Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 0:13   Titel: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Hallo,
ich moechte fuer ein selbstentwickeltes KDE 2.2 Programm Binaer-RPM's zum Download bereitstellen. Da ich hierfuer ja schlecht alle moeglichen Distris auf meinem PC installieren kann, suche ich eine, deren Pakete auf moeglichst vielen anderen Distris laufen. Hat jemand Erfahrung, welche ich kann da nehmen kann, welche Versionsnummer? Mir fiel z.B. als erstes Red Hat ein, aber vielleicht gibt es ja noch besser geeignete...
 

julius



Anmeldungsdatum: 10.04.2001
Beiträge: 209
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 16:24   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Ich bin mir da nicht 100 %-ig sicher und fände es nicht schlecht, wenn meine Aussage von jemandem bestätigt oder wiederlegt würde...

Also, ich glaube ein Distro-übergreifendes-RPM wird nicht funktionieren. Red Hat und Mandrake nutzen den gcc2.96, SuSE den gcc2.95. Damit hast Du schon einmal ein Problem. Das beste wäre, wenn Du SRPMs baust, die müssten dann eigentlich auf jeder RPM Distro funktionieren, da sie ja selber erst zu einem fertigen RPM baut. Und am besten nur i386 oder noarch Files, damit nicht ein Besitzer eines i586 auf den Einsatz Deiner i686 Pakete verzichten muss.

Hoffe geholfen zu haben,
Julius
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 19:22   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Danke, aber gibt's da keinen kleinsten gemeinsamen Nenner? Ich weiss z.B., dass gegen eine aeltere Glibc gelinkte Programme auch mit aktuellen Versionen problemlos laufen, i386 Pakete auch auf i586, i686 usw. Beim Compiler weiss ich nicht, hmm. Und bleibt noch das Problem der unterschiedlichen Pfade.

Das ist ja der reinste Dschungel. Als kommerzieller Anbieter wuerde ich auch drei mal ueberlegen, ob ich meine Software auf Linux portiere...

Source RPM's halte ich, Entschuldigung, fuer eine Entartung. Die Schwierigkeiten, die viele Einsteiger mit dem Kompilieren haben -fehlende Develpakete, Libs, Entwicklertools usw.- werden dadurch nicht behoben. Das ganze wirkt eher noch undurchsichtiger, wenn es Probleme gibt, war jedenfalls bei mir mal so.
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 19:57   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Natürlich geht das.
Schau dir z.B. das StarOffice 5.2 (nicht OpenOffice) an. Das läuft auch auf so gut wie jeder (x86-) Linux-Distribution.

RedHat-RPMs laufen auch auf SuSE, Debian, etc. solange sichergestellt ist dass
* alle notwendigen Bibliotheken, etc. vorhanden sind und
* Pfadangaben einigermassen frei konfigurierbar sind oder noch besser
* Pfadangaben sich nach LSB/FHS richten statt nach der Verzeichnisstruktur der Distribution die du gerade zum entwickeln verwendest.

Irgendwo gibt es auch ein Dokument wo drin beschrieben wird, welche Softwareumgebung als gegeben vorauszusetzen ist. Bzw. welche Programme/Bibliotheken/Pfade ein Linux-Entwicklungssystem zu verwenden hat sofern man vor hat ein Program als binary-only zu vertreiben.

Leider habe ich die URL auf dieses Dokument gerade nicht parat. Wenn jemand die URL kennt bitte hier posten.
 

julius



Anmeldungsdatum: 10.04.2001
Beiträge: 209
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 20:17   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Ja, StarOffice funktioniert. Aber ich habe noch nie ein StarOffice gesehen, welches als RPM daher kam...
Ich weiß nur, das man häufig die SuSE RPMs nicht unter Red Hat zum Laufen bekommt (eigene Erfahrung). Grundsätzlich sind auf Red Hat gebaute RPMs aber eine ganz gute Entscheidung, da sie beispielsweise eben auch auf Mandrake unproblematisch funktionieren. Umgekehrt ist das leider auch nicht immer der Fall.

Julius
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 20:44   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Das mit StarOffice und RPM stimmt zwar allerdings geht es mir mehr um den Aspekt, dass die Binaries für StarOffice auch auf einer x-beliebigen Distribution kompiliert wurden und dann halt irgendwie zu einem Installationspaket zusammengefasst wurden. Ob es sich dann letztendlich um ein Installationspaket im tar.gz Format mit Installations-Script oder ein Shellscript mit angehängtem Binaryarchiv oder um ein RPM Paket handelt ist mir an der Stelle zweitrangig.

Für RedHat gebaute RPM Pakete habe ich in vergangener Zeit durchaus problemlos in meine SuSE installieren können ohne dass Probleme auftraten. Sofern verfügbar (und um etwaigen Problemen aus dem Weg zu gehen) verwende ich (sofern verfügbar) RPM Pakete die für meine Distribution gebaut wurden -- oder ich installiere per Source-RPM und kompiliere mir das Ding selbst.
 

julius



Anmeldungsdatum: 10.04.2001
Beiträge: 209
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 20:57   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Jup, Descartes, da stimme ich Dir durchaus zu.

Wie gesagt SuSE RPM auf Red Hat gab bei mir mal Probleme. Habe das aber auch nicht oft versucht, denn zumeist gibt es ja eher RPMs für RH als für SuSE. Tja, zu den Source-RPMs hatte ich ja auch geraten.

Julius
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

julius



Anmeldungsdatum: 10.04.2001
Beiträge: 209
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 20:58   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Jup, Descartes, da stimme ich Dir durchaus zu.

Wie gesagt SuSE RPM auf Red Hat gab bei mir mal Probleme. Habe das aber auch nicht oft versucht, denn zumeist gibt es ja eher RPMs für RH als für SuSE. Tja, zu den Source-RPMs hatte ich ja auch geraten.

Julius
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

mvo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jan 2002 22:03   Titel: Re: KDE 2.2 Programm, distriuebergreifende RPM's bauen

Vielleicht bekomme ich doch noch zwei weitere Systeme auf die Platte gequetscht, obwohl das nicht schoen ist. Mit SuSE und Red Hat habe ich dann schon eine Menge erschlagen. Ich will halt moeglichst viele Leute erreichen, die sich nicht naeher mit tar.gz und src.rpm herumschlagen wollen.

Nochmals Danke an alle!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy