Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
XP Start aus Linux Bootmanager

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
thombau



Anmeldungsdatum: 15.03.2004
Beiträge: 1
Wohnort: Korbach

BeitragVerfasst am: 15. März 2004 19:27   Titel: XP Start aus Linux Bootmanager

Hallo Ihr Wissenden,
nachdem ja Linux allgemein auf dem Vormarsch ist habe auch ich zu der mit Comp.Bild vertriebenen Version von Suse gegriffen und sie auf meinen (einzigen) Rechner installiert.

Zuvor liefen hier Win98 und XP, auszuwählen über einen Bootmanager (den mir netterweise ein Bekannter geschrieben hatte).

Nach erfolgreicher Installation funktionierte zwar Linux - jedoch hatte ich keinen Zugriff mehr auf eine meiner Win-Varianten.

OK - Partition C: - Linux und Win98 platt gemacht und Linux erneut aufgespielt. Jetzt bin ich wenigstens wieder online!

Mein Problem stellt sich nun wie folgt dar: Auf der Partition D: liegt XP und kann nicht gestartet werden (zumindestens nicht von mir).
Da ich aber in diesem Monat noch an meine in Access erstellte Datenbank kommen muß (und will) bräuchte ich nun etwas (mehr) Hilfe.
Einen neuen Button im Bootmanager von Linux konnte ich ja noch erstellen - nur führt der nicht zum gewünschten Ziel.
Wo - Wie - und was kann ich den nun machen?
Die Datenbank ist leider ziemlich wichtig - und da es scheinbar kein Prog. zum öffnen und arbeiten mit einer .mdb gibt bitte ich um HILFE !!!

Vorab schon mal vielen Dank
Ein Unwissender
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Hein
Gast





BeitragVerfasst am: 15. März 2004 20:45   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

Hi
anstatt zu erzählen wie wichtig deine Datenbank ist solltest du mal erzählen was das heissen soll

Auf der Partition D: liegt XP und kann nicht gestartet werden (zumindestens nicht von mir).

Meiner Meinung nach gibt es wahrscheinlich mindestens 10 Möglichkeiten was da nicht funktioniert.
Wie sieht deine /boot/grub/grub.conf aus? (Gelinkt (meistens) /boot/grub/grub.menu.lst)
Was passiert denn genau? Du wählst Linux aus und dann? Deine Datenbank ist da nicht soooo interessant obwohl
ich froh bin das wir mal drüber geredet haben.
MfG
PS: Wenn du auf /boot nicht zugreifen kannst, meistens weil die auf einer anderen Partition liegt und nach dem
booten umounted wird dann mußt du diese natürlich mounten.
mount /dev/hdX /boot
 

ThomBau
Gast





BeitragVerfasst am: 15. März 2004 22:31   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

Erst mal Danke für deinen Komentar,

mal davon abgesehen, daß ich die (sch...) Datenbank für meinen Job brauche (den ich in 14 Tagen antreten soll, ist diese wohl wirklich für das eigentliche Problem relativ unwichtig.

OK hab die boot sieht so aus wie von dir beschrieben: boot/grub/grub.menu.ist

Nur leider sagt mir das absolut nichts.

Gibt es nicht einfach irgendeine "Befehlszeile" und einen klar definierten Ort an den sie gehört ? Wäre doch schön ? Oder bin ich da einfach zu naiv?

Werde wohl in den nächsten Tagen einfach versuchen mein kompl. System platt zu machen (in den Hoffnung die "eigenen Dateien" irgendwie zu erhalten)

Merci
ThomBau
 

Hein
Gast





BeitragVerfasst am: 15. März 2004 22:51   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

Eigentlich meinte ich du sollst den Inhalt der Datei mal posten damit man sehen kann ob da eventuell
ein Fehler ist. Relevant ist -> wo liegt die Linuxpartition, die Windowspartition.
IDE-Controller Port 1 oder 2? Master oder Slave?
Hast du einen Eintrag in der Datei wie z.B.


title Windows
root(hd0,3)
chainloader +1

SuSE macht das eigentlich automatisch, das soll auch nur ein Beispiel sein.
Ansonsten kannst du auch den Bootsektor mit Yast neu schreiben lassen und dann noch mal testen.
Ach übrigens, soweit ich weiß kann Grub die WinPartition nur dann starten wenn diese NICHT in
einer erweiterten Partition liegt, bin mir aber nicht mehr sicher. Das könnte eventuell dein
Problem sein, wie gesagt genaues weiß ich nicht.
MfG
 

trichops
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2004 19:47   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

Hallo ThomBau,

hast Du eigentlich mal über Dein Verzeichnis "windows" aus SuSe heraus kontrolliert, ob Partition D überhaupt noch da ist? Kann sein das Du erst mounten mußt. Da können Dich in diesem Forum aber andere kompetenter beraten, da ich erst ca. 3 Wochen SuSE-User bin. Falls D nicht mehr da ist, kann Du Deinen Rechner ja wunderbar neu konfigurieren (Soll kein Spott sein, schade um die Datenbank). Du kannst dann SuSe mit dem XP-Bootloader starten.....
 

Valium
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2004 20:45   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

@klaus
Soll kein Spott sein?
Das hättest Du auch gerade nötig.

Rohypnol für Klaus Talzellerfeld!
 

trichops



Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 20. März 2004 11:48   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

Nein, soll wirklich kein Spott sein, Datenschwund ist ärgerlich. Bei ThomBau scheint es sich um einen Linux-Newbie wie ich zu handeln. Darum würde ich ( n o c h ) ein Linuxboot über Win bevorzugen, damit man sich keinen fremden Loader aufsetzt.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

piet
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2004 13:51   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

>Darum würde ich ( n o c h ) ein Linuxboot über Win bevorzugen,
>damit man sich keinen fremden Loader aufsetzt.
das ist entweder ziemlich unverständlich ausgedrückt,
oder falsch ...
wenn du beide betriebssysteme parallel betreiben willst,
kann ich nur lilo empfehlen (oder grub) ...
ich habe noch nie was wirklich positives über "linux booten via nt-loader" gehört ...
(das MS linux nicht unterstützt ist ja auch nicht verwunderlich ...)

oder meinst du einen via win konfigurierbaren bootmanager ??
wie boot-us ??
 

trichops



Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 20. März 2004 18:23   Titel: Re: XP Start aus Linux Bootmanager

Zu piet's Anmerkungen: Als Linux-Anfänger traue ich mir noch nicht zu, Schäden über SuSE zu reparieren. Daher starten mit dem eingebauten WinXP-Loader. Falls mit Linux etwas daneben geht, kann man die ext-Partition mit PartitionMagic8.0 aus Win heraus eliminieren und hat keine Nachwehen (fremder Bootloader) zu befürchten.

Okay, inzwischen weiß ich, das man den auch wieder loswerden und den ursprünglichen MBR wieder herstellen kann.....

Aber das war eine Herausforderung. PartitionBootMagic hat es übrigens nicht geschafft, SuSE von einer 2. Platte in einer 2. Partitition hinter einem 2. WinXP zu starten
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy