Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
skdluxe



Anmeldungsdatum: 22.06.2003
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 28. Jun 2003 19:13   Titel: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Und noch einmal!

Ich habe Linux und Windows 2000 auf einem System!

Wenn ich jetzt mit Linux auf die NTFS von Windows schreiben möchte geht das nicht, weil ich readonly habe!

Wo ändere ich das!!

mfg
_________________
Testobjetkt...

...ich, mit SuSE Linux 8.2!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Allo
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2003 19:35   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Da wirst du einen anderen Kernel brauchen, da das experimentell ist.
Hast SUSE eien Linux-xxxx-NTFS Kernel?

Ich würd aber abraten, da man sich damit die Partition versauen kann.


and always run the included ntfsfix utility after performing a write to an
NTFS partition from Linux to fix some of the damage done by the Linux NTFS
driver and to schedule an automatic chkdsk when Windows reboots. You should
run ntfsfix _after_ unmounting the partition in Linux but _before_ rebooting
into Windows. During the next reboot into Windows, chkdsk will be run
automatically fixing the remaining damage.


(Aus der Kernel-Doku von 2.4.21)

Wenn du das wirklich willst...


Allo
 

skdluxe



Anmeldungsdatum: 22.06.2003
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 28. Jun 2003 19:41   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Ich weis nicht, ob ich das mit dem Kernel hinbekomme!

Sonst gibt es keine Möglichkeit??

mfg
_________________
Testobjetkt...

...ich, mit SuSE Linux 8.2!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

firebuster



Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 101
Wohnort: Lampertheim

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2003 10:12   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Du kannst ein Image ziehen von der NTFS-Partition, sie dann FAT32 formatieren und das Image zurückschreiben.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

skdluxe



Anmeldungsdatum: 22.06.2003
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 29. Jun 2003 16:23   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Das ist ja ziemlich blöd! Möchte keine Fat!

Naja, wenn es nicht anders geht!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

jj
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jun 2003 8:58   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Auch umstaendlich:
Weitere FAT-Partition als "Zwischenlager" einrichten, unter Linux darauf schreiben, dann unter W2000 auf die NTFS-Partition holen.

gruss
jj
 

skdluxe



Anmeldungsdatum: 22.06.2003
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 30. Jun 2003 17:12   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Stimmt genau!

Aber was soll man machen???
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jun 2003 21:52   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Da hast du vier Möglichkeiten:

a) weitermachen wie bisher,
oder

b) Scheiss auf Datenverlust -- du baust dir einen eigenen Kernel und mountest deine NTFS Partition schreibend
oder

c) Backup ziehen; Platten reorganisieren/repartitionieren; Backup der Daten zurückspielen
oder

d) zweite Festplatte kaufen und diese dann mit FAT32 formatieren und als Tauschlaufwerk verwenden
 

skdluxe



Anmeldungsdatum: 22.06.2003
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 01. Jul 2003 11:02   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

b hört sich gut an!

Hat schon jemand erfahrungen damit gemacht!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

slimux
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Jul 2003 20:32   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Warum willst du denn keine FAT32 Partion?
Die eventuellen Performanceunterschiede zwischen NTFS und FAT32 sind wirklich minimal. Der einzige Vorteil von NTFS ist afaik, dass es ein wenig Platz-sparender Dateien verwaltet.
 

panthera
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Jul 2003 7:15   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

'einzige Vorteil'

du unterschlaegst:
. ist ein journaling-fs
. unterstuetzt kompression
. unterstuetzt verschluesselung
. ueberhaupt zugriffsrechte
. und, was du gesagt hast, unterstuezt groesse partitionen bei kleiner cluster-groesse.
 

skdluxe



Anmeldungsdatum: 22.06.2003
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 03. Jul 2003 12:33   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Genau das isses!

Ich nutze doch nicht ein OS wie Win 2000, wenn ich die Vorteil durch eine FAT wieder weg mache!

Kleines Beispiel!

Wenn ich als Benutzer ins Internet gehe und mir ausversehen einen Virus hole, hat dieses Proggi im normalfall nur Benutzerrechte! Da Benutzer z.B. die Sytem32 nicht einsehen dürfen, kann der Virus auch nichts beschädigen!

Und dafür brauche ich NTFS!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Allo
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Jul 2003 17:34   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Wenn du erst mal richtig Linux benutzt, brauchst du Win eh nur noch für Spiele

Allo
 

atomical
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jul 2003 22:11   Titel: Re: NTFS unter Lunix mit Schreibrecht

Und wer dann noch ein bißchen sucht braucht Windoof nicht mal mwhr dafür - OK, mein Geschmack was Spiele betrifft, geht so in Richtung UT

Zum Problem: Man könnte auch einen alten Rechner (P75 mit 32MB RAM) als Samba und NFS Server konfigurieren - wenn du schon Netzwerk hast - und darauf legst du deine ganzen Daten / persönlichen Konfigs etc. ab. - Dann kann man von Windoof und von Linux auf das Ding zugreifen.

Ich mach es so bei meiner Schwester - die macht gerade "unfreiwillig" den ONU ("Otto-Normal-User") Test mit RedHat 9 und kann bei extremen Mißfallen (ich glaub nicht wirklich dran) trotzdem jederzeit auf Win2k booten und hat alle Daten wieder.

mfg atomical
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy