Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
tar.gz

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kati
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Nov 2003 15:07   Titel: tar.gz

Ich habe Suse 8.2, kann mir einer sagen wie ich eine tar.gz installiere?
 

robby
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Nov 2003 15:24   Titel: Re: tar.gz

hallo

ich würde in den meisten fällen zuerst nach einem paket des proggis für deine distribution suchen. das ist einfacher zu installieren und zu deinstallieren, aber nun denn, hier findest du eine sehr gute anleitung:

http://www.linuxfibel.de/swinstall.htm#tar

bis denn
 

robby
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Nov 2003 15:31   Titel: Re: tar.gz

sorry, irgendwie ist der link so richtig:

http://www.linuxfibel.de/swinstall.htm
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2003 17:37   Titel: Re: tar.gz

Also sooo schwer ist das nicht:

- Meistens liegt eine Beschreibung dabei, heißt meist "INSTALL"
- ./configure
- make
- make install

Nur wenn's Komilierfehler gibt wird's schwierig. Oft reicht es dann ein -devel Paket der Distribution zu installieren
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

tuxrules



Anmeldungsdatum: 29.01.2003
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 14. Nov 2003 18:50   Titel: Re: tar.gz

Ich empfehle (bei RPM-Basierten Distributionen) statt "make install" ein "checkinstall -R -y". So wird die Software nicht nur installiert sondern auch gleich in die RPM-Datenbank eingetragen - und kann somit absolut problemlos gewartet bzw. gelöscht werden!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Hartmut
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Nov 2003 0:57   Titel: Re: tar.gz

Also wenn Du ein Anfänger bist, installiere Dir als erstes Checkinstall.

Dann: Die tar.gz Datei mit dem Konqueror in ein beliebiges Verzeichnis entpacken -> Rechts klicken ->Entpacken...

Dann: Eine Shell öffnen (sozusagen das "DOS-Fenster von Linux"), in dieses Verzeichnis wechseln ->cd test (test ist ein Beispiel, auf Groß- / Kleinschreibung achten !)

Dann: ./configure -> Das "./" bitte auch eingeben !

Dann: make

Dann: checkinstall -> Erstellt ein RPM das nachher auch wieder problemlos deinstalliert werden kann.

Falls Dir das zu kompliziert ist, hier vielleicht eine Alternative: apt4rpm für SuSE 8.2

Das funktioniert auf SuSE 8.2 wirklich gut, macht Dich schon einmal mit den Debian Werkzeugen bekannt und im Apt Repository findet man eingentlich jede Art von Software die man wünscht... Wink
 

Kati
Gast





BeitragVerfasst am: 18. Nov 2003 10:44   Titel: Re: tar.gz

Heissen Dank Euch allen!
 

Kati
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Nov 2003 20:19   Titel: Re: tar.gz

Hallo Hartmut und alle die mir sonst noch weiterhelfen können,
erstmal vielen Dank für die ausführliche Anleitung, hat aber leider nicht geklappt. Es hat alles hingehauen, bis ich dann "chekinstall" eingegeben habe -> command not found. Habe checkinstall vorher aber installiert. Muß ich in ein bestimmtes Verzeichnis wechseln oder woran könnte es hängen?
 

Hartmut
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Nov 2003 1:29   Titel: Re: tar.gz

Entschuldigung, da habe ich ja das wichtigste vergessen:

erst su -> dann Root-Passwort eingeben

und erst dann

checkinstall
 

Kati
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Nov 2003 19:07   Titel: Re: tar.gz

Es hat zwar nicht funktioniert, weil zu viele Fehler gefunden wurden aber das lag sicher nicht an Deiner Anleitung. Trotzdem Danke!
 

startrec
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Nov 2003 15:35   Titel: Re: tar.gz

Ich bin auch ein absoluter Newbie. Aber hoch motiviert Wink)

Bei mir scheitert es bereits am Befehl "./ configure". Folgt da noch ein Parameter oder sonst etwas ?
Ich erhalte in der Shell die Fehlermeldung: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

danke für hilfe
 

Allo
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Nov 2003 18:27   Titel: Re: tar.gz

Hast du ein Leerzeichen zwischen "./" und configure?
Das muss weg

Allo
 

robby
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Nov 2003 18:39   Titel: Re: tar.gz

was bekommst du denn für eine meldung? das problem ist halt, das es keine wirklich allgemein gültige regel zum installieren von programmen gibt die als tar.gz verpackt werden um traffic zu sparen. meistens geht das so wie hartmut es beschrieben hat, es gibt aber auch ausnahmen. manche programme haben ein installer script welches du ausführbar machen mußt und mit
sh installername oder ./installername startest.

wenn die anleitung von hartmut in deinem fall nicht geht, suchst du am besten nach einer README datei oder ähnlichem, und hälst dich daran. ansonsten postest du die fehlermeldung von ./configure. vielleicht kann dir dann jemand helfen.
 

Martin
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Dez 2003 14:57   Titel: Re: tar.gz

Geh mal in das Verzeichnis in das du deine Datei haben willst und gebe dan folgenden Befehl z.B. im Xterm ein.

tar -zxvf filename.tar.gz (statt filenmae muss der Name der Datei hin.)
 

tuxrules



Anmeldungsdatum: 29.01.2003
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 01. Dez 2003 23:25   Titel: Re: tar.gz

Also, da dieses triviale Thema noch Thema ist, mal eine ergänzende Anleitung zu Hartmuts Vorgehensweise. Für wirklich blutige Anfänger empfehle ich Folgendes:
(Alles im Terminalfenster bzw. Konsole!)
1. verschiebe die *.tgz-Datei (oder *.gz oder *.bz2 oder *.Z oder was auch immer) nach /tmp
Befehl: cp blabla.tgz /tmp/
2. gehe in das Verzeichnis /tmp
Befehl: cd /tmp
3. öffne den MidnightCommander im /tmp-Verzeichnis
Befehl: mc /tmp /tmp (Achte auf das doppelte '/tmp' (und die Leerzeichen ))
4. gehe mit der Curserzeile auf die *.tgz-Datei und drücke ENTER
5. Das Archiv wird von mc geöffnet. Markiere nun alle Einträge mit der Einfügen-Taste (über dem Curserblock). Der jeweils gewählte Eintrag sollte jetzt gelb erscheinen (je nach Konfiguration des mc). BTW: Normalerweise gibts da nur einen Eintrag zu markieren.
6. kopiere das Ganze jetzt mit der Taste 'F5' und beende mc (F10). Achte darauf, dass du alle Unterverzeichnisse mitkopierst (Klicke das entsprechende Kästchen in der mc-Sicherheitsnachfrage an.)!
6. wechsele in das neue Verzeichnis
Befehl: cd /tmp/blabla
JETZT GEHTS LOS:
7. bereite die Konfiguration deines neuen Programms vor
Befehl: ./configure --help
(Erklärung: die ./-Kombination ist nötig, damit nur das 'configure' gestartet wird, welches im aktuellen Verzeichnis liegt. Die --help-Option zeigt die alle möglichen Konfigurationen)
8. Konfiguriere das Programm
Befehl: ./configure --alle --gewählten --optionen --usw --usf
9. sieh dir nochmal den Output an, ob alles so konfiguriert ist, wie du es gerne hättest
trivialer Hinweis: Du kannst (auf der bash) in schon ausßerhalb des Monitors befindlichen Ausgaben 'scrollen', in dem du die Shift-Taste und die Bildlauftasten ('Bild auf'/'Bild ab', über dem Curserblock) betätigst.
(10. kümmere dich um die Abhängigkeiten
Befehl: make depends
Hinweis: das ist nicht immer nötig. Die Meldung "no depend-rule exist" oder so ist keine Fehlermeldung, sondern nur ein Hinweis)
11. starte das Kompilern
Befehl: make
12. koch dir ne Tasse Kaffee
Befehl: Ey, mach mal'n Kaffee!
13. Beziehe SuperUser-Rechte
Befehl: su
14. wechsle als User 'root' wieder in das temporäre Verzeichnis, wo die mitlerweile kompilerte Software liegt
Befehl: cd /tmp/blabla
15. starte die eigendliche Installation
Befehl: checkinstall -R -y
(Erklärung: -R bildet ein rpm-Paket, -y setzt bei Nachfragen automatisch die Antwort 'ja'. Wer wirklich alles händisch machen will, lässt diese Option weg)
16. Das war's!


Zuletzt bearbeitet von tuxrules am 01. Dez 2003 23:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy