Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Cygwin /Xfree86 vs. X-win32

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joyrider



Anmeldungsdatum: 05.11.2001
Beiträge: 12
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 07. Nov 2003 21:07   Titel: Cygwin /Xfree86 vs. X-win32

Hi,

Da ich in der letzten Woche meinen Router dazu verdonnert habe, in seiner Langeweile auch mal ein paar Filme zu encoden (der Transcode Thread), dachte ich, wär doch nett wenn ich die Möglichkeit hätte die GUI zu Transcode unter Windows zu Nutzen.

Aus diesem Grund hab ich dann ma die GUI installiert, und weil's so schön war, auch gleich mal KDE.

Aber zum eigentlichen Thema:

Ich habe zwei Verschiedene Lösungen ausprobiert

1. Cygwin mit Xfree86 und
2. X-Win32 aus dem Hause StarNet ( ne TrialVersion auf 2 Monate begrenzt)


Zunächst hab ich das mit Cygwin getestet, Ergebnis war eher enttäuschend, es lief zwar einwandfrei, aber sehr träge, KDE startet normal, arbeiten damit erinnert an ein überlastetes System, alles wird mit erheblicher Verzögerung ausgeführt. Benutzt man nur kleinere X Anwendungen, sind diese Probleme vernachlässigbar.(ohne KDE Umgebung)

Dann hab ich x-win32 getestet, der Unterschied ist enorm, Verzögerungen kaum spürbar (auch unter KDE). Alles sehr flüssig, man bekommt beinahe den Eindruck nicht auf einem Remote Rechner zu Arbeiten.


So, und nun die Frage:

Wie kommt es zu solchen enormen Performanceunterschieden ? Ich dachte immer X-Server ist X-Server, Xfree ist kostenlos, X-win kostet
Gibt es vielleicht irgendwelche Möglichkeiten den Xfree zu "beschleunigen?"

Mir ging es zwar nur um die GUI zu Transcode, und die läuft perfekt auch mit dem Xfree, allerdings hat's mich nu gepackt, un dich würde gerne das Maximium an Performance aus der Xfree Variante herausholen

so long
Joyrider
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 08. Nov 2003 17:22   Titel: Re: Cygwin /Xfree86 vs. X-win32

Cygwin ist nur ein Programm, dass eine Linuxemulation im Windowsfenster laufen laesst. Entsprechend enorm ist der Ressourcenaufwand. KDE verschlingt sehr viel RAM, und wenn du nur ein einziges Prograemmchen laufen lassen musst, nimm doch einen ressourcenschonenderen Windowmanager z.B. Windowmaker. Das laeuft auf meiner 400MHz Kiste sehr performat mit XFREE.

ratte
 

joyrider



Anmeldungsdatum: 05.11.2001
Beiträge: 12
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 08. Nov 2003 17:58   Titel: Re: Cygwin /Xfree86 vs. X-win32

Jau,

Ich starte nicht die ganze Cygwinumgebung, sondern nur - über Batchfile - den X-Server, nichts weiter.
zum Remotelogin Putty, von da dann z.B KDE (relativ lahm) oder auch Mozilla (weniger lahm). Oder eben die Mini-Anwendungen die problemlos laufen.


Ist das was Du am laufen hast unterschiedlich zu Cygwin ? Denn, wie gesagt, ich brauch nur nen X-Server, der von mir aus auch leistungsfähig sein kann.
den Windowmanager hab ich unter Cygwin gefunden, allerdings würde ich den benutzen, würden noch mehr Ressourcen verballert als ohnehin schon, oder ?

so long
Joyrider
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Nov 2003 17:45   Titel: Re: Cygwin /Xfree86 vs. X-win32

Hi,

ich starte lokal cygwin's bash und fuehre dann startx aus, um eine lokale X-session zu starten, oder ich fuehre X -ac aus, um mich auf einen entfernten Rechner grafisch einzuloggen (exportiertes X von anderen Linuxrechnern).

Wenn ich dich verstanden habe, ist die Situation bei dir so:

- auf dem Linuxrechner SRV laeuft nur das Routing.
- auf dem Windowsrechner WIN startest du das X von cygwin (d.i. dann ein Fenster nur mit grau, oder?)
und loggst dich mit putty auf SRV ein und in dieser ssh-session gibst du startx ein.
= das startet auf WIN die X-session von SRV in dem X-Fenster von cygwin.

Ist das so? Das funktioniert?

ratte
 

joyrider



Anmeldungsdatum: 05.11.2001
Beiträge: 12
Wohnort: Aurich

BeitragVerfasst am: 09. Nov 2003 21:35   Titel: Re: Cygwin /Xfree86 vs. X-win32

Hi,

Fast, ich starte lokal (w2k) ne batch (im wesentlichen : "start XWin -multiwindow -depth 32 -dpi 96" ). Diese Batch startet nur den X-Server keine lokale Bash oder ähnliches.

-
Auf der Linuxbox läuft Routing+FW+Proxy,Mail ect pp. was man eben so braucht, eigentlich war auch nicht mehr vorgesehen, aber irgendwie kommt nun eins zum anderen wie z.B KDE, Mozilla ect. ect.

-
Ich starte mittels Putty und X-Forwarding wahlweise meine X-Anwendungen (Transcode bzw. dvdrip, ksetiwatch, und auch schon mal KDE)
alles aus der Putty-Konsole.

-
Startx führe ich nirgendwo aus, weder lokal noch remote (von der Batchdatei mal abgesehen, aber die startet ja nur den X-Server)

Das graue Fenster das Du meinst erscheint nur im "NON-Multiwindow" Modus, ist wohl der Container in dem dann die Grafikausgaben des Servers platziert werden. Im Multiwindow Modus erscheint für jede neue X-Anwendung ein neues Fenster, so als würde man lokal irgendwelche Programme starten.

Und ja, das läuft im Grunde ausgezeichnet, bis auf die Performance. Und wenn man mal vom KDE absieht ist das eine supergeile Sache.
Im Extremfalll hat man zwei verschiedene Systeme auf ein und dem selben Desktop (KDE, w2k) parallel.

Ich hab ja oben schon mal erwähnt, mit dem "X-win32" (Ver. 5.4.x) ist es tatsächlich so, als ob man ohne Verzögerung - auch unter KDE - arbeiten kann. Aber wer gibt schon 250 ¤ für nen schnöden X-Server, aus wenn man's auch kostenlos kriegen kann.

so long
Joyrider
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy