Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Nachträgliches abarbeiten der rc-Dateien

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> BSD-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lodger
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2001 12:53   Titel: Nachträgliches abarbeiten der rc-Dateien

Hallo BSDler!

Wie kann ich unter FreeBSD auf der Konsole das System dazu bringen, das rc.config File nochmals abzuarbeiten (z.B. weil ich dort den ipppd hinzugefügt habe)?! Bisher habe ich mir mit der eher zeitaufwendigen Methode des reboots geholfen. Aber was ein anständiges Betriebssystem ist, wird sicherlich auch eine bessere Methode anbieten. Oder?!


lodger
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2001 15:28   Titel: Re: Nachträgliches abarbeiten der rc-Dateien

Zum einen entspricht der Wechsel von multiuser in den singleuser Modus und zurück (fast) einem Reboot (shotdown now -> exit) , zum anderen macht das wenig Sinn. Die rc.config ist nunmal eine Startup Datei - wenn Du den ipppd da eingefügt hast, das ist der Sinn, das dieser beim booten gestartet wird. Wenn das System schon oben ist, starte den Dienst doch per Hand ?

Allerdings, bei allem neunmalklugen gesabbel, es gibt in der Tat eine Möglichkeit, weiß aber leider nicht mehr, wo ich das gelesen habe. Kann aber nur im Handbuch stehen, in den FAQS auf freebsd.org oder irgendwo im freebsddiary.org.

Trotzdem bezwifele ich den Sinn. Wenn Du testen willst, ob es wirklich hinhaut, bleibt nur der echte Reboot. Und, damit das hohe Opfer der ruinierten Uptime auch lohnt, mach gleich ´nen make world mit :)

P.S.: haut DRI jetzt hin mit dem Mesa port ?
 

lodger
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Nov 2001 17:10   Titel: Re: Nachträgliches abarbeiten der rc-Dateien

Hi Rossi!

Zunächst mal folgendes: wäre klasse, wenn Du mir deine Email-Adresse zuschicken könntest, dann würde ich mich mit der ein- oder anderen Detailfrage direkt an Dich wenden können. Bei Interesse mail an: lodger@fuckmicrosoft.com (kein fake!)

Zu der Sache mit dem rc-File: unter Linux habe ich mir den Wechsel der Runlevels (init 1 ; sleep 10 ; init 3 ) zu Nutze gemacht, da meine Kiste bei einem Reboot ewig lange braucht, bis sie den POST durchgeführt hat. Ist ja auch schon ein altes Schätzchen. Okay, aber das soll mich dann nicht weiter stören (werde bei FreeBSD.org mal suchen).

Wegen Mesa: Nein, bisher habe ich da noch nichts weiter unternommen, werde das aber baldestmöglich nachholen. Muss ich in der /etc/make.conf wirklich nur "HAVE_XFREE4=yes" eintragen, oder gibt es da noch weitere Parameter?!


lodger
 

Rossi
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Nov 2001 18:21   Titel: Re: Nachträgliches abarbeiten der rc-Dateien

Nein, Du mußt in der /etc/make.conf nur das Kommentarzeichen entfernen bei der Zeile "HAVE_XFREE...."

und wie ich sagte, die runlevels kannst Du unter FBSD mit "shutdown now" in den Single Modus wechseln, und dann mit "exit" wieder zurück in den Multi Modus. (insert "User" at own will). Mehr Runlevel hat BSD nicht (außer reboot/halt)
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> BSD-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy