Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Debian Debian Debian

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Renny
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Apr 2003 18:37   Titel: Debian Debian Debian

Habe mal einige Fragen, nachdem ich das lesen von der Offiziellen Dokumentation aufgegeben habe und jetzt dieses hier lese (http://www.openoffice.de/linux/buch/installation30.html) , würde ich gerne noch einiges genauer wissen. Und zwar:

Momentan habe ich hier auf meinen PC 2 Festplatten, die Primary Master ist eine 80GB ist dort ist momentan Mandrake 9.1 drauf Basisinstallation ohne Nix, sonst ist die Platte leer. Secondary Master ist meine Windows 40gb HD. Beim booten habe ich den Grub Bootloader und kann zwischen den beiden System wählen. Soweit so gut, nun will ich Debian man "testen", und ich steig da nicht ganz durch.

Z.b. Allein die Auswahl der Kernels, schön das es soviel auswahl gibt, aber welche ist den für mein System am besten ? (normaler PC, AMD XP2000) - Ich versteh die Beschreibung einfach nicht. Ich nehme an compact ist es nicht, und dort wird auch nicht erwähnt auf welchen System den das bf24 probleme macht ?

Dann das partitionieren, muss ich das auch noch machen oder kann Debian einfach das von Mandrake übernehmen und löschen ? (ich wollte Mandrake sowieso löschen) - So daß ich da selber nicht mit rumspielen muss. Ich habe z.b. sowas schonmal versucht auf einem anderen Rechner, just for fun, mit Debian eine Mandrake Einstellung zu übernehmen und bei der Installation war plötzlich zu wenig Platz um Packete zu installieren ? Muss ich auf irgendwas achten ?

Das mit der Netzwerk Karte versteh ich auch nicht ganz. Ich habe z.b. eine Netgear FA311 10/100 MBits PCI Karte, in der Anleitung steht was von IEEE 802.3u noch. Ich finde diese Karte einfach nicht in der Liste, bzw. ist die schon drin ? Wenn ja, meldet der das auch irgendwie ?

Desweiteren versteh ich das nicht wie ich dort dann z.b. T-Online mit TDSL installieren muss. Woher finde ich den die ganzen IP Einstellungen die da gefragt werden ?

Auch habe ich noch eine Frage zum Bootloader - bei meinem anderen Testsystem wo ich mal so schnell Debian getestet habe hat er den Mandrake Bootloader wegmacht und beim starten hatte man keine Auswahl mehr ob man Windows oder Linux starten will, stattdessen kam dieses "999999" Debian dings. Kann ich das irgendwie so einstellen, daß er praktisch die Bootloader einstellungen übernimmt und ich dann weiterhin die Wahl habe ?

Was ich noch nicht so verstehe ist, wie man in der Installation den überhaupt Internet konfiguriert damit er, wie angegeben, evtl. nachträglich Packete downloaded ?

Wenn das das Basis-System stehen sollte in ferner Zukunft, und ich mir in der Packet-Liste z.b. Gnome installiere. Dann starte ich das einfach indem ich startx nach dem einloggen eingebe ?

Viele viele fragen, aber ich versteh da einiges nicht. Da wird zwar schön 5 zeilen lang erklärt was ein root passwort ist aber andere dinge werden für selbstvertändlich genommen, von denen ich noch nie was gehört hab Smile
 

polX
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Apr 2003 19:31   Titel: Re: Debian Debian Debian

1. der default bootloader bei debian ist grub
2. kernel 2.4.18 bf24
3. kannst du machen, mußt du natürlich trotzdem formatieren - debian macht das mit cfdisk.
4. netzwerkarte, wenn die bei mandrake funzt tut sie da bei debian auch -mal google benutzen
5. eventuell mußt du den bootloader editieren

ohne zu lesen wirds schwer, ansonsten geht das

informier dich über deine hardware, ließ ein wenig mehr und fang an - es gibt dann noch spezielle
foren in den dir genau wie hier gern geholfen wird.
 

Renny
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Apr 2003 20:16   Titel: Re: Debian Debian Debian

Ok, also bf24, das hätt ich dann schonmal Smile, aber ich versteh trotzdem nicht ganz die Sache mit den Partitionen. Jetzt habe ich ja Mandrake 9.1 drauf, der hat ja selber Partitionen automatisch gemacht. Die kann ich jetzt einfach übernehmen ? Aber wie, muss ich jetzt CFdisk starten und dann jede Partition einzeln formatieren oder macht er das irgendwie selber in der Installation ?`(wenn nicht, kann man das so einstellen?)

Was den Bootloader angeht und "editieren", da habe ich auch keine Ahnung - gibts den eine Möglichkeit, daß er einfach "so wie es gerade ist" einfach Mandrake durch Debian ersetzt und alles andere was das Booten angeht gleich bleibt ?
 

ups
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Apr 2003 23:27   Titel: Re: Debian Debian Debian

strapazier die sache nicht über!

http://www.openoffice.de/linux/buch/installation30.html

mfg!
 

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Apr 2003 23:39   Titel: Re: Debian Debian Debian

polX: erzaehl keinen kaese!

1. default bootloader ist lilo
2. -bf steht fuer boot-floppy und ist kein 'eigentlicher' kernel. kernel-image-2.4.18-k7, besser kernel-image-2.4.20-1-k7 (aus proposed updates)
 

Renny
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2003 1:11   Titel: Re: Debian Debian Debian

Hallo nochmal, also wie ist das jetzt mit bf24 ? - Ich habe die normalen Debian CD´s , v3.0r1 ... welchen von den 4 Optionen wäre für mich die beste ? Doch die bf24 oder eine andere ?
 

polX
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2003 6:36   Titel: Re: Debian Debian Debian

@panthera

naja ...
"besser kernel-image-2.4.20-1-k7" für'n k7 prozessor, und ganz sicher nicht für jeden
beliebigen und auch nicht bei der installation.
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2003 11:25   Titel: Re: Debian Debian Debian

arg nochmal...
hatte schon viel geschrieben, aber aus versehen alles ins Nirvana geschickt

Kernel:
nimm irgendeinen Standard-Kernel. Hauptsache er bootet.
Sobald du ein bissel fitter bist, backst du dir einfach einen eigenen.

NIC:
der Chip-Satz ist interessant.
Evt. Realtek?
Das wäre dann rlt819too (o.ä.)
Im Zweifelsfalle einfach bei der Modulauswahl, oder modconf, alles durchprobieren was nach PCI aussieht. Wird schon funzen.
Wenn nicht, knoppix booten, die Bootmeldungen angucken, oder lsmod und schauen welche Module geladen sind.
Bootloader:
es ist lilo
Konf.-Datei: /etc/lilo.conf
ist selbsterklärend, für weiteres siehe man-Page

Allg.:
Keine Distribution ist darauf angelegt eine andere upzudaten.
Also lösche alles und fange am Besten von vorne an.

Partitionen:
Du brauchst nur eine und zwar / (root)allerdings ist swap noch sehr zu empfehlen.
Man sollte auch eine kleine /boot anlegen. Wenn man ein bissel weiter ist steht meistens noch eine eigene an für /home, /usr, /var.
(Alles für den Home-Einsatz, für Server sieht es meist anders aus)

Gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2003 16:38   Titel: Re: Debian Debian Debian

polix:
. renny hat eine amd xp cpu ->kernel-image-*-k7
. in kernel-image-2.4.20-1-* ist ptrace gefixt
-> kernel-image-2.4.20-1-k7 ist fuer renny gut, etwas anderes will er gar nicht.

renny:
mit 'bf24' die installation starten, danach kernel-image-2.4.18-k7 installieren (oder besser -2.4.20-1-k7 aus proposed-updates).
default-kernel reichen fuer die allermeisten ansprueche voellig aus.
 

polX
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2003 19:50   Titel: Re: Debian Debian Debian

ok, was mich da mit dem bootloader geritten hat weiß
ich auch nicht, ich sitze hier vor einem debian rechner
und sicher bootet der mit lilo, also quatsch.

was den kernel betrifft denke ich, das jemand der gerade
mit debian anfängt, sicherlich froh ist eine graphische
oberfläche und den windowmanager seiner wahl hat
und vielleicht doch erst später einen optimalen kernel
braucht, der dann ein ganz wenig schneller ist. im
übrigen gings um die installation und wie du ja weißt
gibts den k7 kernel da nicht.

ach so, was jemand wirklich will, ich denke das kannst
das muß die person schon selber wissen.
"kernel-image-2.4.20-1-k7 ist fuer renny gut, etwas anderes will er gar nicht."

schön, und jetzt freu dich das du in bezug auf den
bootloader recht hattest.

so ein scheiß käse

bye
 

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2003 21:27   Titel: Re: Debian Debian Debian

> so ein scheiß käse
seh ich auch so.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy