Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux - Datensicherung mit Travan LW

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nITROX
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Dez 2003 13:32   Titel: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Hi,

ich möchte mit einem Travan LW bestimmte Ordner sichern. Jetzt habe ich das Problem, dass das Band des Travan LW's neu ist. Wie kann ich dort ein FS erstellen, so das ich das Travan LW mounten kann. Danke für eure Hilfe!
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2003 10:59   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Hi,

auf Bänder kommt kein Dateisystem. Aus alten Floppy-Tape-Zeiten, zu denen man Bänder noch formatieren musste, scheint so ein Aberglaube übrige geblieben zu sein...

Leider habe ich persönlich kein Travan-Drive - ist das ein IDE-Tapedrive? Dann solltest Du über das Device /dev/ht0 bzw. /dev/nht0 damit umgehen können. Ein Verzeichnis sichern kann man beispielsweise über "tar cvf /dev/ht0 verzeichnis", zurückspielen geht mittels "tar xvf /dev/ht0". Wenn man mehrere Sicherungen auf einem Band unterbringen will, verwendet man das Device /dev/nht0, da dann zwischen den Sicherungen nicht zum Anfang des Bandes zurückgespult wird. Die einzelnenen Sicherungen auf einem Band erreicht man dann über das Kommando "mt", wie beispielsweise "mt -f /dev/nht0 fsf 1", um eine Sicherung auf dem Band vor zu spulen.

Ich empfehle die Man-Pages zu "tar" und "mt"; ausserdem solltest Du den entsprechenden Part bei selflinux mal durcharbeiten: http://www.selflinux.org/selflinux/html/backups.html

Viel Spass damit!

Jochen
 

nitrox
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2003 13:17   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

ok, danke Smile also das LW ist eine IDE gerät. es wird auch unter /dev/hdd angezeigt. sobald ich jedoch einen befehl via mt ausühren erhalte ich die meldung : input/output error :(


gruss
nitrox
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Dez 2003 15:10   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Wie gesagt, mit Travan-Drives habe ich keien Erfahrung. Poste mal ruhig, was Du tippst und welche Fehlermedung genau kommt (Cut'n'Paste ist am exaktesten). Ausserdem solltest Du mal mittels "lsmod", ob das Modul ide-tape geladen ist. Mittels "modprobe ide-tape" kannst Du es eventuell vonHand nachladen. Vielleicht klappt es dann besser? Ach ja, nicht schlagen, aber manchmal sind die einfachsten Ursachen Schuld: War denn ein Band eingelegt?...

Jochen
 

Nitrox
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2003 9:40   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Also ich gebe folgendes ein, achja Band ist drinne und ide-tape ist auch geladen,

mt /dev/hdd eject
failed to set sg timeout - Input/Output error

Das LW wir aufjedenfall von Linux erkannt, da es mir unter KDE im HArdware Browser (Red Hat 8.0) korrekt als Seagate LW angezeigt wird.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2003 10:46   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Hmja, so kann's das Kommando auch nicht tun. Wie oben angeführt, musst Du mit dem Device "/dev/ht0" bzw. "/dev/nht0" arbeiten, auch wenn das Device an /dev/hdd gesehen wird. Probier mal ein
mt -f /dev/nht0 rewoffl
Das sollte das Band zurückspulen und auswerfen (oder zumindest Offline setzen, so dass Du es erst auswerfen und wieder einlegen musst). Du kannst auch mittels
cd /dev; ln -s nht0 tape
das Device /dev/nht0 zu Deinem "Standard-Tapedrive" machen, so dass Du "-f /dev/nht0" beim mt-Kommando weglassen kannst; das Kommando oben darfst Du danach so schreiben:
mt rewoffl


Poste einfach mal Deine Ergebnisse!

Jochen
 

Nitrox
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2003 11:11   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Hi,
danke ersteinmal für deine "Hilfestellung",leider funktioniert
mt -f /dev/nht0 bzw. ht0
auch nicht. Als Fehlermeldung erscheint: No such device or adress Sad
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 03. Dez 2003 11:42   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

mache, als root, mal:
MAKEDEV /dev/nht0
MAKEDEV /dev/ht0

Gruss Max
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2003 13:44   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Unter http://www.luci.org/luci-discuss/200009/msg00064.html findet man eine ganz interessante Antwort. Vielleicht greift sich ja ide-scsi auch hdd, weil auf hdc ein Brennerle steckt? Zumindest hat dort jemand ein Travan 8GB-Drive am Laufen - das gibt Mut! Poste mal, was alles an den IDE-Schnittstellen hängt, also hda bis hdd. Unter /proc/ide solltest Du die Informationen finden. Und ist ide-scsi für einen Brenner geladen?

Übrigens, sollte /dev/ht0 oder /dev/nht0 nicht existieren (und die obigen Anweisungen nicht fruchten): Als root ein
mknod -m 660 /dev/ht0 c 37 0; mknod -m 660 /dev/nht0 c 37 128
tun's 100%ig.

Jochen
 

Nitrox
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Dez 2003 15:49   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Hi,

also makedev ging nicht. Mit mknod hat es zwar geklappt, jedoch existierten die Verzeichnisse schon. Unter /proc/ide
ist das folgende zu finden :
drivers
hda
hdd
ide0
ide1
piix

ein Brenner ist in diesen Server nicht eingebaut.
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Dez 2003 10:27   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Langsam geheń mir die Ideen aus... Was sagt denn ein "lsmod"? Poste das mal bitte.

Jochen
 

Nitrox
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2003 9:27   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

lsmod zeigt alles an was benötit wird Sad u.a. ide-tape usw.
Wenn ich nicht bald eine Lösung finde bin ich womöglich gezwungen das LW in einen Windows REchener einzubauen und die Daten über das Netzwerk zu sichern, wobei dabei natürlich das Netzwerk schön dicht ist. Sad blödes Travan LW !

Gruss
Nitrox
 

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 05. Dez 2003 10:34   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

du schriebst:
>..Mit mknod hat es zwar geklappt, jedoch existierten die Verzeichnisse schon...

du meintest aber schon Dateien?

Ansonsten würde ich nochmals von vorne anfangen.
-Jumper korrekt gesetzt?
-Mal am anderen IDE-Bus anhängen.(hatte gestern eine Festplatte, die hat sich stets als Slave am Bios gemeldet, obwohl als Master und alleine am Bus...)
-mal ein Knoppix booten und gucken ob es da läuft.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Dez 2003 15:41   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Genau, das könnte sein: Aus vorherigen Versuchen existieren normale Dateien unter /dev/ht0 statt der notwendigen Geräedateien! Poste doch mal das Ergebnis von
ls -l /dev/ht0
Das sollte (ungefähr) so aussehen:
crw-rw----    1 root     disk      37,   0 15. Sep 15:40 /dev/ht0
Wichtig ist dabei das "c" am Anfang der Zeile und die "37, 0" nach der Gruppenzugehörigkeit. Sollte es bei Dir dort anders aussehen, dann diese Dateien löschen (oder umbenennen) und mittels des mknod-Kommandos neu anlegen und wieder versuchen!

Jochen
 

Nitrox
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Dez 2003 9:15   Titel: Re: Linux - Datensicherung mit Travan LW

Hallo ,

also das Probelem ist gelöst Smile auf einer anderen Linux Maschine läuft das LW super.
VIelen Dank für eure Hilfe !

Gruss
Nitrox
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy