Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Probleme, die xten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
userin



Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 159
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2003 21:14   Titel: Probleme, die xten

Einen schönen Abend, skipper-Michi!

>Poste dort bitte die Ausgabe von "cat /proc/scsi/scsi".

Voila (btw: Akzent-Setzung funktioniert auch nicht! Detto kann ich nicht scrollen, mit der P2-2 Tasten-Wheel Nagerin, aber Linux ist ja soooo problemlos, pfauch!!!):

Attached devices:
Host: scsi0 Channel: 00 Id: 00 Lun: 00
Vendor: LITE-ON Model: LTR-52246S Rev: 6S0A
Type: CD-ROM ANSI SCSI revision: 02
Host: scsi0 Channel: 00 Id: 01 Lun: 00
Vendor: TOSHIBA Model: DVD-ROM SD-M1612 Rev: 1004
Type: CD-ROM ANSI SCSI revision: 02



> Dein Problem ist vermutlich, dass die SCSI-emulierten Geräte jetzt anders heissen und alte Links wie z.B. /dev/cdrom ins Leere zeigen. Aufgabe ist nun, die neuen Namen herauszufinden. Wenn Du devfs verwendest, wird vermutlich unter "/dev/scsi/host*/bus*/target*/lun*" was zu finden sein. Die Ausgabe von dem cat-Kommando gibt Dir Hinweise, mit welchen Zahlen die Sternchen zu ersetzen sind.


Also, für mich, ist die obige cat-Ausgabe nicht wirklich hilfreich.

Dein >"/dev/scsi/host*/bus*/target*/lun*" bzw die genauen Bezeichnungen für meine Geräte, stehen allerdings im Harddrake Tool, schau mal, ob es sich das kopieren läßt.

Okay (wie erbauend, wenn mal was klappt!):

Neues DevFS Gerät: ‎/dev/floppy/0

Alte Gerätedatei: ‎/dev/fd0

+++

Bus: ‎SCSI

Standort auf den Bus: ‎0:0:0

Drive capacity: ‎burner

Kanal: ‎00

Neues DevFS Gerät: ‎/dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0/cd

Alte Gerätedatei: ‎/dev/scd0

+++

Bus: ‎SCSI

Standort auf den Bus: ‎0:1:0

Drive capacity: ‎DVD

Kanal: ‎00

Neues DevFS Gerät: ‎/dev/scsi/host0/bus0/target1/lun0/cd

Alte Gerätedatei: ‎/dev/scd1




>Danach musst Du die alten Links löschen und auf die neuen Ziele setzen.


Unlängst amüsierte sich einer meiner Erste-Stunde-Helfer, daß meine threads immer so lang sind.
Das ist leicht erklärt: Liegt nämlich daran, daß ExpertInnen an, für sie, aber eben NUR für sie, Glasklares nicht denken, die meisten Newbies - und ich eben nicht, das ist der Unterschied!- Angst haben, nachzufragen, uzw solange, bis sie/er sich auskennt.
Das fangt schon damit an, daß partout nirgens steht, wo, wann Leerzeichen in/bei den Konsole-Kommandos zu setzen sind. Userin kann da erst messen, probieren, wobei sich bei zweiterem ein ungutes Gefühl einschleicht - Angst, was falsch zu machen und dann nicht mehr weiter zu wissen.

Also: >die alten Links löschen

Aha. WO????

>und auf die neuen Ziele setzen.

Soso. Sei nicht bös, aber da bitte ich um eine genaue Anleitung, bevor ich was lösche/ersetze.


Jetzt kommt das für mich "geisternde":

Wie erwähnt, verzweifelte ich heute Nacht wegen der cdrom+floppy Qualifikation "Gesperrtes Verzeichnis".
mount /mnt/cdrom ergab "konnte nicht geöffnet werden", detto Klicks auf die Dektop-Icons.
Aus "Gesperrt" schloß ich ein Berechtigunsproblem. Rechtsklick auf Icon ->Eigenschaften ->Berechtigungen: Root eingetragen+die anderen Eintrage inaktiv. Okay, ich bin hier ja auch als Normaluserin, ergo kann ich die root-Berechtigungen nicht ändern. Google führte mich zu einem Konsolenbefehl: chmod a+r (und noch was) Nach der Eingabe erschien, ansonsten kommentarlos, wieder der root-prompt.?? Heißt das jetzt, daß das Kommando ausgeführt wurde, nicht ausgeführt wurde, oder darf man blöd sterben?

sichtbar hat sich nix verändert. Nach wie vor: "Gesperrtes V." + alleinige root-Aufscheinung in den cdrom und floppy Berechtigungs Dateien.

Weiter "Gesperrtes Verzeichnis"-Abhilfe-Suche:

Via Google fand ich den Hinweis, daß es mit der Supermount-Option immer wieder Probleme gibt. Deren Deaktivierung wird empfohlen. Mach ich. Und aktiviere im Konfig-Tool "user" (steht eigentlich wo, daß nur Männer Linux verwenden (dürfen)???!!!) und "noauto" (komischerweise steht aber bei der Geräte-Beschreibung: Typ:auto -> was ist mit diesem auto gemeint?)

Keine Reaktion. "Vorhängeschlösser" wie gehabt.

Bei dem Ganzen war mir auch folgendes schleierhaft: unter /mnt/ existieren 4 Ordner: cdrecorder, cdrom, cdrom2 und floppy. WAS IST cdrom2?? Die, mir sinnlos und nur Verwirrung schaffende, Vorbereitung für ein ev mal kommendes, weiteres Laufwerk?

So weit, so ungut.

Nach mittäglichem Neustart war, wie gesagt, alles anders:

2 Desktop-Icons: .) CD-ROM (scd0)
.) CD-ROM (scd1) OHNE Vorhängeschloß!

dafür KEIN Floppy-Icon mehr.


Diese Klammer-Spezifikationen sind allerdings - siehe die obigen Harddrake-Daten - die ALTEN Gerätedateien. Und deswegen war ich sehr verwundert, als ein Doppelklick doch glatt brav den Mount-Vorgang auf Trab brachte.
Uzw doppelt erstaunt: Ich hab doch "Supermount" deaktiviert - wie kanns dann beim Klick drauf mounten? Und mit den alten Links?

Ganz anders schauts beim Floppy aus, das sich, mit Hinweis auf die "alte Gerätedatei" nicht mounten läßt.

[uhu@Luna uhu]$ mount /mnt/floppy
mount: /dev/fd0 ist kein gültiges blockorientiertes Gerät

Wie bekomm ich denn auch wieder das Floppy-Desktop-Icon zurück?
Kann ich die Icons gefahrlos, also mit null Auswirkungen auf die dazugehörigen Dateien, umbenennen (2x CD-ROM ist ja nicht gerade das Gelbe der Unterscheidbarkeit!)?

So, jetzt geh ich mich entspannen zu "24".
Ist die Serie bei Euch schon gelaufen?
Ich finds super!
Zu blöd, daß das eine Serie ist - andauerndes Warten!


Danke-Danke-Danke-Danke-Danke*

Valentina, winkend
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

userin



Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 159
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2003 2:03   Titel: Re: Probleme, die xten

Nochmals Hallo!

Beim Herumsuchen bin ich gerade auf weiteres "Erfreuliches" gestoßen:

Ihre Kernel-Einrichtung konnte auf Grund des folgenden Fehlers nicht gelesen werden:

/usr/src/linux/arch//config.in lässt sich nicht zum Lesen öffnen


Entweder enthalten die Quelltexte Ihres Kernels fehlerhafte Einrichtungsregeln oder Sie sind gerade auf einen Fehler in diesem Programm gestoßen.



Kann das mit meinen zahlreichen Problemen was zutun haben?

Guten Morgen, Dir
mir, gute Nacht!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

skipper



Anmeldungsdatum: 08.09.2003
Beiträge: 20
Wohnort: Frankfurt/main

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2003 8:34   Titel: Re: Probleme, die xten

Hallo,
was machst Du eigentlich beruflich? Ich tippe auf Romanautorin .

Ich bin nun etwas verwirrt und weiss nicht mehr genau, was bei Dir jetzt noch funktioniert und was nicht (letzteres bitte noch einmal in knappen Worten auflisten). Wenn sich die CD-Laufwerke mounten lassen, ist das ja erledigt. Dass plötzlich die Floppy nicht mehr will, verstehe ich gar nicht. Was ergibt denn "ls -l /dev/fd0"? Wenn es ein Link ist, ist das Ziel vorhanden?

Ich kenne Mandrake nicht, vermute aber, dass irgendein automatisches Tool beim Booten das System untersucht, die Hardware erkennt, an der Konfiguration rummurkst und die Laufwerke-Icons auf den Desktop (welchen übrigens?) zaubert. So besteht immer die Gefahr, dass nach dem Booten irgend etwas anders ist als vorher. Ausserdem kann es sein, dass allgemeine Linux-Tipps, die Du hier oder bei Google bekommst, bei Deiner Mandrake dann nicht mehr richtig funktionieren.

Von solchem Kram halte ich daher gar nichts und mache lieber alles von Hand. Das dauert am Anfang vielleicht etwas länger, aber dann ist Ruhe.

>So, jetzt geh ich mich entspannen zu "24".
>Ist die Serie bei Euch schon gelaufen?
Läuft glaube ich gerade. Aber mit Ausnahme einiger bekannter SF-Serien interessieren mich Serien generell nicht .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

userin



Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 159
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 20. Sep 2003 16:23   Titel: Re: Probleme, die xten

Hi, skipper


>was machst Du eigentlich beruflich? Ich tippe auf Romanautorin .


Ich weiß zwar nicht, was ich getan hab, um von Dir gekränkt zu werden - wobei ich mir ganz sicher bin, daß Du diese meine Gefühlsreaktion nicht verstehst - aber, auch gut, ich schaffs auch allein. Irgendwie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy