Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Server zusammenlegung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
arno
Gast





BeitragVerfasst am: 28. März 2004 20:41   Titel: Server zusammenlegung

hi

Ich muss die Dienste 2er Server zusammen legen.
Und wollte frage ob jemand dazu Tips oder links hat.
Mein grösstes Problem ist wie ich die User der beiden Server zusammen führe.
Reicht es wenn ich die /etc/passwd und /etc/shadow und /etc/group anpasse?
Und wenn ich dann die home Verzeichnisse der user kopiere bleiben die rechte dann erhalten?
Kann ich die mysql Datenbanken einfach rüberkopieren?

Ich bin für jeden Tip dankbar!

1.Server Redhat 9
Apache
MySql
Sendmail
Bind
Pop
Imap
Ftp

2.Server Redhat 9
Domino Server
Apache


Server 1. soll auf Server 2 verlegt werden.
Wie ich die Dienste konfiguriere das sie an den jeweiligen Ip Adressen horchen (der Server hat dann 2) weiss ich.
Habe hauptsächlich wegen den home Verzeichissen und dem /var/spool/mail verz. Angst.

mfg
arno
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 29. März 2004 0:28   Titel: Re: Server zusammenlegung

Hi,

hier gilt der Spruch, Namen sind Schall und Rauch.

Vielleicht ist dir beim Testen eines tar.gz mal aufgefallen, dass die Dateien z.B. "Linus users" gehoeren, beim Entpacken dann aber an des Users Namens Stelle nur eine Zahl oder gar ein anderer Name aufgelistet wird?

Linux arbeitet mit UID und GID, das sind User und Gruppen ID, Zahlen. Root hat als Rootuser die UID 0. Das ist auf allen Systemen gleich. User und Pseudouser koennen, je nach Distribution eine verschiedene UID darueber haben. Z.B. verteilt die eine Distribution UIDs ab 100 fuer Users, eine andere erst ab 1000. Hier gilt es also, aufzupassen.

code:

Die Zusammenfuehrung von Usernamen und UID findet in der /etc/passwd statt (aus `man 5 passwd`):

There is one entry per line, and each line has the format:

account:password:UID:GID:GECOS:directory:shell

z.B. root:x:0:0:root:/root:/bin/tcsh

Die GID und Gruppennamen werden in der /etc/group aufgeloest ( aus `man 5 group`):

group_name:passwd:GID:user_list

z.B. root:x:0:root



Das x jeweils verweist auf /etc/shadow und /etc/gshadow, wo die der UID und GID zugeordeten Passwoerter sowie Accountinformationen gespeichert sind. Auch hier gilt es, genau aufzupassen und zum Verstaendnis die manpages zu shadow zu lesen.

Um aus den beiden Systemen also passwd, group, shadow und gshadow zusammenzufuehren, ist folgendes zu tun:

1. Sammeln der User mit gleicher UID in den beiden passwd Dateien.
2. Sammeln der Gruppen mit gleicher UID, aber anderen Namen in den beiden group Dateien.
3. Sammeln der Gruppen, denen Usernamen aus Liste 1. zugeordnet sind.

Sind Liste 1., 2. und 3. leer, ist es einfach. Du kannst einfach die Zielpasswd und shadow um die neuen Zeilen, sowie die Zielgroup um eventuell neue Zeilen und/oder Anpassung der Userliste erweitern. Natuerlich solltest du das zuerst mit einigen Testusern pruefen, ob die Dateirechte, Gruppenrechte und Passwoerter funktionieren. Und, natuerlich solltest du fuer ein Backup sorgen, dass den Ursprungszustand des Systems im Notfalle wieder herstellen kann!

Sind die Listen 1., 2. und 3. nicht leer, dann ist es ein grosser Aufwand, die Zusammenfuehrung zu realisieren. Denn dann musst du dir Gedanken machen, wie du das realisierst und dafuer kann ich dir hier im Moment keine Anleitung geben.

Aber vielleicht schreibst du erstmal, ob du das bis hierhin verstanden hast, wo Unklarheiten sind, und wieviel Zeilen die Listen 1.-3. haben.
Und natuerlich Kritik anderer abwarten.

ratte
 

arno
Gast





BeitragVerfasst am: 29. März 2004 9:07   Titel: Re: Server zusammenlegung

@ratte
Danke für die ausführliche Erklärung.
Soweit ist mir das mit den uid und gid auch klar.
Deshalb bin ich auch froh das beides die gleichen RH Versionen sind.

Mittlerweile hab ich mir auch schon überlegt das es auf jeden Fall leichter ist den Server2(neu/wenige user) auf den Server1(gewachsener alter Server/viele user) zu verlegen und die Festplatte dann kopieren, clonen ... und in den
Server2 geben.

Warte aber auf jeden Fall ob ich hier noch nützliche Tips bekomme.

mfg
arno
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy