Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
KDE 2.2.1 /KMail

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wildsilk



Anmeldungsdatum: 18.05.2000
Beiträge: 77
Wohnort: Odenwald

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2001 0:33   Titel: KDE 2.2.1 /KMail

Hallo !
Hat jemand Erfahrung mit einem KDE 2.2.1 das total nervt nach dem Update (SuSE 7.2) ?

Man traut sich kaum es zu schreiben - aber was ICH hier erlebe ist fast schrottreifes Verhalten.

Auffallend:
Kmail versucht krampfhaft Send-Mails zu verschicken, während ich offline bin (obwohl Sende/Hol Invervall extra auf 10 Min gesetzt.
Den Rest könnt Ihr Euch vorstellen ! ;( Vorher war das perfekt!

Die Druckerei ist zwar "komfortabler" geworden - dafür liegen die Mails u.a z.Teil im Puffer ungedruckt herum........und sind kaum zum
Druck zu bewegen.

Kmail schließt sich plötzlich - wenn man die Blindcopy Line mit zu vielen Adressen füllt UND dann Enter drückt
Teilweise öffnen sich beim Hochfahren von KDE 5-6 Kmail-Hilfsfenster -- und sind kaum zu schließen.

Auffallend, langsamere Kmail Reaktion beim scrollen (obwohl ungefähr 20 000 mails zuvor gelöscht und jetzt fast "leer"),Zwischen"geister"bilder bis die gewünschte Mail da ist.

Dann - in Kicker (Fußleiste) v. KDE brechen die aktiven Symbole weg, incl. der 4 Arbeitsflächensymbole, letztere kommen aber wenn man mit
Cursor drüberfährt. Der Rest ???? weg - auch durch Neustart nicht sicher zurückzugewinnen.

Ebenfalls auffallend viele "ungewollte Geisterbilder" bis die jeweilige gewählte Funktion steht. Beim Drucken ohnehin :)


Usw usf ...... bin totaaaal unzufrieden mit diesem Update auf 2.2.1. Das Ganze wirkt teilweise wie ein riesiges Durcheinander mit vielen Zufallsreaktionen - obwohl "Linux" sich irgendwie meist immer doch noch kurz vor einer Blockade durchwurstelt.

Fazit: ICH hab mir nur Ärger mit KDE 2.2.1 eingehandelt, warte jetzt die 7.3. von SuSE noch ab.......

Hat jemand ne Idee dazu ? Auch alle anderen updates wurden mit yast1 durchgezogen und funktionierten gut (bis auf die Kardinalfehler
Filterfunktion v. Kmail u. Konqu. Abstürze). Entweder wurde da echt KDE Schrott gebastelt oder SuSE hat die rpms nicht im Griff, oder ???????

Mögliche Fehler bei mir ???

Nur, wie soll man Umsteiger für sowas begeistern, wenn man diese neuen Klippen sozusagen nur mit letztem Aufwand und Tricks knacken kann - oder aufgibt ?


Grüße
Franz

Ach was ich immer schon fragen wollte:
Warum läßt sich netscape-Sitzung (Icon) nicht "retten" nach Neustart. Alle anderen offenen Anwendungen werden wieder mithochgezogen von KDE.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Sep 2001 1:25   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

> Entweder wurde da echt KDE Schrott gebastelt oder SuSE hat die rpms nicht im Griff, oder ???????
Deine schlechten Erfahrungen mit den SuSE-RPMs von KDE 2.2.1 kann ich so nicht bestätigen. Ich habe mir die KDE-RPMs aus dem Verzeichnis ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/supplementary/KDE/update_for_7.1 gezogen und die laufen genauso wunderprächtig auf meiner SuSE 7.1 wie auch schon KDE 2.1.1 und KDE 2.2.0; Die Pakete wurden per YaST1 eingespielt.

Hast du das alte KDE vorher deinstalliert bevor du die neuen RPMs eingespielt hast oder hast du die neuen RPMs mit YaST nur aktualisiert/drübergebügelt ? Eventuell könnte das ein Problem sein.
 

wildsilk



Anmeldungsdatum: 18.05.2000
Beiträge: 77
Wohnort: Odenwald

BeitragVerfasst am: 01. Okt 2001 11:11   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

Hallo descartes!

Danke für Deine Erfahrungsschilderung. Das läßt ja hoffen.......

"Leider" habe ich mit Yast1 "drüberinstalliert" - wie ich es immer schon - vergleichsweise problemlos!? - gemacht habe.
Grund? 1. Denke ich mal, sollte das eine Selbstverständlichkeit bei Distri-gebundener Software sein und (vor allem!)
2. weiß ich nicht was bei Deinstallation alles verlorengeht und ich möchte mit dem System arbeiten und nicht nur herumspielen, Daten suchen gehen, neue Setups stundenlang eintippen usw. (Wohlgemerkt: das soll jetzt keine Unterstellung sein!!!). Daher bin ich den üblichen Weg gegangen, obwohl ich "hier" irgendwo schon mal etwas von Deinstallation murmeln "gehört" habe.

Und jetzt? Smile Vielleicht haste ja noch einen Tip, bzw eine Erklärung, was verlorengeht - und was nicht!

Mit freundlichem Gruß
Franz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Lino
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Okt 2001 13:46   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

ich habe auch drüberinstalliert. es gab keine Probleme.

by lino
 

Patrick
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Okt 2001 13:10   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

Hallo Leute!

Ich habe mir die 2.2'er RPM's von der aktuellen Linux-User-CD geholt und auf meinem SuSE 7.2 einfach mit Yast überinstalliert. Dies habe ich im Textmodus (weiß nicht welcher Runlevel das ist ) getan. Nach der Instalattion auf zwei Rechnern gabs bei einem garkeine Probleme, bei dem anderen lief der Sound nicht als user sondern nur als root. Jetzt läuft alles!
Ich bin mit dem KDE 2.2 zufrieden, es kann aber sehr gut sein, dass die RPM's von SuSE scheiße sind. Die haben bei der 7.2' er Suse auch einen KDE mitgeliefert, den man erstmal per YOU updaten muss damit alles funkt!

MfG

Patrick

Re: F.Mack

an deiner Stelle würde ich auf die Suse 7.3 warten, die habne den Yast 2 weiter optmiert!
 

wildsilk



Anmeldungsdatum: 18.05.2000
Beiträge: 77
Wohnort: Odenwald

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2001 19:53   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

Hallo Patrick!

Danke für die Info. Das mit SuSE ist ja das Problem. Man ist sich nie sicher obs eigene Blödheit oder mal wieder schlampig gemachte Distri-Teile sind.

Ich schau mal nach der 7.3 - sie wird ja wohl wieder vor dem 13. da sein !

Meine Frage "Was geht bei der Deinstall. des alten KDE xxx verloren resp. bei Kmail, ist leider noch offen"
Ich vermute mal, dass alles verloren gehen kann.
Sonst könnte man per Yast1 mal alles runter und wieder draufspielen ?!

Franz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

wildsilk



Anmeldungsdatum: 18.05.2000
Beiträge: 77
Wohnort: Odenwald

BeitragVerfasst am: 04. Okt 2001 19:53   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

Hallo Patrick!

Danke für die Info. Das mit SuSE ist ja das Problem. Man ist sich nie sicher obs eigene Blödheit oder mal wieder schlampig gemachte Distri-Teile sind.

Ich schau mal nach der 7.3 - sie wird ja wohl wieder vor dem 13. da sein !

Meine Frage "Was geht bei der Deinstall. des alten KDE xxx verloren resp. bei Kmail, ist leider noch offen"
Ich vermute mal, dass alles verloren gehen kann.
Sonst könnte man per Yast1 mal alles runter und wieder draufspielen ?!

Franz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Okt 2001 14:30   Titel: Re: KDE 2.2.1 /KMail

Alle persoenlichen Einstellungen und Daten werden in Deinem Homeverzeichnis abgelegt und weder bei Deinstallation noch bei Neuinstallation angetastet.
Das gilt nicht fuer Dinge, die Du als Root direkt im KDE-Installationsverzeichnis aenderst, also z.B. die KDM-Login-Einstellungen. Die duerften hinterher wieder auf "Default" stehen...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy