Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Cups als "Pseudo-Epson" nutzen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bitschubser



Anmeldungsdatum: 10.02.2004
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 12. Feb 2004 7:46   Titel: Cups als "Pseudo-Epson" nutzen

Einen guten Tag für Euch!

Mal sehen, ob ich mein Problem auch so darstellen kann, daß es verständlich ankommt.


Auf meinem SuSE8.2 Server habe ich einen Printerserver mit CUPS und Samba eingerichtet. Alles rennt als RAW-Warteschlange für Windows-Rechner. Einen Share habe ich mittels print-command als PDF-Drucker konfiguriert, in den die Win-XY-Rechner mit einem Postscript-Treiber Drucken, soweit alles Paletti. So jetzt kommt´s:

Nun habe ich auf dem Server eine Terminal-Anwendung laufen (Wird vom Server ausgeführt!) die auch Drucken muß. Leider kann diese Anwendung ursprünglich nur auf Epson-ESC-Kommandos verstehende Drucker printen. Dies ist kein großer Akt, wenn man die Laserdrucker auf EPSON-Emulation einstellt, also passiert der letzte Schritt der "Anpassung" im Drucker selber. Solange alle Nutzer des Term. einen Netzwerkdrucker haben, geht´s! Lokal natürlich dann nicht und es sollen keine Netzwerkdrucker auf einem Windows-Rechner freigegeben werden.

Meine Idee war nun, für diejenigen die keinen Netzwerkdrucker haben, die Term-Anwendung auch in ein PDF drucken zu lassen und via Samba-Freigabe abholbar zu machen. Dies wäre ein gangbarer Weg, weil nicht besonders viel gedruckt wird, aber gehen soll es halt. Also habe ich einen Epson-Drucker mit CUPS angelegt, welcher die ESC-Kommandos annehmen soll und an den PDF-Drucker (ps2pdf wird verwendet) weiterleitet.

Das klappt aber nicht, weil der EPSON-Drucker scheinbar kein Postscript erstellt. Bis jetzt war ich der Meinung, daß alle möglichen Druckertreiber im CUPS ein Postscript-File in die Warteschlange stellen, welches dann erst gefiltert wird und an den entsprechenden Drucker geleitet wird [Welt zusammenbrech...]

Alle würgereien haben mir nix geholfen und so gehen mir die Ideen aus. Was ich bräuchte wäre etwas wie:

esc2ps oder epson2ps um ein PDF-File zustande zu bringen.

Vielen Dank schon jetzt für´s Mitdenken und Gruß

Bitschubser
_________________
$[os-detection]=if reboot on{%ifklick} then echo "maybe ms-based os" elseif


Zuletzt bearbeitet von bitschubser am 12. Feb 2004 7:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy