Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
mp3 vs ogg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andre
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 8:39   Titel: mp3 vs ogg

hi,
ich habe mich dazu entschlossen meine mp3-files durch ogg-files (libogg v1.0) zu ersetzen. insgesamt habe ich ein paar gb mp3s, und bevor ich jetzt tagelange konvertierungen anfang wuesste ich ganz gern noch ein paar kleinigkeiten...

- kann ich vorhandene mp3s einfach durch ein "mpg123 -w file.wav file.mp3 && oggenc -b <gleiche bitrate wiedas vorhandene mp3> file.wav" die mp3s (weitesgehend) "verlustfrei" konvertieren, oder ist es bei vorhandenen audio-cds eher ein direktes neurippen zu empfehlen?
- wie sieht es mit dem ogg-dateiformat aus? wird dieses in zukunft geaendert, oder bleibt dieses 100% auf-/abwaertskompatibel (wie bei mp3-files)?
- wie kann ich ogg-files auf eine bestimmte max-lautstaerke normalisiern (auf ein komplettes verzeichnis bezogen)?

thnxs & gruss,
andre
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 10:25   Titel: Re: mp3 vs ogg

> kann ich vorhandene mp3s einfach durch ein "mpg123 -w file.wav file.mp3 && oggenc -b <gleiche
> bitrate wiedas vorhandene mp3> file.wav" die mp3s (weitesgehend) "verlustfrei" konvertieren,
> oder ist es bei vorhandenen audio-cds eher ein direktes neurippen zu empfehlen?
Ogg Vorbis verwendet wie MP3 ein verlustbehaftetes Codierverfahren
Beim Umencodieren Ogg<-->MP3 (und umgekehrt) werden also immer irgendwelche Bits auf der Strecke bleiben. Im Zweifelsfall ist es besser vom Original Quellmedium (hier: Audio CD) zu rippen um die Qualitätsverluste minimal zu halten.

> wie sieht es mit dem ogg-dateiformat aus? wird dieses in zukunft geaendert, oder bleibt
> dieses 100% auf-/abwaertskompatibel (wie bei mp3-files)?
Gut! Nein, Ja (in der Reihenfolge deiner Fragen)


> wie kann ich ogg-files auf eine bestimmte max-lautstaerke normalisiern
> (auf ein komplettes verzeichnis bezogen)?
Das ist doch keine Ogg spezifische Frage. Wenn du normalisieren möchtest dann hat das doch nichts mit dem zu verwendeten Encoder zu tun. Zum Normalisieren von Audiofiles (*.wav) gibt es doch ein separates Programm.

Normalize
http://freshmeat.net/projects/normalize/
Normalize is a tool for adjusting the volume of audio files to a standard volume level. This is useful for things like creating mix CDs and MP3 databases, where different recording levels on different albums can cause the volume to vary greatly from song to song.

Wenn du einen Verzeichnisbaum voll *.wav's hast reicht ein
$ find . -type f -name "*.wav" -print0 | xargs -0 normalize
um die lautstärke zu normalisieren

Danach noch ein
$ find . -type f -name "*.wav" -print0 | xargs -0 oggenc -q 3
oder so ähnlich (siehe Doku + Manpage zu oggenc) und fertig sind deine Ogg's
 

andre
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Aug 2002 11:10   Titel: Re: mp3 vs ogg

hi,
ich meinte mit normalisieren auf ein verzeichnis bezogen nicht, dass das ganze verzeichnis normalisiert werden soll. es soll die lauteste rausgesucht werden, diese normalisiert werden, und alle anderen files im verhaeltnis dazu normlisiert werden. es ist scheisse, wenn man auf einer audio-cd 90% laute stuecke findet, und ein extrem leises dann durch die normalisierung ebenfalls laut wird...

gruss,
andre
 

matze13
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2002 12:07   Titel: Re: mp3 vs ogg

normalize kann auch von sich aus alle mp3s auf ein gemeinsames Level bringen und in oggs umwandeln. Nennt sich dann 'normalize-ogg'. Ich würd' normalize einfach mal installieren, die manpage durchlesen und mit einer Hand voll Dateien experimentieren.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy