Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
software parallel nutzen linux / windows

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lars
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2004 16:27   Titel: software parallel nutzen linux / windows

Habe als blutiger Neuling den Umstieg von Win2000/XP auf Linux vor. Eine vielleicht dumme Frage, auf die ich aber nirgens eine Antwort gefunden habe: Ist es möglich, Software auf beiden Systemen zu nutzen? Z.B. Mozilla, OpenOffice, (MiK)TeX, Eclipse, Java-Versionen, ... Das meiste ist freie (?) Software und braucht ziemlichen Speicherplatz. Irgendwie fände ich es ziemlich unökonimisch, das gleiche Programm zweimal zu installieren mit jeweils vollem SPeicherbedarf. Das muss (?) doch intelligenter gehen, oder?

Danke für die Aufklärung

Lars

ps.: Aufgrund von anderen Nutzern dieses PC's ist ein reines Linux-System nicht drin.
 

lars
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2004 16:44   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Hallo Lars

Also Willst du Jetzt Programme von Windows (von der Windows INstallatein acuch für Linux nutzen ___>> Wine Was für eine Distri hast du ????

lars
 

Lars
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Apr 2004 22:53   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Ja, ich habe bereits Win2000 (auf PC), bzw. WinXP mit Mozilla, OpenOffice, ... und würde diese Programme gern gleich (evtl. nach Modifikation) für Linux, d.h. für Debian GNU - woody nutzen. Wenn's nicht anders geht, würde ich auch eine neue Installation in Kauf nehmen; ich finde nur, dass die doppelte Installation der gleichen Programme Platzverschwendung ist. Und sicher auch Komfortnachteile hat, wenn man abwechselnd auf Win / Linux arbeitet.

Danke für die Hinweise (die hoffentlich noch zahlreich kommen )

Lars
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 9:41   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Hallo,
mit Glück läuft vielleicht das eine oder andere Windows-Programm mit Wine. Aber wenn es auch echte Linuxversionen der Software gibt, wäre es trotzdem ziemlicher Unsinn, das so zu machen. Wine ist immer noch eine Baustelle und macht oft Probleme. Selbst bei in Java geschriebener Software habe ich schon sehr oft angepasste Versionen für die verschiedenen Betriebssysteme gesehen - ganz so einfach ist das mit der Plattformunabhängigkeit offenbar doch nicht.
 

erwin



Anmeldungsdatum: 01.04.2004
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 10:45   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Hallo lars,

eventuell könntest Du von den unter Win installierten Programmen die unabhängigen Datenfiles (z.B. die Fonts und Wörterbücher) per Link in die Linuxinstallation einbinden. Damit läßt sich aber bestimmt nicht so viel Platz sparen
um den dafür nötigen Installations- und Testaufwand zu rechtfertigen.
Sinnvoll ist das allerdings bei den Einstellungen (Mozilla, OOo). Damit nicht jede Anpassung der Konfiguration doppelt durchgeführt werden muss. Aber MBweise Platz läßt sich da sicher auch nicht sparen.
Ansonsten wäre noch - wie schon vorgeschlagen - eine Wine Installation denkbar.
Das ist aber gerade bei den von Dir genannten Programmen nicht unbedingt sinnvoll, da es diese Programme ja auch nativ für Linux gibt.
Umgedreht ist mir noch kein kein Weg bekannt unter Win Linuxsoftware zu nutzen.

Ich weis ja nicht wie groß Deine HD ist, aber eine 1-2GB Partition bietet in den meisten Fällen einem gut ausgestatteten Linux schon gut Platz. Bei den heute üblichen HD Größen von 40GB aufwärts sollte das doch nicht das Problem sein, oder?

Mit besten Grüßen
erwin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

lars
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 13:13   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Danke erstmal für die Hinweise! Aber mir ist noch nicht ganz klar, wo das große Problem bei der Nutzung der gleichen Software auf verschiedenen Betriebssystemen liegt. Ich würde schätzen, dass etwa 90 % der Installationen (Daten)der Programme unter Linux / Win identisch sind. Also müßten nur 10 % der Daten angepasst werden. Das ist sicher kein Problem von Linux, sondern der Programme (Mozilla, OO, ...) selbst, aber warum macht das da keiner? Kein Bedarf?!? Kann ich mir kaum vorstellen. Oder wirkliche Probleme? Aber welche?

Uneinsichtig
Lars
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 13:29   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Hallo,
die Benutzerdaten, z.B. Mozilla-Bookmarks, Mails usw. können von beiden Welten aus benutzt werden. Aber die eigentliche Software (und das ist der Hauptbrocken) wird aus den Programmquellen für das jeweilige Betriebssystem kompiliert. Du kannst also den Windows-Mozilla nicht unter Linux starten und umgedreht.
 

erwin



Anmeldungsdatum: 01.04.2004
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 13:56   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Hi,

dann schau Dir doch mal das program Verzeichnis von OOo an, da sind über 120MB betriebssystemabhängige Programmfiles und Bibliotheken und das Mozilla Packet besteht zum größten Teil aus nur einem Programmfile.

Natürlich wäre es schön das alles unter verschiedenen Systemen nutzen zu können. Aber selbst wenn sowas eventuell mit Tricks möglich wäre, würde es die Mehrheit vermutlich nicht wirklich wollen. Ein großer Nachteil wäre, dass diejenigen die sich für EIN Betriebssystem entschieden haben (bestimmt die meisten hier Wink Ihre Platte zumüllen MÜSSEN mit irgendwelchem Code den sie nie brauchen. Ausserdem würde eventuell durch den zusätzlichen Code das Programm verlangsamt oder gar instabil. Wie würde es Dir denn gefallen neben dem OOo für Lin und Win noch die Mac und sonstwas Versionen mit installieren zu müssen, so dass dann eine durchschnittliche OOo Installation nicht 160, sondern 250MB benötigt? Wenn Du jetzt denkst "na die Mac Version können wir ja weglassen", warum nicht auch die Win Version?

Im Endeffekt würden solche "Mehrplatformprogramme" auf die Masse aller Installationen bezogen bestimmt mehr Plattenplatz benötigen als den jeweils nativen Code für die benötigten Systeme zu installieren.

Früher gabs mal ein Spiel für Amiga und Atari auf einer Bootdiskette, ich glaub das hies "LethalXcess". Das war schon ne beeindruckende Leistung damals von Thalion glaubich *schwelg*.

Gibt es denn solche (nicht Java) "Mehrplatformprogramme" heute überhaupt?


Gruß
erwin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 17:12   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

Tja, lars hat da eigentlich eine schöne Idee, welche aber leider nur ein schönes Ideal ist.

  • Es macht keinen Sinn, unter Linux nativ vorhandene Programme in der Windows-Version über wine laufen zu lassen. Die Binaries müssen also schon dem OS angepasst sein.

  • Typischerweise gibt es aber auch einiges an OS-unabhängigen Daten, die prinzipiell portabel sein sollten, wie z.B. das Bookmark-File des Mozillas oder .s?t-Dateien (OOo-Templates). Nur steht da dann das Problem des Lagerortes an: Wenn sowohl Windows als auch Linux auf ein und dasselbe Dateisystem für /home zugreifen können sollen, bleibt letzten Endes nur FAT32 übrig. Das bedeutet unter Linux: Keine Zugriffsrechte und Eigentümerschaften. Das bedeutet unter Windows (NT/2K/XP/2K3): Keine ACLs, keine Verschlüsselung, keine Komprimierung. Und unter beiden bedeutet es: Veraltetes Dateisystem, dass nicht an die Bedürfnisse moderner Betriebssysteme und heutiger Plattenkapazitäten angepasst ist.

    Also geht auch das in die Hose und man steht wieder bei zwei Parallelinstallationen. Nur in Einzelfällen kann man dann mal einzelne Dateien übernehmen.

    Jochen
  •  

    petameta
    prolinux-forum-admin


    Anmeldungsdatum: 14.02.2003
    Beiträge: 1294

    BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 18:13   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

    Sicher eine gute Idee, aber in der praktischen Umsetzung ein enormer Aufwand. Und das für ein paar hundert MB ? Spielt doch bei den heutigen Festplattengrößen eh keine Rolle.

    Außerdem: Auf Dauer wirst Du sicher eh nicht wirklich zwei Betriebssysteme benutzen. Ich bin die Umstellungs-Prozedur auch durch. Sicher, am Anfang bootet man Windows noch häufiger. Das nimmt aber mit der Zeit ab. Dann kannst Du sowas wie OpenOffice eh unter Windows löschen. Jetzt habe ich noch zwei Gründe, Windows zu booten:

    - Spiele, die unter Winex nicht laufen
    - Meine Handy-Software kopiert nur unter Windows die Bilder vom Telefon

    Das passiert also nur noch extrem selten.
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    Jochen
    Gast





    BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 18:20   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

    @Peta Meta: Nicht, dass Du mit den heutigen Festplattengrössen nicht Recht hättest, aber vielleicht ist der zur Verfügung stehende Rechner ja etwas eingeschränkt (BIOS kommt mit Platten >40/80/120GB nicht klar) oder es ist einfach kein Geld zur Aufrüstung vorhanden. Ausserdem schrieb lars:

    ps.: Aufgrund von anderen Nutzern dieses PC's ist ein reines Linux-System nicht drin.
    Schön, wenn man auch andere zu Linux führen kann, aber zwangsweise sollte das nicht geschehen...

    Jochen
     

    petameta
    prolinux-forum-admin


    Anmeldungsdatum: 14.02.2003
    Beiträge: 1294

    BeitragVerfasst am: 04. Apr 2004 20:32   Titel: Re: software parallel nutzen linux / windows

    Habe ich überlesen Smile. Grundsätzlich finde ich es ja auch gut, Platz zu sparen. Die heute Verschwendung kennt ja kaum noch Grenzen. Mein alter C64 hatte auf jeden Fall eine bessere Verhältnis von Leistung/kb bzw. Leistung/MHz. Ist halt nur nen ziemlicher Aufwand.
     
    Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

    Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
         Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
    Seite 1 von 1

     
    Gehen Sie zu:  

    Powered by phpBB © phpBB Group
    pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy