Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Distris

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dietrich
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2003 21:36   Titel: Distris

Ich habe im Übermut Suse 8.2 gekauft und installiert. Abgesehen von der Erkenntnis, dass Linux doch etwas anders als Win98SE ist, bin ich doch etwas überrascht: SO anders hatte ich´s mir nicht gedacht! Suse erkennt den Canon i320 nicht, die Maus schleppt (trotz veränderter Einstellungen), meine FritzCard PCI v 2.0 kriege ich nicht zu laufen. Ich vermisse sowas wie den Explorer (nicht: IE), seit ich (graphische Oberfläche) den X-Server umgestellt habe, erscheint ober links die meldung:"Die Bildschirmauflösung wurde geändert", und zwar immer nach Start. SaX2 nimmt meine Tastenkommandos nich an und und und
Linux ist zum tüfteln, dabei davhte ich das schon von Windows, wo ich nie zufrieden war. Aber das läuft nun mal ohne grosse Beschäftigung mit Kommandozeilen.
Frage: Kommen Mandrake oder RedHat besser mit der Hardware klar?
Mail: Fradie9@web.de
 

marsem
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2003 22:18   Titel: Re: Distris

Mhhh seltsam ich nutze seit über einem jahr linux und hab mir jetzt auch suse8.2 gekauft und der hat bei mir alles erkannt ohne probleme.
naja leute mit exoten hardware und kleiner tipp HANDBÜCHER und SUPPORT Datenbank sowie TELEFONSUPPORT
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2003 22:46   Titel: Re: Distris

Tja, haettest Du das hier vorher gelesen ;D, haettest Du mit der Hardware die gleich Probleme gehabt,
http://www.pl-forum.de/cgi-bin/UltraBoard/UltraBoard.pl?Action=ShowPost&Board=010&Post=7978&Idle=10&Sort=0&Order=Descend&Page=1&Session=
weil Dich der Uebermut verlassen haette

Dein Druckerhersteller gilt nicht sooo als Linuxfreundlich Wink http://www.linuxprinting.org/canon-faq.html

koenntest Du bitte sonst noch die Hardware mal auflisten die Du im System hast !?
- danke
 

jimmypop
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2003 23:39   Titel: Re: Distris

Als "Explorer-Ersatz" unter KDE kann ich Krusader empfehlen - sieht irgendwie wie ein NC-Clone aus, aber ok.
Zu den Hardware-Fragen bräuchte man schon ein paar mehr Details.
 

Allo
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Mai 2003 17:24   Titel: Re: Distris

Probier lieber erst mal Knoppix.

Ist kostenlos, läuft von CD, erkennt Hardware automatisch, kann auch auf der Festplatte installiert werden, ...

Und wenn du dann mal (vieleicht) Profi bist, kannst du es zu einer richtigen Debian-Distro upgraden
 

Allo
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Mai 2003 20:39   Titel: Re: Distris

Zum Drucker:
Ich hab nen Canon 300, für den gibts keinen Treiber, läuft aber mit dem Gimp-print treiber für den S800 optimal.

Such mal nach Gimp-print, da gibts Treiber für alle problematischen Drucker

Allo
 

Dirk
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2003 6:44   Titel: Re: Distris

Hi,

Für Tests mit der Hardware geht IMO am besten Knoppix. Aber Mdk ( 9.0, 9.1 ) kommen auch recht gut
damit klar. Der Drucker Canon i320 ( hab ich selbst zu Hause ) wird zwar sowohl unter Mandrake als
auch unter REdHat 9 erkannt, druckt aber nicht mit den Bordmitteln dieser Distributionen.
Mit Turboprint ( mal googlen, genaue URL habe ich gerade nicht parat ) schafft es, aber
wenn nicht lizensiert ( == freeVersion) kommt immer eine extra Seite mit dem Turboprintlogo
beim Drucken dazu.

Was einen Dateimanager für den KDE betrifft => Konqueror, Krusader, neu der GnomeCommander
LinExplorer ( emelfm ) Rox, Xfe , mc, XNC ( X-NortonCommander )
Es gibt reichlich Auswahl

mfg Dirk
 

Ben
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2003 7:46   Titel: Re: Distris

Die Hardwareerkennung ist in jedem Fall bei Mandrake am fortgeschrittensten.. Da werden selbst unbekannte USB-Cams automatisch eingerichtet und die Jungs schrecken auch vor keinen Lizenzproblemen zurück wie RedHat.
RedHat würde ich dir als Einsteiger nicht empfehlen, denn wenn du auf Anhieb keine MP3s abspielen kannst, wirste dich erst mal aufregen und den Scheiss wegschmeissen wollen
Im Endeffekt ist Suse meiner Ansicht nach die Desktop-freundlischste Distro, vor allem mit dem Yast2. REdHat is immer noch mehr corporate Desktop und wird sich mit seiner Politik gegenüber "unfreien" Formaten nur schwer auf dem Home-Desktop durchsetzen denke ich. Vor allem aber fehlt redhat sowas wie yast einfach, der "DAU-User" ist glücklich wenn er Yast sieht.
Aber auch das Mandrake Control Center is net schlecht. Mandrake buggt aber mehr.. Mandrake hat manchmal ein Verhalten, das an alte Windows Zeiten erinnert wo man da sass und dachte "hä?"....
Da is Suse weitaus stabiler und ausgereifter und macht weniger spontane Dinge mit seinem User
Je weiter die Distros kommen, desto mehr Hardware läuft. An deiner Stelle würde ich bei Suse bleiben und mir für spezielle Hardware im Inet Howtos suchen (Google, besser gehts net.. einfach "<hardwarename> linux howto" suchen.... da wird man fast immer fündig...

So, hoffe ich konnte dir helfen
 

Ben
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2003 7:51   Titel: Re: Distris

Debian kannste vergessen Als Einsteiger hast da keine Chance
Niemals vergessen: Linux ist frei und wird grösstenteils ehrenamtlich entwickelt!
Man kann nicht erwarten, dass man ein OS geschenkt bekommt und das dann auf Anhieb alles kann was Windows kann und
darüber hinaus noch besser, stabiler, schneller und weiss Gott was alles ist.
Das IST es eigentlich schon! Aber NUR wenn man bereit ist, einige Zeit rein zu stecken und sich damit auseinander zu setzen (und z.B. exotische Hardware mit etwas Handarbeit ans Laufen zu kriegen).
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy