Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
regelmäßige Kernel panic

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daniel
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Apr 2003 7:40   Titel: regelmäßige Kernel panic

Hallo,


ich bekomme seit Montag in der Früh eine regelmäßige Kernel panic
immer um 02:02

gestern wars mit dem Process TAR

mein Problem ist, der Server steht in einem Rechenzentrum in Wien und ich komm da nicht so schnell hin, weil ich aus Salzburg bin

was kann das sein?

Danke für eure Hilfe

Daniel
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Apr 2003 8:57   Titel: Re: regelmäßige Kernel panic

Regelmaessige Fehler lassen sich aus der Natur der Sache i.d.R. leicht debuggen.

Erstmal ist in der Kernel-Appendzeile "panic=<Zeit in Sekunden>" unterzubringen (siehe /usr/src/Dokumentation/kernel-parameters.txt), damit der Host rebootet und nicht einfach stehen bleibt. Ein script, das beim Hochfahren eine eMail ausloest, ist hilfreich, unkontrollierte Reboots zu bemerken.

so, und jetzt die Fragen.

-kann der syslog noch den Grund zur Panic aufzeichnen?

-sind cronjobs, die in dem Zeitrahmen gestartet werden, verdaechtig?

-gibt es andere Hosts, die von aussen zugreifen

-oder vielleicht gelangweilte Nachtwaechter? :)

...was ich nicht verstanden habe, was du mit dem Process tar meinst, bitte mal ausfuehren.

ratte
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2003 9:33   Titel: Re: regelmäßige Kernel panic

ein logrotate welches die Logs tar´t und gz´ippt?
stoße doch mal ein logrotate manuell an, natürlich nur wenn eins per cron nachts um 2 angestoßen wird.
Ansonsten sind die Tipps von ratte klasse.
Gruss
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Daniel
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Apr 2003 9:33   Titel: Re: regelmäßige Kernel panic

Hallo,

also im lilo append="panic=20" oder?

-kann der syslog noch den Grund zur Panic aufzeichnen?

was er macht ist lauter ^@ in messages und syslog schreiben
mehr nicht


-sind cronjobs, die in dem Zeitrahmen gestartet werden, verdaechtig?
muss ich mal schauen er wird gerade neugestartet
ich komm da leider nicht physisch ran der steht 350km von mir entfernt :(

-gibt es andere Hosts, die von aussen zugreifen
ja

-oder vielleicht gelangweilte Nachtwaechter? Smile
das hab ich mir auch schon gedacht


...was ich nicht verstanden habe, was du mit dem Process tar meinst, bitte mal ausfuehren.
ich hab mir mit ner digitalkamera ein foto vom screen schicken lassen
er schreibt bei der kernel panic den process hin der diese panic verursacht hat
das war diesmal der tar mit pid 22136


danke
daniel
 

nobody



Anmeldungsdatum: 04.03.2003
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2003 13:26   Titel: Re: regelmäßige Kernel panic

hi,

aus eigener erfahrung, solltest du mal die speicher pruefen, und ob der rechner eventuell zu warm wird.

cu nobody
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy