Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
fehler nach dem erstem booten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 16:44   Titel: fehler nach dem erstem booten

Gestern habe ich auf menem Computer auf dem schon Windows XP Home Editon läuft auch noch Suse Linux 9.0 eingerichtet. Allerdings erscheind beim booten immer der Fehler "Grub geom error". Sonst ist nichts zu sehen. Auch auf Windows kann ich nicht mehr zugreifen. Jetzt meine Frage: Was bedeutet dieser Fehler und wie kann ich ihn besteitigen, sodass Windows und Linux im Bootmenü habe?

Danke schon mal im voraus!
 

ikeyaseki



Anmeldungsdatum: 10.04.2004
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 17:10   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

Symptom

GRUB bleibt beim Booten mit der Meldung 'GRUB Geom Error' stehen.

Ursache

Mehrere Ursachen sind möglich:
Das BIOS ist nicht in der Lage, die volle Kapazität der Festplatte zu erkennen (erkennt beispielsweise bei einer 40 GB Festplatte nur die ersten 32 GB), Linux jedoch ist auf den letzten 8 GB installiert.

Das BIOS des Rechners ist nicht fähig, den Festplattenbereich jenseits des 1024sten Zylinders zu erreichen, die Linux Bootpartition (bzw. die Partition, auf der sich Kernel und andere zum Booten benötigte Dateien befinden) liegt jedoch zum Teil oder ganz jenseits des Zylinders 1024. In der Regel tritt dies Problem nur noch bei älteren Rechnern auf, ist jedoch auch bei neueren BIOS-Versionen nicht ganz auszuschließen.

Das BIOS kann nicht von Festplatten, die am zweiten IDE Controller booten, die Linux-Festplatte ist jedoch am zweiten IDE Controller angeschlossen. Auch dieses Problem tritt nur noch sehr selten auf.
Die während der GRUB Installation im BIOS eingestellte Festplatten-Geometrie wurde im nachhinein geändert oder die Festplatte wurde nach der Installation an eine andere Maschine oder an einen anderen Controller gesteckt.


Lösung

Bei Ursache eins, zwei und drei hilft eventuell ein BIOS-Update, sofern der Mainboard-Hersteller ein aktuelleres BIOS bereitstellt, welches dieses Problem behebt. Ansonsten ist das Problem durch Anlegen einer Bootpartition innerhalb des Bereichs, welcher vom BIOS erreichbar ist, zu beheben, d. h. innerhalb des vom BIOS erkannten Festplattenbereichs (bei Problem eins), innerhalb der ersten 1024 Zylinder (bei Problem zwei) bzw. auf einer Festplatte, die am ersten IDE-Controller angeschlossen ist (bei Problem drei).

Speziell bei Ursache drei: wenn möglich, ist das Problem auch durch Umhängen der Linux Festplatte an den ersten IDE-Controller zu lösen. Beachten Sie dabei, dass sich bei einem Umhängen die Device-Namen (/etc/fstab) ändern. Passen Sie Sie diese, sowie die GRUB Konfigurationsdateien, unter Benutzung des Rettungssystems an oder installieren Sie das Linux System einfach neu.


Bei Ursache vier schreiben Sie den Bootloader einfach neu, indem Sie die YaST2 Bootloaderkonfigurationsdialog benutzen oder in einer root-Shell den folgenden Befehl aufrufen:

grub --batch --device-map=/boot/grub/device.map </etc/grub.conf

Weitere Hinweise zu diesem Problem finden Sie in der Dokumentation zu GRUB, die Sie online unter http://www.gnu.org/manual/grub/html_mono/grub.html#Stage1%20errors oder mit Hilfe des Shell-Aufrufs info grub einsehen können.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 17:15   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

toll kopiert, das hab ich auch schon gefunden nur kann ich die erten drei ausschließen und mit dem letzten als absoluter Linux Neuling nichts anfangen.

Trotzdem danke
 

ikeyaseki



Anmeldungsdatum: 10.04.2004
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 17:35   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

ne glaskugel habe ich leider noch nicht!!!!!!!!! wenn du nicht mit mehr infos rüberkommst sollte das ja wohl mehr wie genug sein oder was

mfg IkeyaSeki
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 18:17   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

ganz ruhig ich finds ja super das du dich um eine Lösung für mein Problem bemühst.

ich denke als einziger Fehler kommt der vierte in frage. Allerdings hab ich keine Ahnung wie ich den Bootloader neu schreibe! könnt mir das vielleicht jemand erkären? aber bitte ganz leicht!
 

ikeyaseki



Anmeldungsdatum: 10.04.2004
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 19:03   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

kannst du die kiste mit der cd durchstarten das du irgendwann im yast landen kannst?
wenn ja dann im yast den bootloader konfigurieren eventuell auf diskette schreiben lassen und lilo aussuchen als bootloader
die partitionierungsdaten wären immer noch sehr hilfreich!
mfg IkeyaSeki
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 19:14   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

nein, von cd kann ich nicht starten

es kommt auch dann die meldung "grub geom error"
 

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 19:27   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

auf der cd hb ich nur folgende möglichkeiten:

boot from harddisk
installation
installation - acpi disabled
installaotin - safe settings
manual installation
rescue system
memory test

und ein feld welches mit

boot options

betitelt ist und ich auch schreiben kann


wie starte ich denn nun von cd?
 

piefke
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 19:30   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

hallo

wie mein vorgänger schon von cd booten und zwar Installation und nicht von harddisk bis zu den Punkt wo dann steht Reparatur des installierten Systems und dann automatisch am besten rep. lassen

piefke
 

ikeyaseki



Anmeldungsdatum: 10.04.2004
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 19:34   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

Falls Sie die Partitionstabelle erhalten wollen, können Sie ebenfalls unter DOS mit dem Befehl fdisk /mbr den Bootcode im MBR reparieren. Alternativ, etwa wenn Sie keine DOS-Diskette zur Hand haben, leistet dies auch die Wiederherstellungskonsole, die Sie erreichen, indem Sie von einer Setup-CD von Windows 2000 oder XP booten. Dort heißt der Befehl zum Schreiben eines neuen MBR bezeichnenderweise fixmbr. Sollten Sie für Ihren Rechner keine Installations-CD mit Recovery-Konsole besitzen, sondern lediglich eine abgespeckte Recovery-CD, können Sie von Microsoft ein knapp 4,5 MByte großes Programm herunterladen. Das erstellt sechs Disketten, von denen die erste bootfähig ist. Wenn Sie Ihren PC damit starten, steht Ihnen auch die Konsole zur Verfügung. Offiziell unterstützen diese Disketten nur Windows XP Home und Professional, deren Konsole arbeitet aber auch mit Windows 2000 zusammen.

mit suse geht das starten so :
cd rein rechner starten dann rescue system auswählen, deutsch auswählen mit enter bestätigen, dann root eintippen jetzt sollte da :
"Rescue:~# " stehen jetzt fdisk /mbr eintippen und rebooten mit strg+alt+entf

das nächste mal sag bei der installation er soll den bootloader auf diskette schreiben lassen dann bleibt der mbr so wie er war und du kannst dann das linux mit der diskette starten

mfg IkeyaSeki
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 20:40   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

Ich hab es jetzt doch noch geschafft von cd zu booten!!!!!!!!!!!!!
 

Tobias
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 21:00   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

ich habe mich nun bis zur

konfigurtion des bootloaders

vorgearbeitet. was muss ich nun tun damit ich richtig booten kann?
 

ikeyaseki



Anmeldungsdatum: 10.04.2004
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 10. Apr 2004 21:06   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

ich würde den bootloader einfach noch mal auf diskette schreiben lassen das kann man da ja einstellen(ort des bootloaders= floppy)
im bios die bootreihenfolge umstellen von floppy zuerst booten lassen.
dann würde ich noch in nem xterm fdisk /mbr ausführen lassen, damit der zustand von früher als nur windows drauf war wiederhergestellt wird.
wenn die kiste dann mit der diskette alles starten kann kannste ja nochmal mit yast den bootloader in den mbr schreiben lassen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

chlor
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Apr 2004 10:10   Titel: Re: fehler nach dem erstem booten

wieviele festplatten hast du in deinem rechner?
wenn du 1 festplatte nutzt und in der ersten partition windows liegt, sieht der eintrag für windows so aus:

title Windows
root (hd0,0)
makeactive
chainloader +1

das (hd0,0) heißt, das es sich um die erste festplatte und deren erste partition handelt.
für das linux müßte da stehen

title Linux
root (hd0,0)
kernel /pfad/zum/kernelimage root=/dev/hda1 ro
savedefault
boot

wenn dein linux auf z.b. /dev/hda6 müßte die root zeile so aussehen:
root (hd0,5)
und root=/dev/hda1 entsprechend auf /dev/hda6 geändert werden.

/dev/hda1 entspricht also (hd0,0) usw.

um grub erneut oder überhaupt in den mbr zu schreiben benutzt du (wenn du kein yast nimmst)
grub-install
bzw.
grub-install /dev/hda
wenn du ihn in die erste festplatte schreibst (in der konsole ausgeführt)

bis denn
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy