Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Kernel Panic - Init Problem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 0:20   Titel: Kernel Panic - Init Problem

Ich hab vor kurzem die SuSE Firewall aus /etc/init.d/
gelöscht, weil ich sie im Grunde genommen nicht brauche.

Jetzt kommt beim booten Folgende Meldung

Warning: unable to open an initial console
Kernel panic: No init found. Try passing init= option to kernel.

Ich bin dann mit Knoppix auf mein SuSE System und hab sämtliche Einträge der SuSE Firewall aus den Configfile gelöscht (/etc/sysconf). Hat aber auch nichts gebracht.
Ich weiss nicht mal obs überhaupt wirklich an der SuSE Firewall lag.

Was kann ich machen, damit mein System wieder läuft??
 

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 1:28   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

hast du wohl zuviel geloescht. am schnellsten ist, du installierst neu und schaltes die firewall auf den dafuer vorgesehen weg ab (ich nehme an mit yast).
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 11:32   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Tolle Lösung.

Ich hab die Firewall ja abgeschaltet, sie wird nur trotzdem immer wieder gestartet...das kann dir jeder der Suse Linux 8.x hat bestätigen.

Da muss es doch nen Weg geben, das wieder fit zu machen.

Wie sieht es z.B. mit nem init Bootparameter aus??
 

carsten



Anmeldungsdatum: 18.10.2003
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 13:09   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Hmmm, ich denke das Problem liegt wo anders.
Er findet init gar nicht. Wenn du da also was falsch gemacht hast, muckt init, aber starten sollte es.

Aber wirklich helfen kann ich dir auch nicht. Sag mal genau, was du gelöscht oder geändert hast...

CU Carsten
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 14:25   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Ich hab das SuSEfirewall_final, SuSEfirewall_setup und das 3 in der Reihe..keine Ahnung wie das hieß gelöscht. Die lagen alle in /etc/init.d/+
Dann hatte ich wie gesagt das Problem.
Hab dann Knoppix gebootet und noch ein par Sachne gelöscht, weil ich dachte, die suchen sich vielleicht gegenseitig und da könnte der Fehler entstehen.

Das waren aber alles nur SuSEfirewall Teile. Ich glaube unter /etc/init.d/scripts/
und /etc/sysconf/

Ich kann mir aber wie gesagt nicht vorstellen, dass es daran liegt.

Aber mir fällt nicht ein was ich sonst noch gemacht haben könnte um diesen Fehler hervorzurufen.
 

rattengift
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 14:33   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

> Ich hab das SuSEfirewall_final, SuSEfirewall_setup und das 3 in der Reihe..keine Ahnung wie das hieß gelöscht.
> Hab dann Knoppix gebootet und noch ein par Sachne gelöscht, weil ich dachte, die suchen sich vielleicht gegenseitig und da könnte der Fehler entstehen.

klingt ja ziemlich abenteuerlich wie du dein system "optimierst"

> Ich kann mir aber wie gesagt nicht vorstellen, dass es daran liegt.

aha. dabei lief ja zuvor alles noch bestens.

kannst du das system nicht von cd booten und dann mit yast die firewall deaktivieren (oder einfach das letzte backup zurückspielen)?
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 15:11   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Leider hab ich kein Backup.

Ich dachte, wenn ich nur die Startscripte der SuseFirewall lösche, wird die einfach nicht mehr geladen.
Falschegdacht.. Wink
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 19:00   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Das ist u.a. einer der Gründe, weshalb man nicht direkt löschen, sondern erst mal umbenennen oder woanders hin moven sollte: Du hast jetzt kaum eine Chance mehr, deine Aktionen 1. nachzuvollziehen und 2. zu beheben. Ganz abgesehen von der Möglichkeit, einfach das SuSE-Firewall-Paket mittels yast oder rpm zu deinstallieren, statt die Holzhammermethode zu benutzen...

Versuch mal, beim Booten "init=/bin/sh" oder "init=/bin/bash" als Parameter mitzugeben. Wenn das noch klappt (Shellprompt), hast Du noch eine Chance - melde dich mit dem Ergebnis einfach mal hier. Ich tippe nämlich, dass Du durch einen Vertipper ggf. auch /sbin/init gelöscht und damit dein Linux optimal ausgeknipst hast...

Jochen
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2003 20:35   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Also...
Failsafe Modus bringt das gleiche Ergebnis.

Wenn ich in Lilo die Bootparameter
init=/bin/sh
init=/bin/bash
oder einfach nur
/bin/sh

eingebe, kommt auch immer nur die Kernel Panic Meldung.
Sieht wohl schlecht aus Wink
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2003 8:28   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Boote einfach KNOPPIX oder die SuSE-LiveCD; dann kannst Du zumindest schon mal versuchen, Deine Daten zu retten. Ausserdem kannst Du ja so mal einen Blick auf das havarierte Dateisystem werfen - vielleicht entdeckst Du dann den Fehler?

Jochen
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2003 10:34   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Hmm, bleibt mir wohl nicht viel anderes übrig.

Wo werden eigentlich die Log Dateíene der einzelnen Konsolen vom Befehl "history" gespeichert??
Vielleicht könnte ich damit rausfinde was genau ich gelöscht hab.

Leider hab die anderen Sachen mit Knoppix gelöscht, aber vielleicht hab ich so noch ne Chance.

Und kann ich nicht einfach auch das booten der initrd aus der lilo.conf entfernen? Würde das was bringen?

Ich geb die Hoffnung noch nicht auf Wink
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2003 10:49   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Die Shell-History wird in ~/.bash_history gespeichert. Wenn Du allerdings über KNOPPIX Dateien auf der Platte gelöscht hast, ist die History mit dem Shutdown der KNOPPIX verlorengegangen. Oder benutzt Du ein persistentes Home-Directory unter KNOPPIX?

Laden der initrd hat mit Deinem Problem nichts zu tun - lad Dir nicht noch mehr Probleme auf, als Du schon hast...

Jochen
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2003 12:20   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Ich hab folgende Einträge in der Root History auf meinem System gefunden, die in
/etc/init.d/ ausgeführt wurden.

rm SuSEfirewall2_final
rm SuSEfirewall2_init
rm SuSEfirewall2_setup

Das war aber auch schon voher klar.

Leider kann ich die History der Knoppix ja nicht auslesen, sonst wüsste ich auch noch die restlichen Dateien.

Vielleicht könnte mir jemand die 3 Dateien per Mail schicken.
Von SuSE 8.1 oder höher.
darkchill@gmx.de
 

Joyrider
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2003 10:27   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

Schon versucht sämtliche Firewallscripte aus den rc Dateien zu löschen ? - wenn du schon das Startsript raushaust - kann beim Booten auch nix mehr gefunden werden, obgleich die rc scripts u.U, auf das fehlende zeigen.

geh mal die rc1 rc2 ect. ect. durch, und lösche auch da alle firewallscripte


so long

Joyrider
 

darkchill
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2003 21:51   Titel: Re: Kernel Panic - Init Problem

@ Joyrider

Die SuSEFirewall hab ich voher schon mit dem Runleveleditor ausgegrenzt *g*
Da ist nix mehr in den rc´s
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy