Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
2 Fragen zu Ogg Vorbis

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
peterm



Anmeldungsdatum: 16.09.2000
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 28. Feb 2002 20:29   Titel: 2 Fragen zu Ogg Vorbis

Hi Leute!

Mit folgenden Fragen will ich euch Ahnungslose wieder einmal quälen :

1. Ich habe mir vor einiger Zeit Ogg Vorbis einmal angeschaut, und wollte gerne wissen,
ob das überhaupt schon fertig ist. Die letzte Version ist 1.0 rc3. Ist die 1.0 Version des Formats dann schon fertig,
oder wird noch etwas an der Komprimierungstechnik verändert? Im zweiten Fall wäre es idiotisch, zuerst Audiodateien
mit der jetzigen Version zu komprimieren, nur um die selbe Arbeit später noch einmal zu tun. Oder bezieht sich release candidate 3 nur auf
die Reife/Bugfreiheit des Programmes und der libraries?

2. Ich weiß, dass man z.B. MP3 in Vorbis umwandeln kann. Ich bin mir auch im klaren darüber, dass es einen Qualitätsverlust gibt. Übt bitte Kritik an folgender These (von mir):

Ich komprimiere eine Audiodatei mit dem MP3 - Codec. Dabei werden Klänge, die der Mensch nicht wahrnimmt und die deswegen nur nutzloser Ballast sind, herausgefiltert und somit werden die wave-Daten kleiner. Danach wird die Datenmenge noch komprimiert, und ich habe meine MP3-Datei. Wenn ich mir sie anhören möchte, wird sie im Arbeitsspeicher entpackt (nicht als ganzes sondern stückchenweise, da Wav`s recht groß werden können). Wenn ich die MP3-Datei wieder zurück in eine Wave verwandle, fehlen dieser im Bezug auf die Original-Wave-Datei die "nutzlosen" Töne.

Wenn ich eine MP3-Datei in eine Ogg-Datei umwandele, so wird die MP3-Datei erst in eine Wave entpackt (im RAM), und dann mit der Ogg Vorbis - Komprimierungstechnik wieder codiert.

Meine These: Wenn MP3 und Ogg ähnliche oder zumindest in Teilen ähnliche Komprimierungstechniken verwenden, könnte es dann sein, dass der Qualitätsverlust nicht so gravierend ist, wenn ich eine MP3-Datei in eine Ogg Vorbis-Datei umwandle, da Tonfrequenzen z.B. über 20 kHz herausgeschnitten wurden und somit der MP3-codec dem Vorbis Codec schon etwas Arbeit abgenommen hat?

Ich weiß ich neige zu Romanen, aber ich schreibe doch so gerne

Vielen Dank für jede Hilfe.

cu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 01. März 2002 0:54   Titel: Re: 2 Fragen zu Ogg Vorbis

zu 1)
> oder wird noch etwas an der Komprimierungstechnik verändert?
Nein. Und wenn doch dann zumindest keine Formatanpassungen die nicht Abwärtskompatibel wären. Deine jetzigen *.ogg Dateien wirst du auch zukünftig abspielen können.

> Oder bezieht sich release candidate 3 nur auf die Reife/Bugfreiheit des Programmes und der libraries?
Du hast es erfasst

zu 2)
> da Tonfrequenzen z.B. über 20 kHz herausgeschnitten wurden
Schlechte MP3-Encoder schneiden Tonfrequenzen bereits bei ~15kHz ab und klingen teilweise recht blechern wenn eine zu geringe MP3-Bitrate verwendet wird.

Wenn du die MP3s selbst encodierst kannst du zwar o.g. einschränkungen versuchen zu umgehen indem du einen guten MP3-Encoder und eine ausreichend hohe Bitrate (192kBit ?) verwendest. Allerdings ist es vollkommen unsinnig von WAV -> MP3 -> Ogg zu encodieren wenn man letztendlich eh Ogg erstellen möchte. Dann besser gleich WAV -> Ogg und den Qualitätsverlust minimal halten.

Für unsere Windows-Freunde gibt es ein WinAmp-Plugin mit dem sich *.ogg Dateien abspielen lassen. Mit FreeRIP gibt es auch einen Freeware OggVorbis AudioCD Ripper mit dem man direkt von CD nach Ogg encodieren kann. Die Informationen zu Interpret und Liedtitel lassen sich hierbei bei Bedarf per FreeDB abgleichen.
 

peterm



Anmeldungsdatum: 16.09.2000
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 03. März 2002 17:52   Titel: Re: 2 Fragen zu Ogg Vorbis

Vielen Dank, Descartes.

cu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

hubert
Gast





BeitragVerfasst am: 25. März 2002 11:35   Titel: Re: 2 Fragen zu Ogg Vorbis

dazu noch 2 fragen eines multimedia-daus:
was spricht fuer/gegen mp3/ogg?
was sind die wesentlichen unterschiede?

danke,
hubert.
 

peterm



Anmeldungsdatum: 16.09.2000
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 25. März 2002 19:02   Titel: Re: 2 Fragen zu Ogg Vorbis

@hubert:

>was sind die wesentlichen unterschiede?

http://www.8to32.com/ogg.htm#what

Sind zwar keine genauen Daten oder Statistiken angegeben, aber ist ist die Rede davon, dass Ogg Vorbis Dateien allgemein bessere Qualität haben und kleiner als MP3`s sind.

Des weiteren ist Ogg Vorbis patentfrei, was _wahrscheinlich_ für dich keine sooo große Rolle spielt (man hat aber das subjektive Gefühl, dass der Codec "besser" ist ).

Die MP3-Technologie ist vom Fraunhoferinstitut und von Thompson Multimedia patentiert. Schlecht für Leute, die Kohle verdienen wollen ()

Ach ja: Auf die FAQ von http://www.vorbis.org darfst du dich nicht verlassen, die ist offenbar schon etwas älter. Versuche am besten mal, mit google was zu finden.

Mich würde interressieren, ob es ein Programm gibt, mit dem man die "Qualität" einer Audiodatei im Vergleich dem dazugehörigen CD-Track (also Original-Wave) bzw. zu einer anderen Audiodatei messen kann. Den Qualitätsverlust kann man ja vermutlich mathematisch beschreiben (als Zahlen oder als Graph).


cu
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

hubert
Gast





BeitragVerfasst am: 25. März 2002 22:30   Titel: Re: 2 Fragen zu Ogg Vorbis

Hallo Peter,

danke fuer die ausfuehrliche info! ich hab mir die links (und noch ein paar andere) angeschaut.

> Des weiteren ist Ogg Vorbis patentfrei, was _wahrscheinlich_ für dich keine sooo große Rolle spielt

das ist mir schon wichtig (ich bin zwar "multimedia-newbie" aber kein linux-newbie ).
(nachdem ich ueber die geschichte mit der mp3-lizenz des fraunhofer-instituts gelesen habe ist mir die lust an mp3 auch einigermassen vergangen --> ich benutze jetzt also grip mit oggenc).

nochmals danke,
Hubert.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy