inspiriertes Programm,
und ich habe schon lange Zeit die Idee, eine sog. "guided installation with a trusted partner"
also eine Installation die man selber macht, aber unter der Aufsicht eines Menschen dem man vertraut,

"pro"
: es senkt die Hemmschwelle für Neulinge
: verhindert grösstenteils "dumme" Fehler
: der Guider kann nur bestimmte Entscheidungen mit einem "Veto" blockieren und auf bestimmte Themen,
mit Hilfe von Tooltipps aufmerksam machen, dabei soll der Helfer jedoch nicht die Möglichkeit bekommen
in irgendeiner Weise mit dem System zu interagieren, maximal durch einen falschen Ratschlag,
: der Lerneffekt ist jedoch nicht zu unterschätzen, wenn der Guider sein wissen weitergibt,
bricht möglicherweise der Damm beim Schützling, die Installation soll sammt Tooltipps also den Hinweisen,
gespeichert werden und in einem Logreplay wiederherstellbar oder nachschlagbar sein,

"kontra"
: es nimmt das wissen z.B. aus diesem Forum, und solche Fragen werden dann weniger behandelt und dann
können andere nicht daraus lernen.

jedoch die Möglichkeit, aus welchem Grund ein falscher Ratschlag gegeben wird, Bösartigkeit oder Inkompetenz,
lässt mich daran zweifeln dieses Feature überhaupt einzubauen.


also ich kann Dir nur empfehlen Mandrake für´s erste zu benutzen, auch wenn es kein zentrales
Admintool hat, sondern mehrere, die Installation ist klar und einfach gegliedert,
wenn die Packet auswahl seit 7.1 sich verschlechtert hat.

und mein Tipp ist auch so schnell wie möglich wieder auf´s Pferd steigen Wink
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2003 18:25   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

so jetzt kommt noch der Rest der Senftube als supplement,

GNU/Linux ist wie Du ja zum Teil schon gemerkt hast, kein play & plug & Install & Play System,
es erfordert Kenntnisse, Lernbereitschaft,kreatives improvisieren und zum grossen Teil englisches Textverständnis,
da die meisten Anleitungen (Howto´s) (1)- btw hatte ich oben vergessen - in Englisch verfasst sind;
und Kenntnisse kann man nur nach und nach erwerben, selbst nach dem
lesen eines Howto´s, ist man als Anfänger zwar in der Lage die Anweisungen auszuführen,
aber wenn man auf ein Problem stösst, ist wie als advanced User, auch kreatives improvisieren gefragt,
die Fähigkeit Vernetzt zu denken, also ein Problem einzugrenzen, und mit Hilfe von anderen Howto´s,
und dann im letztendlichen Lösungsschritt, die ultima Ratio zu erhalten,

kurz :
"nach 3 Stunden des rumprobierens macht man auch mal 3 Stunden weiter, um dann festzustellen, das
die Lösung an sich so nah lag wie die Hand der Maus"



(1) http://www.linuxdoc.org
(2) http://hints.linuxfromscratch.org
 

hubi



Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11. März 2003 3:11   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

ich bin quasi auch ein "Neueinsteiger" und das schon seit SuSE 6.0
Diese Version hab ich damals ganz normal im Laden gekauft....Handbuch - ab in die schublade und losgelegt...Resultat: mußte nach kurzer zeit die Schublade wieder öffnen und LESEN...damals war die Installation noch etwas "komplizierter" als heute, wo ich ein SuSe 8.X installieren kann wie Windows X. was ich damit sagen möchte - auch wenn du es gar nicht hören möchtest - Linux ist kein Windows. Freude wirst du erst empfinden, wenn du zumindest ein kleines bischen was von dem verstehst, was den unterschied zwischen linux und windows ausmacht. Jetzt also mein Tip....Zum probieren, ob dir linux überhaupt irgendwie zusagt, installier die eine sogenannte "Live CD" d.h. du bootest von dieser CD, und es werden nur die Hardwareeinstellungen und deine persönlichen Daten auf der Festplatte gespeichert. Das ist zum einen "Idiotensicher" und zum anderen überhaupt nicht aufwendig. Sollte dir das Spaß machen, solltest du abwägen, ob du die tatsächlich linux als primäres System vorstellen kannst, und wenn ja, wieviel Zeit du in den erwerb von Grundkenntnissen über Linux inverstieren kannst. Ich persönlich finde inzwischen (obwohl ich ja auch ein gestandener Mausschubser bin)daß man Linux ohne grafische Oberfläche installieren können sollte, einfach weil du alle wirklichen Probleme ohnehin hauptsächlich an der konsole lösen können mußt. Ich möchte dich aber nicht abschrecken. Letzten Endes entscheidest du selbst wie du vorgehen mußt. Ich bin genau wie du noch ein Laie, hab aber trotzdem Spaß an den Herausforderungen die Linux eben manchmal so stellt. Auch ich muß mir hier rat holen weil ich zum Teil Tagelang etwas versuche und keine Lösung selber finde, obwohl ich zumindest jetzt schon ca 10 Bücher zum Thema Linux habe...Also....man braucht 1. Zeit.....2. Zeit und 3. Geduld und 4. 5.6. ....Wissen....



MfG Hubi
_________________
sind Computer unsere Sklaven oder wir Sklaven der Computer???
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 14. März 2003 19:26   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Hi,

ich lese immer wieder, daß man viel lesen soll, Zeit braucht und..und..um sich in Linux einzuarbeiten.
Aber sind PC bez. Betriebssysteme nicht dazu da, einen Zeit sparen zu lassen, bez. effektiver arbeiten zu lassen?

Ich habe keine Ahnung von Linux - aber immer mehr den Eindruck, es dient zum Selbstzweck.
Ist also eine Art "Schrebergarten" für PC-Begeisterte.

Das ist ja nichts schlechtes, ist eben ein Hobby. Aber wiederspricht dem Sinn und Zweck, den diese Kisten haben.

Bye, Dirk
 

riser
Gast





BeitragVerfasst am: 15. März 2003 4:21   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

>...einen Zeit sparen zu lassen, bez. effektiver arbeiten zu lassen?

Wo ist das Problem? Suche eine Firma oder eine Privatperson die Dir Linux
installiert und wartet; Du kannst dann effektiv und zeitsparend damit arbeiten.
Kein Geld, keinen Freiwilligen gefunden...

>...dient zum Selbstzweck.
>Ist also eine Art "Schrebergarten" für PC-Begeisterte.

Mit diesem Schrebergarten verdienen auch "einige" Leute ihre
Brötchen zum Selbstzweck der Lebenserhaltung.

>...wiederspricht dem Sinn und Zweck, den diese Kisten haben.

Und hier könntest Du bitte mal den Sinn und Zweck erklären.


riser
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 16. März 2003 16:24   Titel: Re: probleme bei Installation von Suse Linux 8.1 Basis

Der PC im Sinne eines Rechenknechts, der auf die Wuensche des Benutzers eingeht und total befriedigt, hat sich bei vielen aber ueberholt,
der PC ist zum Hobby geworden, andererseits ist der PC aber zeitgleich auch eine Arbeitsgrundlage, dass der PC zum Hobby geworden ist,
dafuer kann ich Dir ein paar einfach Schlagwoerter geben : Lanparty, Casemodding, Overclocking und (GNU/Linux/*bsd) Smile.

Im Endeffekt ist also Deine Annahme richtig, der PC ist ein Schrebergarten, aber in einem Schrebergarten kann man
Dinge erlernen die man als Landschaftsarchitekt gebrauchen kann. Smile
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy