Star Office / Joystick

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
Karsten

Star Office / Joystick

#1 Beitrag von Karsten » 25. Jan 2001 19:41

Hallo,

hab folgende Probleme:

1.) Wenn ich mit Staroffice ein Dokument ausdrucken will, kommt es immer mit einer Auflösung von 300 statt 360 Dpi heraus. Wenn ich dann unter Druckereinstellungen versuche die 360 Dpi einzustellen, dann wird diese Einstellung nicht übernommen und es druckt immer noch mit 300 DPI.
Bei allen anderen Anwendungen funzt es ohne Probs. nur bei Staroffice halt nicht.


2.) Aufgrund der steigenden Zahl von Opensoucespielen (Tuxracer, Tux_aqfh, Tuxkart...) möchte ich meinen alten verstaubten analogen F16 COMBAT Joystick wieder in Betrieb nehmen, aber es hat bis jetzt noch nicht so richtig geklappt.
Gibt's da vieleicht irgendwo eine vernünftige Anleitung für, wie man Joystick unter Linux zum laufen kriegt?

Hard- Softwareconfig: Linux Mandrake 7.2, StarOffice 5.2, Kernel 2.2.17-21mdk (mit Support für analoge Joysticks), Soundblaster 16., Drucker - Canon BJC-610

andib
Beiträge: 277
Registriert: 20. Jun 2000 14:18
Wohnort: Dortmund

Re: Star Office / Joystick

#2 Beitrag von andib » 28. Jan 2001 0:10

Hi

Zu 2.)
Was hast du denn bislang versucht? Die Kernel-Hilfe empfiehlt Documentation/joystick.txt zu lesen. Hast du das gemacht?
Anaologe Joysticks muss man dieser Datei nach zunächst mit jscal kalibrieren. Funktioniert dieses Programm schon, oder bricht es mit Fehler ab? Oh und vorher kann man mit "jstest /dev/js0" testen, ob der Joystick funktioniert.
Welche XFree86 hast du, bzw. wird mitt Mandrake 7.2 geliefert? Du wirst den Joystick in deiner XF86Config eintragen müssen, doch die Zeilen unterscheiden sich bei 3.3.6 und 4.0.x

CU
Andi

brotzi

Re: Star Office / Joystick

#3 Beitrag von brotzi » 05. Feb 2001 14:42

Zu 1)
So ein aehnliches Prob. hatte ich auch einmal. Staroffice hat damals 2 Dateien fuer die Druckerkonf. erzeugt. Eine lokal fuer den Benutzer und eine global. Suche einfach mal nach so einer Datei in deinem Home-Verzeichnis - den Namen habe ich mittlerweile vergessen - einfach loeschen. Ich habe danach als root nur einen Drucker konfiguriert, und zwar Generic Printer, sodass jetzt mein eingenes Drucksystem (lp) benutzt wird.

Antworten