Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Spracherkennung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
muecke



Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 10. Nov 2003 20:50   Titel: Spracherkennung

Hi,

ich suche ein Programm dem ich über Mikrofon Sachen diktieren kann und das mit dann die Sprache als Text ausgibt (das Format ist primär erstmal egal, dass kann ich ja dann immer noch umbauen).
Kennt jemand so ein Programm für Linux? (es kann auch ruhig etwas kosten)
Ich bin beim googeln auf ein Programm von IBM namens ViaVoice SDK for Linux gestoßen. Ich konnte aber nicht finden wo ich das Programm dann auch kaufen konnte. Für Windows habe ich das gefunden aber nicht für Linux.
Weiß da jemand irgendetwas genaueres?
Vielen dank für die Hilfe.

Gruß Mücke
_________________
SuSE9.0; KDE 3.1.4; Architektur: i686; Kernel: 2.4.19-4GB
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name

Bussen
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Nov 2003 18:23   Titel: Re: Spracherkennung

Stöbere doch mal hier.:
http://freshmeat.net/browse/124/?topic_id=124
Spracherkennung klappt aber (so glaube ich) nicht vernünftig.
Dafür gibt es einfach zuviel Dialekte, nuschler.
Ich verstehe ab und zu auch einige Leute nicht.
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Nov 2003 18:20   Titel: Re: Spracherkennung


ViaVoice SDK for Linux

Hallo,
falls Du es doch irgendwo siehst, NICHT kaufen. Das ist nur ein Entwicklungstool, um Spracherkennungsanwendungen zu entwickeln. Aber da es das ja nun schon gibt, werden hoffentlich auch bald richtige Anwendungen folgen.
 

muecke



Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 12. Nov 2003 20:21   Titel: Re: Spracherkennung

Danke für die Antworten.
Ich glaube um eine Spracherkennung zu schreiben kann ich etwas zu schlecht programmieren
Aber mal schauen vielleicht finde ich ja in nächster Zeit was gutes.
@Bussen: Danke für den Link. Die Texte werde ich mir mal in einer ruhigen Minute zu gemüte führen und dann gehe ich Hochdeutsch trainieren, damit es nicht an meinem Dialekt scheitert wenn ich endlich ein Programm habe.

Gruß Mücke
_________________
SuSE9.0; KDE 3.1.4; Architektur: i686; Kernel: 2.4.19-4GB
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name

rudi
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Nov 2003 22:25   Titel: Re: Spracherkennung

vielleicht?

http://www.kefk.net/Linux/Anwendungen/Sprachsynthese/index.asp
 

muecke



Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2003 18:26   Titel: Re: Spracherkennung

Ne der Link nütz mir nicht das geht es nur darum wie ich mir Texte vom PC vorlesen lassen kann.
Ich will aber ein Programm dem ich was diktieren kann.
Trotzdem Danke.

Gruß Mücke
_________________
SuSE9.0; KDE 3.1.4; Architektur: i686; Kernel: 2.4.19-4GB
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Nov 2003 22:48   Titel: Re: Spracherkennung

Hi,

die Spracherkennung ist laut undokumentierter Quelle auf derzeit aktuellen Computern universell nicht machbar. Selbst OCR-Software stoesst schnell an ihre Grenzen, wenn der eingescannte Text nicht aus einer klaren Vorlage stammt, obwohl das Datenvolumen ja recht begrenzt ist. Fuzzy Logic greift hier aus demselben Grunde wie bei Spracherkennung nicht, weil der dahinterliegende Hintergrund, naemlich die Unschaerfe der Sprachaufnahme eines menschlichen Gehirns mit seinem etnologischen Hintergrund, seiner Wortedatenbank und seines Interpretationsvermoegens einfach nicht zu programmieren ist bzw. nicht in Echtzeit angewendet werden kann, da das zu speichernde bzw. zu berechnende Datenvolumen zu gross ist.

Bestenfalls gibt es z.Z. Expertensysteme, d.i. im Prinzip ein Schwachsinniger, der auf besondere Schlagworte ggfs. in Variationen trainiert ist. Sobald aber das Expertensystem mit Parametern konfrontiert wird, auf das es nicht trainiert ist, muss es kapitulieren.

Dem Computer menschliche Faehigkeiten anzueigenen, ist ein breites Forschungsfeld, mit dem IMHO einzelne oder ueber Projekt zusammengefasste Programmierer ueberfordert sind. Und Firmen, die daran forschen oder forschen lassen, geben schweineviel Geld dafuer aus, sodass die entstandenen Produkte wahrscheinlich closed source sein werden. Und das Militaer wird bestimmt keine Software mit GPL veroeffentlichen.

Wenn man bedenkt, dass selbst Steven Hawkings seine Kommunikation nur ueber Buchstabieren leisten kann, ist die Anwort augenscheinlich - Abgesehen von Expertensystemen fuer Spezialgruppen, wie z. B. Aerzten, gibt es keine vernuenftige Spracherkennungssoftware und wird es auf Homecomputern in dieser Generation kaum mehr geben - selbst wenn der RAM in Groessen von heutigen Festplatten laege und die Rechengeschwindigkeit sich potenzieren wuerde, waere das Interpretieren gesprochenen Texts mit einer menschlichen Logik verknuepft, die ein Computer nicht leisten kann, da er nicht "aufwaechst" und daher die Zusammhaenge von gesprochenen Text bei nur teilweise klar erkannten Worten nicht begreifen kann.

Einen Computer mit zwei Beinen das Laufen beizubringen ist ueber Programmierung fehlgeschlagen. Erst als dem Computer ein Trainer programmiert wurde und der Computer mit selbstmodifizierendem Code versehen wurde, hat der Computer laufen "gelernt". Daran kann man ablesen, dass man einen Computer schon gar nicht zum sprechen programmieren kann.
Der Trainer, der einem Computer das Laufen mit zwei Beinen beibringt, ist recht bescheiden zu programmieren, im Vergleich zu "Sprache verstehen oder wenigstens richtig zu erkennen".

ratte
 

muecke



Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 18. Nov 2003 21:01   Titel: Re: Spracherkennung

Danke für die schöne Erlärung.
Auch wenn ich dann leer ausgehe.
Naja muss ich wohl weiter tippen.

Gruß Mücke
_________________
SuSE9.0; KDE 3.1.4; Architektur: i686; Kernel: 2.4.19-4GB
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name

joe
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2003 12:54   Titel: Re: Spracherkennung

wie wär's mit ibm via voice ?
 

sven
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Nov 2003 17:13   Titel: Re: Spracherkennung

IBM hat leider Via Voice für Linux (Java) auslaufen gelassen.

Ich habe noch eine alte Mandrake da war das sogar mit Deutscher Sprache dabei und auch nicht als SDK.

weitere Programme wie xvoice http://xvoice.sourceforge.net/ brauchten zuerst auch das VV SDK wollen wohl auf
SPHINX eine entwicklung der Carnegie mellon universität umsatteln
 

muecke



Anmeldungsdatum: 14.05.2003
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2003 11:40   Titel: Re: Spracherkennung

Hi,


Ich habe noch eine alte Mandrake da war das sogar mit Deutscher Sprache dabei und auch nicht als SDK.


Hast du das Programm mal ausprobiert und kannst mir sagen wie gut das Funktioniert? Also ob dann auch wirklich der Text erkannt wird wie du ihn sprichst oder wieviele Fehler pro Seite auftauchen.


weitere Programme wie xvoice http://xvoice.sourceforge.net/ brauchten zuerst auch das VV SDK wollen wohl auf
SPHINX eine entwicklung der Carnegie mellon universität umsatteln


Weißt du da mehr, wann die denn zum Beispiel umsteigen usw.

Gruß Mücke
_________________
SuSE9.0; KDE 3.1.4; Architektur: i686; Kernel: 2.4.19-4GB
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Multimedia Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy