Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mandrake.Internett

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ber4
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Sep 2003 10:12   Titel: Mandrake.Internett

Ich habe :

Mandrake Linux 9.1 (Downloadversion-3cd's)

eine SiS 900 Lan Karte mit 100mbits (Wird im Mandrake Kontrollzentrum richtig erkannt!)

T-online DSL Flat

und den rp-pppoe 3.5 installiert.

Problem :

Ich komme einfach nicht ins Internet.

DieseAnleitung soll laut Thierry Funktionieren.



quote:
--------------------------------------------------------------------------------
Nachdem nun die Netzwerkkarte eingerichtet ist, wird eine eventuell noch vorhandene Default-Route mit

route del defaultgelöscht. Zu beachten ist, dass vor jedem Start des pppd die ursprüngliche Default-Route gelöscht werden muss, falls eine solche vorhanden ist (was aber bei normalen DialUp-Systemen in der Regel nicht der Fall sein dürfte).

Jetzt kann überprüft werden, ob die Verkabelung des Modems und Splitters korrekt vorgenommen wurde und ob der so genannte Access-Concentrator (siehe unter Hardware) erreichbar ist:

pppoe -I eth1 -A Es sollte eine Ausgabe ähnlich folgender erscheinen:

--------------------------------------------
Access-Concentrator: OSNC13-nrp3
Got a cookie: 50 64 87 59 6d bf 73 00 1d 67 98 7d c2 d3 a5 32
AC-Ethernet-Address: 00:01:96:99:50:b7
--------------------------------------------
Nun wird noch überprüft, ob auch eine Antwort übermittelt wird. Dazu führt man die sogenannte "Discovery" (siehe RfC2516) durch:

pppoe -T20 -I eth1 -pppoe.log > /dev/null Die Log-Datei pppoe.log sollte in etwa den folgenden Inhalt haben:

rp-pppoe-3.5
SENT PPPOE Discovery (8863) PADI sess-id 0 length 4
SourceAddr 00:00:1c:db:da:93 DestAddr ff:ff:ff:ff:ff:ff 01 01 00 00

RCVD PPPOE Discovery (8863) PADO sess-id 0 length 39
SourceAddr 00:01:96:99:50:b7 DestAddr 00:00:1c:db:da:93
01 01 00 00 01 02 00 0b-4f 53 4e 43 31 33 2d 6e
72 70 33 01 04 00 10 50-64 87 59 6d bf 73 00 1d
67 98 7d c2 d3 a5 32

SENT PPPOE Discovery (8863) PADR sess-id 0 length 24
SourceAddr 00:00:1c:db:da:93 DestAddr 00:01:96:99:50:b7
01 01 00 00 01 04 00 10-50 64 87 59 6d bf 73 00
1d 67 98 7d c2 d3 a5 32

[...]
Tritt beim letzten Befehl ein Fehler auf, so liegt das Problem mit grosser Wahrscheinlichkeit auf Seiten der Telefongesellschaft.

War auch dieser Befehl erfolgreich, so kann mit der eigentlichen Konfiguration des Zugangs zu T-Online begonnen werden.

Zuerst wird die Benutzerkennung und das Passwort in die Datei /etc/ppp/pap-secrets eingetragen. Die Benutzerkennung setzt sich bei T-Online aus der Anschlusskennung, T-Onlinenummer, einer Raute gefolgt von dem Mitbenutzersuffix zusammen (die Raute kann bei einer 12-stelligen T-Onlinenummer entfallen). Bei ADSL nicht zu vergessen das "@t-online.de" ganz am Schluss. Achtung! Hierbei werden die meisten Fehler gemacht! Für folgende Daten sieht die Datei /etc/ppp/pap-secrets dann wie in Listing 1 abgebildet aus:

Anschlusskennung: 11111111111
T-Onlinenummer: 222222222222
Mitbenutzer: 0001
Passwort: geHeim

--------------------------------------------------------------------------------



Wenn ich dann wie beschrieben "pppoe -I eth1 -A" als root eintippe kommt nach ca 10 sec. :

"pppoe: Timeout waiting for PADO packets"

Bei "pppoe -T20 -I eth1 -pppoe.log > /dev/null " kommt das gleiche.

Ich kann damit nichts anfangen !!!

Wenn jemand weiß was dass bedeutet und (oder) weiß wie ich dass behebe wäre ich für schnelle Hilfe Dankebar !!!
 

Daniel
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Okt 2003 15:11   Titel: Re: Mandrake.Internett

Soviel ich als Debian user über Mandrake weiss, hat diese Distribution doch sicherlich nen nettes Graphischen Tool für die Einrichtung einer DSL Leitung. Ich glaube, dass Du die Daten Falsch eingibst. Im Normalfall solltest Du zwei Felder haben, eines für deinen Benutzernamen und eines für das password, wenn Du jetzt T-Online benutzt, sieht die Sache ein wenig anders aus, da Du ja vielmehr daten bekommen hast sprich Anschlusserkennung etc.

Folgendermassen musst Du diese Daten in den entsprechenden Feldern eingeben.

Benutzername: "Anschlusskennung"+"T-Online-Nummer"+"Benutzersuffix(0001)"+"@t-online.de" ( ohne + natürlich )
Passwort: "deinpasswort"

Falls dich dieses Mandraketool nach einer nummer Fragt, gebe einfach eine "1" ein.

Ich hoffe, ich kann Dir damit helfen, denn besonders ein Linux ohne Netz ist wie Bier ohne Alkohol, Frauen ohne ******, oder nen Auto ohne Motor....

Greez..

Daniel
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy