Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
"Segmentation fault" bei Installation mit rpm ...
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bleh
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 11:42   Titel: Re:

code:

emerge rpm



Nimm halt ne richtige Distri fuer sowas. Razz
 

spaci76



Anmeldungsdatum: 05.07.2001
Beiträge: 191
Wohnort: Heidesheim

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 12:33   Titel: Re:

was für ein sau dummer kommentar .. den kannste dir auch sparen .. *grml*

ich hab hier ein ernsthaftes prob. Damit ist nicht zu spassen ...

*ich find es net mehr lustig*

anscheinend ist beim suse update ein bug drin

cu spaci76
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 13:37   Titel: Re:

habe das hier gefunden.
Passt zwar nicht ganz, aber vielleicht kannst du es ja nutzen da rpm ja bei beiden gleich sein sollte..
http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&threadm=199902012022.VAA08964%40slime.wu-wien.ac.at&rnum=1&prev=/groups%3Fq%3D%2522rpm%2Bneu%2Binstallieren%2522%26ie%3DUTF-8%26oe%3DUTF-8%26hl%3Dde%26btnG%3DGoogle%2BSuche

Gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 14:10   Titel: Re:

Ich will mal hoffen, dass spaci76 dir jetzt nicht durch's Netzwerkkabel gekrochen kommt und dich erwürgt... Genau *das*, nämlich die Neuinstallation oder Nachinstallation beliebiger Software, *also auch von rpm selbst*, geht ja nicht mehr mit seinem geb0rkten rpm!

Aber der Segfault macht mich schon misstrauisch. Wenn Du die Kiste mal 'ne Zeit vom Netz nehmen kannst, würde ich im Single-User das Dateisystem mit der rpm-Datenbank sichern, das FS neu anlegen und die Daten zurücksichern. Vielleicht erst mal ein fesck drüberlaufen lassen... Denn eigentlich will der rpm nix Verbotenes machen, so wie es für mich aussieht.

Die rpm-Datenbank (/var/lib/rpm/*) ist ja im DB-Format. Vielleicht gibt es da Tools zum Untersuchen/Reparieren solcher Dateien, wenn die mal inkonsistent geworden sein sollten?

Sorry, konkretere Tipps habe ich nicht mehr auf Lager. Trotzdem viel Erfolg!

Jochen
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 16:54   Titel: Re:

Sorry, war keine Absicht...

Nutze ja sonst dpkg ;-) und das ist mir noch nie /*weggekackt*/

wie wäre es mit...
...rpm saugen, möglichst gleiche Version
... auspacken und die entpackten Dateien gegen die Originalen austauschen. (alte natürlich nur umbennnen)
... danach --rebuilddb

Ansonsten: Backup einspielen ;-) *duck* und wech

Gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

joyrider



Anmeldungsdatum: 05.11.2001
Beiträge: 12
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 17:21   Titel: Re:

HI,



wechsel die ram bausteine



War vielleicht der richtige Tipp...

Zur Erklärung:

Ein "Segmentation Fault" passiert immer dann, wenn das System einen Zugriff auf einen nicht verfügbaren Speicherbereich feststellt.

In Deinem Fall scheint es so zu sein, das ein Zugriff auf einen Adressbereich stattfindet, der nicht Verwaltet wird, oder ausserhalb des (reservierten) virtuellen Speichers liegt.

Vielleicht haben deine Ram's tatsächlich ne Macke, ich empfehle Dir die einfach mal zu Tauschen und zu Testen ob es danach klappt, bevor dir den den Wolf installierst und kompilierst.

so long

Joyrider
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 20:33   Titel: Re:

Normalerweise ist das bei unerklärlichen Segfaults auch immer mein erster Tip. Aber wenn der Segfault nur bei rpm und sonst nicht kommt, weisst das doch stark auf rpm selbst hin... Oder segfaultet auch der gcc, wenn ein neuer Kernel kompiliert wird? Das wäre ein klarer Fall für einen RAM-Fehler - nichts scheint das RAM so gut zu stressen wie der gcc, wenn er auf eine Meute *.c-Dateien angesetzt wird...

Jochen
 

joyrider



Anmeldungsdatum: 05.11.2001
Beiträge: 12
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 21:49   Titel: Re:

Ja stimmt schon,

Er schrieb etwas weiter oben es sei mittlerweile ein generelles Problem.

Vielleicht hat auch die Speicherverwaltung des SuSE-Kernels ne Macke, wär ja nicht das erste mal. Ich denke nicht, dass es direkt an rpm liegt, dieses Problem würde dann sicherlich häufiger in diversen Foren gepostet werden, speziell nach einem Update.

Es wäre ein guter Ansatz mal zu checken, was denn bei dem Online Update alles angefasst wurde, welche Paktete dem Update zum Opfer gefallen sind. Dann evtl. systematisch Downgrades machen und mal weiterschauen.

Ergänzend wollte ich noch sagen, dass die Ursachen des Segfaults natürlich nicht NUR im Hardware Bereich zu suchen sind, miese Programmierung hat unter Umständen den selben Effekt ( meist wenn Bufferoverflows ect. pp. vorgebeugt werden soll).

Um mehr Informationen zu deim Segfault zu bekommen kannst du folgendes machen :

übergieb die rpm Geschichte mal dem gdm Debugger und führe es über den Debugger aus, bei dem Segfault wirst du dann genauere Informationen erhalten.

so long
Joyrider

P.S.
Ich würde trotzdem erstmal den RAM checken, nur um das als Fehler auszuschliessen
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

spaci76



Anmeldungsdatum: 05.07.2001
Beiträge: 191
Wohnort: Heidesheim

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2003 22:07   Titel: Re:

moin leutz,

also erstmal danke das sich soviel noch gemeldet haben .. :)

also das was ich aus diversen foren noch auslesen hab koennen ist das jedesmal das problem kamm nach einem UPDATE sprich so wie bei mir hat yast das glibc - / devel deinstalliert udn wollte updaten .. ab diesen zeit punkt lief nix mehr... (der rechner läuft bis dato durch) nun ist die frage wie ich die sachen wieder drauf bekomme ohne rpm und compiler .. ist echt ne verzwickte lage .. hab mir überlegt das ich evtl. nene parralles system hochziehe und dann per ftp die libs rüberkopieren .. solte doch gehn oder?
koennt ihr mir sagen was alles in den packeten glibc/-devel drin ist das ich die files dann rüber kopieren ???

ein versuch ist es wert.

danke :)

cu spaci76
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

joyrider



Anmeldungsdatum: 05.11.2001
Beiträge: 12
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2003 5:19   Titel: Re:

hi,

Wenns denn schon so sein soll, und du ein zweites System zur Verfügung hast, pack alles was du wirklich brauchst auf das Notsystem und zieh das eigentliche System in aller Ruhe komplett neu auf. Installiere deine Apps und wenn alles vernünftig läuft, kehre zurück zum Hauptsystem.

Die Libs ect. pp. zu kopieren ist in diesem Zusammenhang Unsinn und nur unnötiger Arbeitsauffwand.

Schade ist nur, dass das eigentliche Problem dabei unentdeckt bleibt (naja nicht schade... ärgerlich eben, ich persönlich mag es nicht vor einem Problem zu Kapitulieren)

so long

Joyrider
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

spaci76



Anmeldungsdatum: 05.07.2001
Beiträge: 191
Wohnort: Heidesheim

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2003 7:27   Titel: Re:

moin,

das problem mit dem NOT rechner ist das es ein p1 133 wäre ... und diese dann mit großer wahrscheinlichkeit zusammen brechen wird.. oder halt sau mässig laagt.
deswegen hatte ich nur die idee mit dem kopieren .. da es ja ehh alles binär pakete sind .. wäre es doch egal ob p1 óder p4 ODER?

cu spaci76
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2003 10:08   Titel: Re:

hat suse denn nicht mehr die Möglichkeit ein Rettungssystem von CD zu booten?
Habe das schon länger nicht mehr am laufen gehabt, aber bis suse 6.4 war das IMHO mit das Beste Rettungssystem von CD.
Damit solltest du dann doch ein rpm und die Original-rpms von cd haben. Und könntest so rpm auf die Platte bringen.
Oder, kannst du dann nicht per yast1 das Basissystem (umfasst doch /lib /usr/bin usw...) auf Platte kopieren?
Einfach in eine leere Partiton installieren und dann rüber damit, über das vorhandene System kopieren?

Zumindestens würde ich dasnoch probieren bevor ich alles neu aufspiele...
(Aber erst dann) ;-)

Gruß Max, viel Glück...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

nufap
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Nov 2003 1:10   Titel: Re:

Hmm, falls du ein funktionierendes rpm zur Verfuegung haben solltest (Rettungs-CD od. andere Installation, z.B auf zweiter Festplatte), schau dir mal folgende Optionen von rpm an.

[Alte Rootpartition auf /mnt/ gemountet]

rpm -V --dbpath /mnt/var/lib/rpm/ rpm-4.0.4-7x (Beispiel RedHat 7.2)

Es wird eine Liste aller veraenderten Dateien im Dateisystem gegenueber den entsprechenden im rpm-Paket ausgegeben.

Bei mir:

--8<---
[root@xxx root]# rpm -V --dbpath /var/lib/rpm/ rpm-4.0.4-7x
.....UG. c /var/lib/rpm/Filemd5s
.....UG. c /var/lib/rpm/Sha1header
.....UG. c /var/lib/rpm/Sigmd5
.....UG. c /var/lib/rpm/__db.001
.....UG. c /var/lib/rpm/__db.002
[root@xxx root]#
--->8--

Wenn da 'ne 5 steht, stimmt die MD5 Pruefsumme nicht ueberein. Waer ein guter Hinweis, dass ein File im Eimer ist. Siehe:

man rpm, unter 'VERIFY OPTIONS'.

Gruesse, nufap
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy