Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
thomas
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 21:50   Titel: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

hallo,

linux weigert sich, zu starten, obwohl ich den rechner ganz normal runtergefahren haben.

nach "setting up console ttys" beim booten kommt:

"fsck failed. please repair manually and reboot. the root file system is currently mounted read only. to remount it read-write do:

bash# mount -n -o remount,rw /

attention: only control-d reboot the system in this maintainance mode. shutdown or reboot will not work.

give root password to login:"

obwohl alle partitionen keine fehler aufweisen (getestet mit fsck), komme ich nicht weiter. was soll ich denn da reparieren??? und wie?
das ist nicht das erste mal, daß mir das passiert, aber ich habe nicht immer lust, linux neu zu installieren.

benutze suse 8.1 mit reiserfs.

danke für eure hilfe.

thomas
 

S. Pfeffer
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 23:05   Titel: Re: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

...vielleicht hilft es nicht grad auf reiserfs setzen?
 

jj
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 23:08   Titel: Re: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

Hallo Thomas,
gib einfach das root-Passwort ein. Der Rechner fragt Dich dann immer, ob Du reparieren willst, und Du sagts einfach immer ja (also y). Am Schluss Strg+d. Hat bei mir bisher immer geklappt.

Das automatische fsck hat's nicht gewuppt, also wurde auf manuellen check umgeschaltet, den Du jetzt durch fuehren musst. Die Arbeit erledigt das Rechnerlein fuer Dich.

gruss
jj
 

thomas
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 23:09   Titel: Re: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

ich dachte, reiserfs ist das beste, was man seinem system antun kann... was empfehlt ihr denn (und warum)? ext3?
 

S. Pfeffer
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 23:25   Titel: Re: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

Also ich bevorzuge ext3. Warum?
- ext3 kann ich auch als ext2 mounten (z.B. von einer Bootdiskette)
- ext3 ist eine Weiterentwicklung von ext2 das seit Jahren stabil läuft
- ich kann fast alle Tools die es für ext2 gibt auch unter ext3 nutzen

Auch wenn reiserfs etwas schneller sein sollte wiegen die anderen Dinge für mich mehr.

MfG

S. Pfeffer
 

Andreas B.
Gast





BeitragVerfasst am: 08. März 2003 23:43   Titel: Re: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

also ReiserFS hat seine Berechtigung es ist schnell und zuverlaessig,
ext2 nutze ich seit den ReiserFS patches fuer den 2.2.16/17 nicht mehr demnach auch kein ext3,
aber mom. nutze ich auf allen meinen Systemen, ausserdem FreeSBEEE System, das jfs von ibm,
es ist nach meinem subjektiven Eindruck schneller als ReiserFS und der Logreplay ist kuerzer, und ich bin hochgradig zufrieden damit,
keine Probleme oder sonstiges seit dem 2.2.20-rc3/4? brauche ich auch nicht immer jeden neuen Kernel das JFS-Patch naeher bringen Smile
 

thomas
Gast





BeitragVerfasst am: 09. März 2003 2:13   Titel: Re: fsck: linux startet nicht mehr - wer hilft?

so, system läuft wieder nach neuinstallation - diesmal auf ext3. wenn es nun wieder schwierigkeiten gibt, gebe ich jfs ne chance.

sollte alles nicht fruchten, muß wohl fat32 herhalten ;)

danke für die tips.

thomas
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy