Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
wer schützt die gpl Programme?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Smalltalk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
cybercrow
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2001 21:15   Titel: wer schützt die gpl Programme?

Hi!
ich hatte mal vor ein paar Monaten in der Schule eine Diskussion über die GPL und wer mir die Recht aus der Lizenz überhaupt sichert. Ich muss zugeben das mir (pro GPL) ziemlich schnell die Argumente ausgingen, wahrscheinlich bin ich zu wenig GPL fest. Deshalb will ich es mal hier zur Diskussion stellen, in der Hoffnung das ich in meiner nächsten Diskussion mehr und bessere Argumente habe.

Also, ich Teile es mal in zwei Beispiele auf:

1. Ich habe zu Hause in meinen vier Wänden ein geniales Programm geschrieben (OK, übertreiben wir es nicht gleich, sagen wir es ist ziemlich gut). Ich stelle es natürlich unter die GPL und veröffentliche es im Internet. Jetzt kommt eine große Weltfirma, nimmt meinen Quellcode, passt es noch ein bischen an ihre Interressen an (aussehen und funktion) und bringt es als closed source Programm auf den Weltmarkt. Die Chance ist doch ziemlich gering das ich überhaupt merke das da mein source code dahintersteckt, schliesslich kann ich deren code ja nicht einsehen.
Nehmen wir mal an ich bekomme er heraus. Was kann ich dagegen machen. Ich als kleiner Futzi gegen eine Weltfirma klagen??? Ich könnte mir doch nicht mal einen Anwalt leisten. Und die Firma würde bestimmt über alle Instanzen gehen ein solches Verfahren kann sich kein normaler Mensch leisten. Früher oder später müsste ich mich geschlagen geben.

Kann da jetzt jemand gegenargumentieren? Ich habe es damals nicht geschaft?

2 Wieder der gleiche Einstieg: Ich habe zu Hause in meinen vier Wänden ein geniales Programm geschrieben (OK, übertreiben wir es nicht gleich, sagen wir es ist ziemlich gut). Es kommt wieder eine Firma die sich meinen Quellcode zu nutzen machen will, ändert diesen aber ab. Wie lange kann ich die Behauptung noch aufrecht erhalten das es mein Programm war, was unter der GPL stand? Wieviel % müssten identisch sein? Oder anders gesagt, wieviel zusammenhängende Befehle müssten meinem Programm entsprechen? Wenn man auf die kleinste Einheit geht, ein Befehl, das kann es ja noch nicht sein, sonst würde jedes Programm unter irgendeiner Lizenz stehen. Würden zwei Befehle hintereinander reichen? Oder drei? Oder vier?...
Wer legt die Grenze fest bis wann es noch das GPL Programm ist und ab wann es als Eigenentwicklung gewertet wird?

Ihr seht Fargen über Fragen taten sich bei meiner Diskussion auf, auf die ich keine richtige Antwort hatte.
Hier gibt es ja einige GPL kenner, welche mir hier bestimmt Argumente liefern können.
Bin schon gespannt auf eure Argumentationen.

Thx
cybercrow
 

Jan
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2001 23:21   Titel: Re: wer schützt die gpl Programme?

wenn das Programm auf deine eigenem "Mist" gewachsen ist entscheidest DU über die Lizenz.
Hoffentlich die GPL!
Die GPL ist eine Lizenz die unter dem US-amerikanischen Recht steht und auch durchsetztbar ist!
Dein Helfer wäre in dem Falle die FSF mit RMS.

ist eine gute Frage, weil wichtig und vielen unklar

tschüß Jan
 

Spark
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Mai 2001 9:36   Titel: Re: wer schützt die gpl Programme?

Ich wuerde sagen, bei Punkt 2. gilt alles ab einer 1:1 Kopie einer Funktion. Sobald Code nachweislich kopiert wurde, ist das eine verletzung der GPL. Solange der Code aber auch "zufaellig" gleich sein koennte (z.b. bei einer einfachen If Schleife oder einer sehr kleinen Funktion), kann man da nichts einklagen. Aber es geht hier ja auch nicht um so einen Kleinkram. Ich denke nicht, dass das klagenswert waere. Wenn sich jemand die Muehe macht und jede Funktion deines Programms und auch die Grundstruktur komplett umschreibe und alle Kommentare entfernt oder ebenfalls umschreibt, dann koennte es eventuell nicht mehr nachweisbar sein. Dann stellt sich aber die Frage, ob das nicht mehr Arbeit macht, als das Programm von Grund auf neu zu schreiben. Smile
 

cybercrow
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Mai 2001 13:14   Titel: Re: wer schützt die gpl Programme?

Hi,

>Die GPL ist eine Lizenz die unter dem US-amerikanischen Recht steht und auch durchsetztbar ist!
>Dein Helfer wäre in dem Falle die FSF mit RMS.

Was heist FSF mit RMS sind meine Helfer? Würden die für mich vor Gericht gehen? Würden sie mir einen Anwalt und die Gerichtskosten durch die ganzen Instanzen bezahlen?
Und zu 1. stellt sich für mich immer noch die Frage: Eine Firma verändert das Aussehen(die Oberfläche) des GPL Programms den Rest lässt sie im originalen. Eigentlich eine Verstoß gegen die GPL Lizenz. Aber wer wird es jemals herausbekommen? Man kann sich ja den Quellcode der Firma nicht anschauen! Wer weis schon wieviele Quellcodes von OSS in komerzielle Software verwendet wurde? Das letztendlich zu überprüfen ist doch quasi unmöglich?

Thx
cybercrow
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Smalltalk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy