Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Umstieg von SuSE

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> BSD-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
muello



Anmeldungsdatum: 11.02.2001
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 24. Jul 2003 16:17   Titel: Umstieg von SuSE

Hallo Leute,

ich hatte bei den ersten Installationsversuchen das Problem, nach dem ersten Bootvorgang folgende Meldung auftrat: "Enter full pathname of shell or RETURN for /bin/sh"

Ich habe die Partitionen umgestellt und dann ging's:

/mnt/win 512MB
/ 512MB
swap 256MB
/usr 5220MB
/var 150MB
/tmp 150MB
/home 22500MB

Vorher war die /home und die /usr vertauscht und da ging's eben nicht.
Ich habe eine Lehmann's Edition mit einer 4.3

Meine Probleme:

(1) Tastatur:
-------------
- ich kann zwischen zwei PC m.H. Schalter (Monitor+Tastatur) wechseln
- lasse ich FreeBSD hochfahren und bin aber auf dem anderen Rechner,
so bekomme ich keine Tastaturunterstützung
- kann man das irgendwie konfigurieren?

(2) Bootmanager:
----------------
- wie kann ich die Einstellungen (Zeiten) des FreeBSD-Bootloaders
ändern

(3) sendmail:
-------------
- der Start des sendmail-deamons während des Bootens dauert sehr
lange (ca. 10s)

(4) /stand/sysinstall:
----------------------
- das Format oder besser die Darstellung der Menüführung wird mit
sonderbaren Zeichen am Bildschirm gezeigt (die Konsolenfont ist aber
ordentlich eigestellt)

(5) shutdown:
-------------
- ich habe ein ATX-Board
- nach einem shutdown bleibt der Rechner aber an und schaltet sich
nicht selbständig ab (kann man das ändern???)

(6) allgemein:
--------------
- gibt es soetwas wie "SuSEconfig" unter FreeBSD ???


Ich danke Euch...

Best regards
Tommy Müller
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

rudi
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jul 2003 15:44   Titel: Re: Umstieg von SuSE

Nur ein Teil:

(2) Bootmanager: /boot/loader.conf.local erstellen und den Wert aus der /boot/loader.conf kopieren (heißt irgendwas mit timeout). Evtl. ist die Datei auch unter /boot/defaults/loader.conf

sendmail braucht immer lange, wenn er keine brauchbare Namensauflösung antrifft. Warum auch immer. Benutze kein Sendmail, nur vom Hörensagen.

Shutdown: Dafür mußt Du IMHO einen eigenen kernel bauen mit Unterstützung fü APM bzw. ACPI. Und den entsprechenden Dämon in der /etc/rc.conf starten.

/stand/sysinstall sieht bei mir auch komisch aus. Vermutlich absicht, damit Mensch sich an den vi gewöhnt ;o)

Es gibt kein BSDConfig ála Suseconf.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> BSD-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy