Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
kompilierten Kernel auslesen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sapot
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Sep 2003 10:14   Titel: kompilierten Kernel auslesen?

Hallo,

Ich versuche gerade einen eigenen Linux kernel zu bauen. Allerdings
hatte ich bis jetzt nicht viel erfolg damit. (hardware funzt nicht,
linux schmeisst mit fehlermeldungen um sich, und,und,und....)

Wollte deshalb wissen ob es die möglichkeit gibt meinen aktuellen,
bereits kompilierten kernel (den linux automatisch bei der istallation
erstellt hat) auszulesen.
Damit ich mal sehe wie der funktionsfähige kernel aussieht und mit
welchen Features er kompiliert wurde...

Ich verwende Mandrake 9.1
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Sep 2003 10:36   Titel: Re: kompilierten Kernel auslesen?

der Kernel wird beim Installieren nicht erstellt. Es wird ein vorher kompilierter Kernel verwendet.

Wenn du Glueck hast, hat Mandrake im Kernel eingestellt, die Kernel-Config im proc-filesystem sichtbar zu machen.

dann kannst du ein zcat /proc/config.gz > <datei> machen.

ratte
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Sep 2003 10:40   Titel: Re: kompilierten Kernel auslesen?

Und wenn /proc/config.gz vorhanden ist und die einen
neueren Kernel installieren willst, der die alten Einstellungen
hat, gib
code:
make oldconfig
ein, dann fragt der Kernel
nur die neuen Features ab, und läßt bei bereits vorhanden die
Einstellungen des aktuell laufen Kernels.

Cheers

Michael
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Sep 2003 14:45   Titel: Re: kompilierten Kernel auslesen?

hi

weiss zwar nicht wie das bei mandrake ist aber bei redhat (mandrake is ja ein rh abkömmling)
ist in dem verzeichniss
/boot
eine datei die config.<kernel-version> heist.
das ist die standard kernel config.
den kannst du verwenden und als .config in das verzeichniss /usr/src/<kernel-version> kopieren und verwenden.
falls du dir einen neuen kernel (höhere kernelversion) installieren willst würde ich
make oldconfig
mal nehmen.
da werden nur die parameter abgefragt die in dem kernel neu sind und alle anderen werte übernommen.
und wenn der mal lauffähig ist kannst ja anfangen ihn zuzuschneiden.
viel glück


mfg arno
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy