Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Dosemu ist zu langsam und hat zuwenig Speicher....

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Philipp+Maier
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jan 2001 1:19   Titel: Dosemu ist zu langsam und hat zuwenig Speicher....

Hallo,
Ich habe auf meinem Linuxsystem den Dosemulator Dosemu kompiliert, er funktioniert ganz gut, doch ich komme mit der Konfiguration nicht klar. Ich brauche mehr Speicher damit ich damit komplexe Programme laufen lassen kann. Wie kann ich mehr Speicher für Dosemu reservieren ? Oder währe es vielleicht besser direkt den Whine zu installieren?

PS: Habe noch Probleme mit meiner Soundkarte, Zip und meinem Scanner, wenn mir da jemand helfen kann währe ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

Demian
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jan 2001 1:48   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam und hat zuwenig Speicher

> PS: Habe noch Probleme mit meiner Soundkarte, Zip und meinem Scanner, wenn mir da jemand helfen kann währe ich sehr dankbar.

Was ist es denn??

Was den dosemu angeht: Tut mir leid, nie benutzt, aber wenn Du schon fragst, ob Du nicht lieber Wine installieren sollst: Was fuer Anwendungen laesst Du denn laufen??
 

Philipp Maier
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jan 2001 12:41   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam ...

Hallo,

> PS: Habe noch Probleme mit meiner Soundkarte, Zip und meinem Scanner, wenn mir da jemand helfen kann währe ich sehr dankbar.

> Was ist es denn??
Das mit dem Scanner (SCSI Mustek Paragon 600 IICD) und dem Zip (Iomega 100MB Extern, Parallel angeschlossen) ist nicht so wichtig dafür wollte ich mir demnächst einen "Bimbo-Server" für alle nicht unterstützten geräte hinstellen. Aber das mit dem Sound ist echt wichtig, Es handelt sich hierbei um eine Via PCI Audio controller (WDM) Onboardsoundkarte. Mein Motherboard ist ein Asus K7M

Der Gerätemanager unter Windows weist Folgende Werte aus:

Hardwareversion: 018
Interrupt 12
E/A-Bereich 1000 - 10FF
E/A-Bereich 0300 - 0303
E/A-Bereich 1400 - 1403

Währe schön wenn man das hinkriegen könnte unter BeOS hat meine Soundkarte jedenfalls funktioniert.

>Was den dosemu angeht: Tut mir leid, nie benutzt, aber wenn Du schon fragst, ob Du nicht lieber Wine >installieren sollst:
> Was fuer Anwendungen laesst Du denn laufen??

Naja, das sind zum Teil selbstgeschriebene Dosprogramme und Anwendungen die es (noch) nicht für Linux gibt, also irgendwelche Grafikprogramme und Tools. Mit Whine bin ich leider überhaupt nicht klargekommen, man muß auch dazu sagen das Dosemu das erste Programm ist das ich erfolgreich kompiliert habe. Whine ist glaube ich auch die elegantere Lösung...

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

andib



Anmeldungsdatum: 20.06.2000
Beiträge: 277
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 07. Jan 2001 14:12   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam und hat zuwenig [...]

Also immer eins nach zwei andern.

1. Mehr Speicher für dosemu: Was für Speicher denn (miese alte DOS Zeiten) EMS, XMS, konventionellen?
Da sollte dir die Konfigurationsdatei weiterhelfen (/etc/dosemu.conf oder so ähnlich). Da kann man so allerhand einstellen.

2. Zip: hast du dir schon das Zip-Drive HOWTO durchgelesen? Zu finden unter /usr/doc/HOWTO/
Ich setze mal voraus, dass es um generelle Installation und nicht in Zusammenhang mit dosemu geht...

3. Scanner: Hab zwar keinen, aber du solltest dir mal das Programm Sane anschauen. SCSI Scanner sollten damit funktionieren, falls du die SCSI Karte zum laufen kriegst...

4. Soundkarte: Igitt eine Onboard Soundkarte So eine hab ich auch in nem Rechner Leider wusste ich nicht was für eine...
Egal. Mit PCI Karten gibt es i.A. Probleme, wie es mit Onboard Karten generell steht weiss ich nicht genau, ist aber meist nicht ganz einfach. Versuch am besten mal das Programm OSS, das sollte die mit etwas Glück sogar automatisch finden. Dann kannst du weiterschauen. Ansonsten gibt es hierzu auch ne Reihe von HOWTOs.
Du kannst auch mal versuchen, ob du da ein passendes Kernel Modul findest und dieses mit den entsprechenden Parametern füttern (hat das Ding eigentlich keinen DMA?).

Mit wine habe ich zur Zeit auch einige Probleme. DOS Programme habe ich allerdings noch nie damit zum laufen bekommen. Bleib da mal besser bei dosemu.

CU
Andi
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Philipp Maier
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Jan 2001 20:47   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam....

Hallo,

tut mir leid wegen der Verzögerung. Aber ich hatte am Sonntag einen Datencrash, dabei ist mein ganzes Dateisystem flöten gegangen....

> Also immer eins nach zwei andern.
Ja, du hast schon recht, ich würde sagen wir lassen Scanner, zip und dosemu mal außen vor bis der Sound geht.

1. Mehr Speicher für dosemu: Was für Speicher denn (miese alte DOS Zeiten) EMS, XMS, konventionellen?

> Da sollte dir die Konfigurationsdatei weiterhelfen (/etc/dosemu.conf oder so ähnlich). Da kann man so allerhand >einstellen.

Die kenne ich schon, habe auch schonmal daran rumgefummelt, hat aber nichts gebracht.

> 2. Zip: hast du dir schon das Zip-Drive HOWTO durchgelesen? Zu finden unter /usr/doc/HOWTO/
Danke, zieh ich mir mal rein...

> Ich setze mal voraus, dass es um generelle Installation und nicht in Zusammenhang mit dosemu geht...
Ne, nur ganz normal unter Linux

> 3. Scanner: Hab zwar keinen, aber du solltest dir mal das Programm Sane anschauen. SCSI Scanner sollten damit > funktionieren, falls du die SCSI Karte zum laufen kriegst...
Bei der Karte hapert es eben geradem ich habe zwei eine für Laufwerke und eine für den Scanner ganz allein. Meinst du ich sollte mir mal ein vernünftiges Centronics Kabel für meine gute Scsi Karte kaufen?

> 4. Soundkarte: Igitt eine Onboard Soundkarte
Ja, ich weis... aber ich will nicht extra eine neue kaufen, mein PC ist sowieso schon voll bis oben hin.

> So eine hab ich auch in nem Rechner Leider wusste ich nicht was für eine...
> Egal. Mit PCI Karten gibt es i.A. Probleme, wie es mit Onboard Karten generell steht weiss ich nicht genau, ist >aber meist nicht ganz einfach. Versuch am besten mal das Programm OSS, das sollte die mit etwas Glück sogar >automatisch finden. Dann kannst du weiterschauen. Ansonsten gibt es hierzu auch ne Reihe von HOWTOs.
>Du kannst auch mal versuchen, ob du da ein passendes Kernel Modul findest und dieses mit den entsprechenden >Parametern füttern (hat das Ding eigentlich keinen DMA?).

Also in der modules.conf rumfummeln. Das versuche ich ja schon die ganze zeit, aber irgendwie kriege ich es nicht gebacken. Unter BeOS funktioniert die karte, ich glaube das sie in etwa so wie eine SoundBlaster angsprochen wird. Natürlich hat die Karte einen DMA, den kann man im Bios bei mir abfragen. Wo kriege ich OSS denn her? Bei linx.org hab ich mal gesucht, aber nichts gefunden. Heißt es nicht auch OSSFree ?

> Mit wine habe ich zur Zeit auch einige Probleme. DOS Programme habe ich allerdings noch nie damit zum laufen > bekommen. Bleib da mal besser bei dosemu.

Ja, ich habe auch noch mal eines meiner Programme getestet und da ist mir aufgefallen, das Dosemu offenbar mit Tochterprozessen Probleme hat also wenn eines meiner Programme ein anderes aufruft.... in etc/dosemu/dosemu.conf hab ich schon gefummelt, aber es gibt im Dosemu Verzeichnis ein etc/dosemu.conf und wo anders glaub ich auch noch, welches ist denn jetzt das richtige?

Wine hätt ich natürlich auch gerne, ich habe nämlich noch Programme für win auf die ich nicht verzichten kann.

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

andib



Anmeldungsdatum: 20.06.2000
Beiträge: 277
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 13. Jan 2001 18:39   Titel: Re: Dosemu ist[...]

Also zur Soundkarte:
Anstatt wild in der modules.conf rumzutippen, kannst du auch versuchen das manuell mit insmod zu machen.
modules.conf tut nichts anderes als die Parameter an modprobe weiterzugeben, was den gleichen Effekt hat, als wenn du insmod verwendest. Nur das modprobe auch gleich alle anderen Module lädt, die sonst noch für dieses eine gebraucht wird.
Ich hab keine Ahnung ob du evtl. auch für eine Onboard Karte isapnp laufen lassen musst. Mach mal ein (als root) pnpdumb -c > isapnp.conf und schau ob in der Datei isapnp.conf deine Soundkarte vorommt. Falls dem so ist kopier die Datei nach /etc (insofern da noch keine ist) und starte neu. Im Normalfall sollte deine Distribution jetzt isapnp mit dieser Datei starten (*müsste* übrigens auch manuell gehen - ohne Neustart). Dann schaust du nach mit was für Werten deine Soundkarte initialisiert wurde (isapnp müsste das als Meldung ausgeben, ansonsten schau mal in der isapnp.conf die Zeilen vor denen kein # steht) und lade dann die Module mit den entsprechenden Parametern (io=0x220 irq=7 dma=1 dma16=3 ist das bei mir AFAIR). Und dann poste mal die nun erscheinenden Fehlermeldungen

Ach ja: Wenn sich das "Dosemu" Thema zur Soundkarte ändert, ist es offenbar besser nochmal mit neuem Subject zu posten, da das wohl nicht mehr viele lesen...

CU
Andi
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Philipp Maier
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jan 2001 8:06   Titel: Sound unter Linux

Sooo,
Pnpdump hat nix gefunden.....
Meine Soundkarte hängt am pci-bus, wenn dir das weiterhilft. Ich glaub ich sollte mir eine ordentliche Sond Blaster holen und diese billig Soundkarte ein für alle mal deaktivieren. Oder hast du noch ne Idee?

PS: mein Dosemu läuft jetzt tadellos und wine habe ich auch zum laufen bekommen, aber nur ganz langsam....

mfg
Philipp Maier
 

andib



Anmeldungsdatum: 20.06.2000
Beiträge: 277
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2001 16:47   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam [...]

Poste am besten mal ein "Onboard Soundkarte" oder so mit dieser Frage. Von PCI Soundkarten weiss ich nicht viel, aber Probleme gibt es da meistens.
Ich verweise nochmal auf Alsa (http://www.alsa-project.org/) und oss (http://www.opensound.com/oss.html) - ja es gibt auch eine free Version davon.

CU
Andi
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Thomas
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Jan 2001 19:19   Titel: Re: Dosemu

hallo,

"modprobe via82cxxx_audio" müsste die Soundkarte zum Laufen bringen.
"modprobe ppa" bringt die meisten zip's zum Laufen

da ich deine scsi-karte nicht kenne, fällt mir dazu nix ein - wenn das passende modul jedoch geladen ist, brauchst du noch ein link von /dev/sgx (wobei x für die gerätenummer steht, die für den scanner notwendig ist, auf /dev/scanner (was dann ein neuer link ist) - sane installieren und xsane nachinstallieren. einen link von xsane nach ../gimp/plugins, damit von scanner direkt bilder nach gimp gesaugt werden können.

gruß Thomas
 

philipp-maier
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Jan 2001 18:23   Titel: Onboard Soundkarte

Hallo Thomas,
Sorry das es so lange gedauert hat, aber ich hatte ziemlich viel zu tun, denke bitte nicht ich währe nicht mehr interessiert !!!

"modprobe via82cxxx_audio" müsste die Soundkarte zum Laufen bringen.
"modprobe ppa" bringt die meisten zip's zum Laufen

Als ich es in bash eingegeben habe habe ich nur bash: command not found bekommen.
Soll ich es vielleich in eine Konfigurationsdatei eintragen ?

Ich glaube meine soundkarte ist Soundblaster kompatibel. Kann ich nicht in der modules.conf einfach mal die werte einer typischen Soundblaster eintragen.

> da ich deine scsi-karte nicht kenne, fällt mir dazu nix ein - wenn das passende modul jedoch geladen ist, brauchst > du noch ein link von /dev/sgx (wobei x für die gerätenummer steht, die für den scanner notwendig ist, auf >dev/scanner (was dann ein neuer link ist) - sane installieren und xsane nachinstallieren. einen link von xsane nach >../gimp/plugins, damit von scanner direkt bilder nach gimp gesaugt werden können.
>gruß Thomas

Das mit dem Scanner hat noch zeit....

Mit freundlichen Grüßen
Philipp Maier
 

andib



Anmeldungsdatum: 20.06.2000
Beiträge: 277
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 27. Jan 2001 23:57   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam [...]

Hi Philipp

modprobe funktioniert a) nur, wenn du root bist (gib mal su ein) und b) bringt es dir überhaupt nix, wenn das Gerät nicht konfiguriert ist, da es eben nur insmod mit den Konfigurationsdaten der modules.conf aufruft.
Das Modul sollte allerding das richtige sein. Versuch mal in die modules.conf die Werte einzugeben (io=was_weiss_ich ...). Dann rufst du "modprobe via82cxxx_audio" oder wie das heisst auf. Wenn alles funktioniert hat, hast du nun Sound. Wenn nicht, versuch mal "insmod via82cxxx_audio io=was_weiss_ich ..." - das sollte dir a) bessere Fehlermeldungen geben und b) kannst du sehr viel einfacher einach mal einige Werte durchprobieren, ohne eine Datei zu öffnen. Sobald du die richtigen Wete hast kannst du sie dann in die modules.conf eintragen. Ach ja: alles als root ausführen!

CU
Andi
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

cubi
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Feb 2001 22:03   Titel: Re: Dosemu ist zu langsam und hat zuwenig ...

Ich habe die Tage WIN4LIN installiert und bin sehr überrascht wie schnell Win98 mit meinem AMD 333er ist.

CUBI
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy