Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Partitionierung unter Disk Druid

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nochmal Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 14. Okt 2002 16:12   Titel: Partitionierung unter Disk Druid

Also es sieht folgendermaßen aus:
Ich habe 2 Festplatten. Auf der ersten FP habe ich 2 Partitionen wo Win98 drauf ist und Spiele.(1. Partition 3GB Win98, 2. Partition 5GB Spiele).Ich möchte Linux REDHAT 7.2 auf
meine 2. Festplatte installieren. Die Geometrie meiner 2. FP sieht folgendermaßen aus:
40 GB, 46xx Zylinder, 4 Partitionen a 9 GB. Ich habe mir auf der 2. Festplatte unter DiskDruid Platz geschaffen für meine Linux Partitionen und zwar auf der 1. Partition.
Dabei habe ich diese Partition ,die unter DOS erstellt wurde in Diskdruid gelöscht und bin
dann auf neu erstellen gegangen. Der weitere Verlauf ist ja schon bekannt. Ich kann ihn ja
nochmals hierher kopieren:Beim Partitionieren mit DiskDruid krieg ich folgende Fehlermeldung:
Geforderte Partitionen konnten nicht zugewiesen werden:
Partitioning failed: Geforderte Partitionen konnten nicht als Primärpartitionen zugewiesen werden.
Was läuft da schief? Ich hab doch zuerst die Partition auf der 2. Festplatte gelöscht
und dann einen Mountpoint / für die root Partition angegeben. Und dann oben genannte Fehlermeldung.
Rat verzweifelt gesucht wäre sehr dankbar für Anregungen und Tips. Hoffe meine Problembeschreibung reicht einigermaßen aus. Vielleicht ist die Festplatte ja auch zu groß
()))))). ????
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2002 17:25   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

mach mal ne konsole auf und poste hier den output von

fdisk -l /dev/hdb

hint: man fdisk

ratte
 

Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Okt 2002 20:14   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

Ähhhmmm,

was soll ich bitte tun? Tschuldigung aber das ist für mich fachchinesisch.
Was ist ne Konsole ? Posten würd ich mal sagen heißt bekanntgeben, verfassen.
Wie poste ich den Output von

fdisk -l /dev/hdb
hint: man fdisk

Bin in Erklärungsnotstand !!!! Computer Depp seufffzzz..
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Okt 2002 16:42   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

Smile)

ne konsole ist ein konsole ist eine konsole...
das ist der bildschirmformatfuellende schwarze hintergrund mit weisser schrift, den man mit ALT+<F??> bzw. von X aus mit STRG+ALT+<F??> wechseln kann. dort findet man idr. einen loginprompt.

du kannst aber auch ein terminalfenster in deinem windowmanaker aufmachen, dann hast du in einem kleinen fenster eine konsole-emulation des aktuellen users.

als root einloggen
code:

man fdisk

fdisk -l /dev/hda



man fdisk ruft die man-page auf, wo du nachsehen kannst, was -l macht. mit <q> raus.

fdisk -l <device> gibt die partitionstabelle aus. NOTE: das ist ein kleines L und keine eins.

ratte
 

Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2002 17:12   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

Wie soll ich mir die Partitionstabelle ausgeben lassen wenn ich Linux
noch gar nicht installieren konnte ?
Meine Boot Diskette bootet auch nicht obwohl ich sie ordnungsgemäß
erstellt habe.
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Okt 2002 18:21   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

muss wohl mal n redhat-hengst beantworten.

slackware und gentoo zb. bieten nach booten der installations-<was_auch_immer> auf mehreren konsolen logins.

wenn redhat das nicht tut, muss redhat das wohl noch lernen, aber das kann ich kaum glauben.

ratte
 

Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2002 16:17   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

OK, meine Bootdiskette bootet jetzt ordnungsgemäß
aber ich weiß immer noch nicht wie ich zum login komme.
Wie öffne ich solch eine Konsole ?
Beim Booten hab ich keine Mögligkeit da das Installationsprogrammm startet
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Okt 2002 19:39   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

wenns mit <alt>+<f??> (wie schon beschrieben) nicht geht, dann geht's halt nicht. und da geht nicht nicht geht, geht's mit ner anderen bootfloppy oder cd.

tip: von http://www.slackware.com von der version 8.0 (wichtig!) eine boot- und eine root-diskette downloaden. fuer ide normalsysteme reicht die bare.i und die color.gz. wie du die images auf diskette bekommst, findest du dort beschrieben.
tip2: besorg dir knoppix oder demolinux, das sind linux-distries, die vollstaendig von cd booten

ratte
 

Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Okt 2002 21:53   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

Hallo nochmal,

also ich hab mir von oben genannter Adresse eine slackware Boot und Rootdiskette
erstellt. Hat alles gut funktioniert. fdisk -l /dev/<Gerät> spuckte mir folgende
Partitionstabellen für die 2 Festplatten aus:
1. FP

Disk /dev/hda : 240 heads, 63 sectors, 1092 cylinders
Units = cylinders of 15120 * 512 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 * 1 407 3076888+ b Win95 FAT 32
/dev/hda2 408 1092 5178600 f Win95 Ext'd (LBA)
/dev/hda5 408 1092 5178538+ b Win95 FAT 32

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
FP 2:

Disk /dev/hdb : 255 heads, 63 sectors, 4866 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hdb1 * 2 4866 39078112+ f Win95 Ext'd (LBA)
/dev/hdb5 2 1218 9775521 b Win95 FAT 32
/dev/hdb6 1219 2435 9775521 b Win95 FAT 32
/dev/hdb7 2436 3652 9775521 b Win95 FAT 32
/dev/hdb8 3653 4866 9751423+ b Win95 FAT 32

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber diese Informationen lieferte mir schon DiskDruid nur nicht so detailliert. Was sagen
mir diese Tabellen. Ich als Laie habe mal folgende Vermutung: Es dürfen nicht beide Festplatten Bootpartitionen enthalten oder???
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2002 14:13   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

super erich,

jetzt, da die partitionierungsdaten bekannt sind, kann auch die fehlerursache gefunden werden:

du bearbeitest ja die zweite platte, die slave am ersten ide-controller, also hdb.
"Partitioning failed: Geforderte Partitionen konnten nicht als Primärpartitionen zugewiesen werden", weil was du als erste partition bezeichnest ist in wirklichkeit die zweite (wenn auch die erste quasi vom user verwendbare).

hdb1 (erste partition) ist eine erweiterte partition, in denen logische partitionen gesetzt werden koennen. primaere partitionen sind nur ausserhalb einer erweiterten partition moeglich.

alles klar?

nun koennen wir auch dein ziel mal naeher ranholen:
linux braucht keine primaere partition um booten zu koennen. es reicht, den bootmanager zb. lilo im mbr der ersten platte zu haben und linux zum booten auf einer logischen partion der zweiten platte zu veranlassen. _das_ habe ich aber noch nie ausprobiert. berichte bitte, ob das klappt.

noch fragen?

ratte
 

Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2002 16:13   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

Das verstehe ich leider überhaupt nicht.
Das wiederspricht sich doch geradezu. Einerseits behauptest du daß hdb1 eine erweiterte
Partition ist (das ist doch gerade eine erweiterte Partition in der ich Linux dazu
veranlassen wollte sich eine root Partition zu schaffen) andererseits sagst du Linux braucht keine Primärpartition um booten zu können. hdb1 ist doch gar keine Primärpartition.

seufzzz, kannst du mir das bitte noch mal erklären ??
Ich bin doch so doof.
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2002 18:49   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

ich verstehe zwar nicht so ganz, worin du den wiederspruch siehst, also erklaere ich mal drauf los:


code:

auf meinem gateway sieht die partitionstabelle so aus:

# fdisk -l /dev/hda

Disk /dev/hda: 255 heads, 63 sectors, 790 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System Mountpoint
/dev/hda1 1 13 104391 83 Linux /boot
/dev/hda2 14 53 321300 82 Linux swap
/dev/hda3 54 315 2104515 83 Linux /
/dev/hda4 316 790 3815437+ 5 Extended
/dev/hda5 316 577 2104483+ 83 Linux /usr
/dev/hda6 578 790 1710891 83 Linux /home

was du hierdran sehen kannst, ist scheinbar die volle anzahl moeglicher primaerer partitionen,
da primaere partitionen von 1-4 durchgezaehlt werden.
allerdings ist partition nr 4 eine erweiterte partition,
sodass hier nur 3 primaere partitionen eingerichtet sind.
eine erweiterte partition ist also _keine_ primaere partition!
in einer erweiterten partition kannst du auch nichts installieren,
sie dient nur als "mantel" fuer logische partitionen.

bei deiner platte hdb hast du als erste partition eine erweiterte,

start end blocks
/dev/hdb1 * 2 4866 39078112+ f Win95 Ext'd (LBA)
/dev/hdb5 2 1218 9775521 b Win95 FAT 32
/dev/hdb6 1219 2435 9775521 b Win95 FAT 32
/dev/hdb7 2436 3652 9775521 b Win95 FAT 32
/dev/hdb8 3653 4866 9751423+ b Win95 FAT 32


die die blocks 2 - 4866 umfasst. darin sind die logischen partitionen 5,6,7 und 8 nahtlos aneinandergereiht.

alles noch logisch?

so, dein diskdruide kann also keine partition mehr anlegen, da du offensichtlich den gesamten plattenplatz verbraucht hast. wenn du nun eine partition auf hdb fuer linux nutzen moechtest, brauchst du fdisk gar nicht benutzen um neue partitonen anzulegen, du musst nur die id auf 83 / Linux setzen. anschliessend kannst du darauf ein linux-filesystem anlegen. du kannst linux auch ruhig erstmal vollstaendig in eine partition installieren. das in der betreffenden partition alle daten verloren gehen, ist dir doch klar, oder?

oder hast du schon eine logische partiton geloescht, und diskdruid hat dir die erweiterte partition entsprechend verkleinert? das kann nur am ende der platte passiert sein, da es ja bei block 2 losgeht (wieso eigentlich nicht bei block 1?). dann waere da am plattenende freier plattenplatz, der mit einer primaeren partition belegt werden kann.

sodele, wenn du jetzt noch fragen hast, musst du mal deine fragen genau formulieren, ok?

ratte
 

Erich
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2002 21:56   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

Hab jetzt verstanden. Ich hab vorher eine logische Partition gelöscht, nähmlich
hdb5 und verstehe nicht wieso diskdruid nicht automatisch eine Primäre Partition
erstellt hat um Linux zu installieren. Beim Löschen der Partition hat Disksdruid
allerdings die erweiterte Partition nicht verkleinert sondern die gelöschte Partition
war jetzt freier Speicherplatz. Die anderen logischen Partitionen blieben erhalten.
Oder ist es so das Diskdruid erst dann die Partition erstellt wenn die Installation
läuft und bis dahin die erweiterte Partition erhalten bleibt????????
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Okt 2002 22:11   Titel: Re: Partitionierung unter Disk Druid

diskdruid kenne ich nicht. dass hdb5 geloescht sein soll, widerspricht aber deinem posting bzgl. fdisk -l /dev/hdb. hast du die wieder angelegt?

ansonsten kann es sein, dass diskdruid wie fdisk auch, auf den ausfuehrungsbefehl (bei fdisk interaktiv ist das "w") wartet und wenn du das nicht gemacht hast, wurde auch nichts veraendert.

wie sich redhat installiert habe ich keine ahnung. vermutlich kannst du wie bei anderen distries auch, sagen, dass du vorhandene partitionen nutzen moechtest und bestimmt hast du auch die wahl ob formatiert wird oder nicht und fuer welche dateisystem.

wie vorher schon gesagt, du musst die id der ausgewaehlten partition auf numerisch 83 setzen, damit es eine linuxpartition wird.

ratte
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy