Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel einer SuSE Distri patchen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alex
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Okt 2003 9:23   Titel: Kernel einer SuSE Distri patchen

Hallo,

da meine Netzwerkkarte nicht richtig funktioniert und ich dafür neue Treiber installieren will muss ich (laut Treiber) auch gleich noch meinen Kernel patchen.

Derzeitige Kernel Version:
2.4.10-4GB (SuSE 7.3)

Ich will auf Kernel Verison 2.4.22 patchen.

Was ist denn dabei zu beachten?
Kann ich den Patch von http://www.kernel.org verwenden?
Gibt's da irgendwo eine gute Deutsche (Schritt für Schritt) Anleitung?

Vielen Dank,
Gruss,
Alex
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Okt 2003 13:42   Titel: Re: Kernel einer SuSE Distri patchen

Das hier ist wohl die beste Dokumentation für dich

http://www.thomashertweck.de/kernel.html
 

Alex
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Okt 2003 20:27   Titel: Re: Kernel einer SuSE Distri patchen

Hallo,
vielen Dank für den Link! Der ist wirklich sehr hilfreich!!!

Aber hat denn schonmal jemand eine SuSE Distri mit einem "normalen" (Vanilla) Kernel versehen? Wenn ja welche Optionen wurden verwendet?

Denn ich hab immer das Problem dass zwar das Compilieren, etc. einwandfrei funktioniert aber dann wenn ich das System aus dem Lilo starten will kann er die root Partition nicht finden. Zwar ist die root Partition ext3 aber ich hab auch den Kernel mit ext3 compiliert (nicht als Modul!)

Weiss hier jemand Rat?

Vielen Dank,
mfG
Alex
 

Ottix
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Okt 2003 12:19   Titel: Re: Kernel einer SuSE Distri patchen

Man übernimmt am besten zuerst die Optionen von SuSE. Dies sollten gepackt unter /proc/config.gz stehen. Diese Datei entpacken und als .config ins Verzeichnis z.B. /usr/src/linux-2.4.22 koompieren. Dann in diesem Verzwichnis

make oldconfig

aufrufen, um die .config für den neuen Kernel vorzubereiten und die Fragen beantworten oder immer nur ENTER drücken. Dann ganz normal übersetzen und installieren.

PS: Der failsafe-Kernel von SuSE wird nicht überschireiben, wenn man die Kernel-Version wechselt. Falls etwas schief geht kann man damit booten und es nochmal versuchen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy