Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
shell scripte und variablen als parameter

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
imagine



Anmeldungsdatum: 19.11.2000
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 19:54   Titel: shell scripte und variablen als parameter

hi
habe ein problem mir einem shell script, das mir alle grossbuchstaben in einem verzeichnis "klein machen soll"
ich habe 2 variablen:
...
dateia=mp3/Isolee\ -\ 10\ -\ gallus.mp3
datein=mp3/isolee\ -\ 10\ -\ gallus.mp3
...
so und jetzt versuche ich
mv $dateia $datein
und es funktioniert nicht, fehler:
mv: Ungültige Option -- »\«
wenn ich aber
echo mv $dateia $datein
im script schreibe, dann kann ich genau das, was auf dem term ausgegeben wird in die kommandozeile kopieren und es wird ausgefuehrt??????
wer weiss rat?
danke joerg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

WolfieK
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 20:21   Titel: Re: shell scripte und variablen als parameter

hi joerg,

versuch mal folgendes script:

.....
for i in `ls -a /verzeichnisname/*`
do
mv $i `echo $i | tr '[:upper:]' '[:lower:]'`
done
.....

sollte so klappen (zumindest unter Tru64),
ich kann derzeit nicht an mein linux, um es dort zu verifizieren
(bes. was die upper/lower - konstruktion angeht).

aber: be optimistic

greet$
Wolfie
 

imagine



Anmeldungsdatum: 19.11.2000
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 20:55   Titel: Re: shell scripte und variablen als parameter

hi
geht nicht. liegt wohl daran, dass in den dateinamen leerzeichen vorkommen und die als sonderzeichen gwertet werden. aber das mit dem upper und lower ist ein cooler tip. ich habe auf jeden fall 2 variablen, einmal der alte name und einmal der neue, jeweils mit relativem pfad , und der mv-befehl
mv $variable1 $variable2
funzt nicht, wegen den leerzeichen oder wegen dem minus ich weiss nicht.
bis dann dann
joerg
ps: ohne leerzeichen und so in den dateinamen laeft das script auch schon wunderbar.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

wolfiek
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Feb 2001 21:14   Titel: Re: shell scripte und variablen als parameter

hi joerg,

mal en schuss ins blaue (nee - nich windoofs blue screen !):

vielleicht hilft maskieren des verzeichnisnamens mit hochkomma (')
oder gaensefuesschen (").

kann es im moment leider nicht testen

greet$
Wolfie
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Feb 2001 9:29   Titel: Re: shell scripte und variablen als parameter

Wenn mv über eine ungültige Option meckert, interpretiert er das "-" aus dem Dateinamen als Beginn einer Option. Das kann man abstellen, in dem man mv vor den Dateinamen die Option "--" übergibt, also
mv -- $dateia $datein
Alternativ verwendest Du Wolfies Vorschlag, also
mv "$dateia" "$datein"
Dadurch werden die Dateinamen als ein zusammengehöriges Argument an mv übergeben, auch wenn Blanks im Namen auftauchen. Und sollte ein Dateiname tatsächlich mal mit - anfangen (ungewöhnlich, aber möglich), dann kombinier das ganze:
mv -- "$dateia" "$datein"

OK?
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 20. Feb 2001 12:19   Titel: Re: shell scripte und variablen als parameter

Hi,

es ist sicher ein Problem mit dem \ als Escape-Character. Setze lieber den ganzen Dateinamen in Anführungszeichen und laß das \ weg.

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy