Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Wie wird Microsoft reagieren ?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MD
Gast





BeitragVerfasst am: 10. März 2001 12:57   Titel: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hallo alle miteinander,

während ich hier so mit Mozilla 0.8 im Internet surfe, feststellen muss, um wieviel sich Mozilla von 0.6 über 0.7 zu 0.8 verbessert hat, und weiß, dass für die 0.8.1er Version z.T. ein 30-40%iger beschleunigter Seitenaufbau realisiert wurde und die kritischen Bugs langsam aber sich weniger werden,
frage ich mich, wie wohl Microsoft auf diese, wie immer "unerwartete", Entwicklung reagieren wird.

Nachdem sie aus ihrem Internetschlaf aufgewacht waren und erstmal Netscape zunichte machten und sie somit zwangen ihren Browser kostenlos zu offerieren(was andererseits wieder ganz gut war), haben sie mittlerweile einen sehr großen Marktanteil im Browsergeschäft, wenn nicht gar ein Monopol.

Was machen sie aber bei einem von vornherein kostenlosen, (größtenteils) Open Source Browser wie Mozilla, der auf vielen verschiedenen Platformen verfügbar ist und mit Features wie völliger CSS 2.0 Unterstützung darherkommt ?

Werden Sie die Internet Gemeinde mit neuen "IE only HTML MS" Standards überfluten, um sich zu schützen ? Oder meint ihr, dass sich Mozilla sowieso nie gegen den "IE" durchsetzen kann ? Meiner Meinung nach kann er und auch neuere Netscape Versionen, die dann wieder auf Mozilla fußen, werden insgesamt wieder populärer, wenn die Berichte in den Computerzeitschriften und den E-Zines besser werden.

Aber was meint ihr dazu ?

gez.
ein interessierter Linuxer
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 10. März 2001 14:47   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hi!

<spekulation type="wild">

Sie werden ganz einfach das tun, was sie immer tun. Sobald sie in Mozilla eine Gefahr sehen (was noch eine Weile dauernd wird, sie agieren nicht sehr vorausschauend), werden sie es mit FUD probieren und damit kurzfristig einen gewissen Erfolg haben. Danach werden sie das versuchen, was sie schon einmal versucht haben: Den Browsermarkt aufteilen, um vorübergehend einem Kampf um Marktanteil aus dem Weg zu gehen, solange sie schlechte Chancen haben. Wärend sie letztes mal Netscape eine Aufteilung angeboten haben (die Netscape damals ablehnte), werden sie diesmal einfach den IE in eine Richtung entwickeln, in der er eine andere Zielgruppe hat. Das dürfte dann auch ganz hervorragend in ihre .NET-Strategie passen. Wie das konkret aussehen wird, kann heute noch keiner sagen, da niemand weiß, was .NET eigentlich mal genau werden soll, vermutlich weiß es Microsoft selbst nicht.

</spekulation>

Zu erwähnen wäre nur noch, dass a) Mozilla es doch recht schwer haben dürfte, da der IE auf jedem Windows-System bereits vorhanden ist b) Der IE den Vorteil hat, dass er beschissenes HTML darstellt, weshalb viele MöchteGernWebDesigner(tm) sagen, Mozilla sei schlecht.

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

drfaust



Anmeldungsdatum: 22.02.2001
Beiträge: 3
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 17. März 2001 16:53   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Ich glaube, daß die Integration des IE in Windows der Punkt ist, der MS einen großen Vorteil gegenüber allen anderen Browsern verschafft. Die meisten Windows-Nutzer werden einfach nicht einsehen, warum sie einen anderen Browser installieren sollte (obwohl ich sagen muß, daß Mozilla in dieser Hinsicht mein Lieblings-Windows-Programm ist *g*. Keine dlls, die irgendwo hinkopiert werden, keine langwierige Installationsprozedur, auspacken und loslegen .
Hinzu kommt, daß zumindest zur Zeit Mozilla noch ein bißchen problembehaftet ist. Zumindest bei mir läßt sich der Java-Support trotz aller möglichen Versuche nicht zum Laufen bringen.

Letztlich ist wohl wirklich die Bequemlichkeit der Nutzer der größte Vorteil von MS, wobei das Argument "Der Mozilla ist ja so schlecht, der zeigt gar nicht alle Seiten an" vermutlich auch eine Rolle spielt.

Gruß,
DrFust
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

cirad
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2001 19:36   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Solange Mozilla noch so gross, fett und traege ist, ist er keine Gefahr.

Ich benutze ihn NICHT. Er startet stundenlang, der Cache ist langsam ohne Ende (im Vergleich zu Opera), der Seitenaufbau ist lahm und das ganze Ding ist Speicherfressend, da komplett alles geladen wird.

Opera ist bisher der einzige Browser, mit dem ich zufrieden war. Traurig aber wahr.
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 22. März 2001 20:01   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hi!

Mozilla ist langsam? Also ich weiß nicht, was du für einen Rechner hast, ich habe hier einen Pentium 166 mit 40 MB RAM, da war Mozilla M14 noch etwas träge (manche würde es unbenutzbar nennen; ich bin da nicht so anspruchsvoll), aber ich habe dann vor kurzem mal 0.8 ausprobiert und der war absolut problemlos benutzbar, vielleicht etwas langsamer als der Netscape 4 damals war, aber wenn der Fortschritt bei Mozilla so weitergeht, dann ist er bis 1.0 sogar auf alten Rechnern problemlos verwendbar, auf denen ein IE + Windows 98 vermutlich gar nicht mehr laufen würde.

Naja, mal schauen, was die Version 0.8.1 bringt, die eigentlich bereits draußen sein sollte... (es aber noch nicht ist).

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

cirad
Gast





BeitragVerfasst am: 23. März 2001 16:21   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Vielleicht hast du nur andere Ansprueche und Opera noch nicht getestet? (:

Mozilla startet bei mir Ewigkeiten (10 Sekunden ist fuer mich eine Ewigkeit), die Seite scrollt bei sehr vielen Bildern recht traege (fuer meine Verhaeltnisse! Tut aber der IE auch. Auch hier ist wieder nur Opera brauchbar). Bis die Seite sich aufbaut, nachdem ich den Backbutton druecke, dauert auch ewig. Ich moechte, dass die Seite SOFORT (auch kein 500ms spaeter) auftaucht (wie bei Opera), schliesslich kommt sie aus dem Cache.

Und vielzuviel RAM frisst Mozilla definitiv, da halt eben komplett alles geladen wird (Mozilla ist auch immer noch statisch gelinkt, oder?!).

Auch von der Bedienung her finde ich Mozilla ziemlich schwach.

Leider ist Opera nicht kostenlos und erst recht nicht Open Source (was Mozilla auch nicht komplett ist).

Es gibt keinen perfekten Browser. Wobei ich denke, dass Mozilla in einem Jahr durchaus brauchbar sein wird (noch ist er zu instabil (bei mir zumindest)). Aber er wird immer fett und gross bleiben.

PS: Ich habe einen Duron 700 mit 192 MB RAM.
PPS: Vielleicht habe ich zu hohe Ansprueche!? (:
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 24. März 2001 0:05   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hi!

Ich habe Opera in der Tat noch nicht probiert und werde es natürlich auch nicht tun. Aber welcher Teil von Mozilla ist denn z.B. nicht "OpenSource"? Das interessiert mich sehr! Doch hoffentlich keine Teile, die nicht optional sind? Und warum ist dann Mozilla bei Debian nicht in non-free, sondern in main, kannst du das erklären?

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

cirad
Gast





BeitragVerfasst am: 24. März 2001 2:23   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Ne, kann ich nicht! Ich habe es nur IRGENDWO (aber mehrfach) gelesen, dass es nur teilweise Open Source ist.

Ich denke mal das es stimmt. Denn warum sollte es sonst noch statisch gelinkt sein?

Kennst du Beonex? (www.beonex.org). Das ist komplett Open Source, und wesentlich schlanker.

Opera ist auch von der Bedienung echt Klasse!! Kann man alles schnell und effizient machen. Es wird nicht fuer jede weitere Seite ein "kompletter Browser" geoeffnet, sondern immer nur ein Fenster. Das ist sehr effizient und angenehm. Die ganzen Zoom und Vollbildfunktionen sind sehr praktisch. Genauso wie eine "Seite mit Bildern" abspeichern und so weiter. Also fuer mich ist das DER BROWSER schlechthin und sowohl in Bedienungskomfort wie Geschwindigkeit MEILENWEIT vorraus und unschlagbar. Aber eben leider nicht frei.

Nur warum orientiert man sich nicht teilweise an solchen Programmen wie Opera!?

Das habe ich mich auch schon immer beim Norton Commander gefragt. Die meisten Dateimanager unter X bauen auf dem Explorer von Windows auf, der SO EINMAL SCHEISSE ist, wie es nur ein M$ Produkt sein kann. Die Bedienung ist miserabel (wie auch, mit nur einer Verzeichnisanzeige). Also der NC ist und ist unuebertreffbar. Warum zum Teufel orientiert man sich an komerzielle Programme, wenn es seit Jahren so effiziente und einfallsreiche Software gibt?? Das will mir nicht in den Kopf.

Aber um nicht vom Theman abzukommen:
Vielleicht weiss hier ja noch jmd genau bescheid, wie das mit OSS und Mozilla aussieht!? (:
 

Klaro
Gast





BeitragVerfasst am: 24. März 2001 14:52   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Soweit ich weiss, ist Mozilla schon OpenSource. Er steht nur nicht vollkommen unter der GPL sondern nur teile davon.

Gruß
Klaro
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 24. März 2001 16:02   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hi!

> Ne, kann ich nicht! Ich habe es nur IRGENDWO (aber mehrfach) gelesen,
> dass es nur teilweise Open Source ist.

Habe ich noch nie gelesen, und ich habe schon recht viel über Mozilla gelesen.

> Ich denke mal das es stimmt. Denn warum sollte es sonst noch statisch gelinkt
> sein?

Ach, ist er das?

bakunin@deckel:~/archiv/mozilla$ file mozilla-bin
mozilla-bin: ELF 32-bit MSB executable, PowerPC or cisco 4500, version 1, dynamically linked (uses shared libs), stripped

Bei mir nicht.

> Es wird nicht fuer jede weitere Seite ein "kompletter Browser" geoeffnet,
> sondern immer nur ein Fenster.

Urgs, man ist also so wie unter Windows-Programmen üblich in einem Top-Level-Fenster gefangen? Nein danke, das ist nichts für mich.

> Das ist sehr effizient und angenehm.

Nein, das ist Geschmackssache.

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 25. März 2001 3:02   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hi!

Daran wird beim Mozilla-Projekt unter anderem gearbeitet:

> Worked some more on "-server" support (starting
> Mozilla in background on Windows startup).

Wenn ich das richtig verstehe, hat sich das mit dem schnelleren Starten des IE Dank Laden beim Booten wohl demnächst erledigt. :)

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 27. März 2001 12:57   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Die Auswahl des besten Browser finde ich noch schwer. Es gibt verschiedene Browser für verschiedene OS in verschiedenen Versionen.

Ich serve unter Linux mit Mozilla. Grund: ich bin kein Linuxfreek und habe kaum Zeit für Linux also habe ich einen bekannten Browser genommen der schnell läuft.
Unter Windows (im Geschäft) serve ich meistens mit dem Opera. Einfach Genial.
Zuhause auf meinem alten Mac (133 Mhz) ist es leider der IE. Grund: opera ist nur in Version 4 in einer Beta vorhanden. Der IE hat einen downloadmanager, der mozilla hat 2 Minuten zum starten (gemessen nicht geschätzt) und ist dennoch langsam.

So kann ich nicht sagen welcher der beste Browser ist.
Noch zum eigentlichen Thema: M$ findet sicher wieder einen weg zum die dau's bei sich zu behalten.

cu Michael
 

spark



Anmeldungsdatum: 08.07.2000
Beiträge: 272
Wohnort: Solingen, NRW

BeitragVerfasst am: 02. Apr 2001 19:40   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hm... da ich mich in letzter Zeit teilweise wirklich viel mit Mozilla beschaeftigt habe, erlaube ich mir mal eine Stellungsnahme. Wink Ein Mozilla Experte koennte euch aber vermutlich noch viel mehr interessante Dinge erzaehlen, die oft missverstanden werden...

> Er startet stundenlang

Jo, weil er gut ist. Wink Er muss immerhin mit IE mithalten, nicht mit Opera. Da ist schon eine Menge Holz noetig und wie Wolfgang bereits sagte, arbeiten die an einem Preloader. Dann wird der Vergleich zwischen IE und Mozilla halbwegs fair. Das man kleinere und schnellere Browser entwickeln kann, sollte klar sein. Aber zu erst einmal brauchen wir einen GUTEN Browser, kleine schnelle Browser zu entwickeln die dann weniger koennen, sollte nicht so das Problem sein... (was spricht beispielsweise gegen Konqueror?).

> der Cache ist langsam ohne Ende

Der gesamte Code den Cache betreffend war extrem scheisse (habe ich jedenfals so aufgeschnappt Smile). Daher wurde der gerade komplett neu geschrieben! In den aktuellen Nightlys ist der bereits aktiviert, wird aber fruehestens in 9.0 enthalten sein. Es gibt noch kleinere Probleme. Aber im Grunde funktioniert er schon und auch gut. Und JETZT arbeiten die auch daran, den wirklich schnell zu machen.

> der Seitenaufbau ist lahm

? Bei mir nicht. Gut, koennte besser sein. Daran arbeiten die ja auch. Aber "lahm" wuerde ich das absolut nicht nennen. Das kleinere Browser schneller sein koennen, sollte selbstverstaendlich sein. Smile Probier doch mal den Gnome Help Browser. ;)

> und das ganze Ding ist Speicherfressend, da komplett alles geladen wird.

Wie "alles"? Mozilla laed immer nur die Komponente, die auch verwendet werden soll. So furchtbar speicherfressend ist er gar nicht mehr. Nicht mehr lange und er wird nicht deutlich mehr als Netscape 4 verbrauchen. Das es weniger wird, darf man nicht unbedingt erwarten. Die Entwicklung geht ja vorwaerts, nicht rueckwaerts. Sollte zumindestens.

> Opera ist bisher der einzige Browser, mit dem ich zufrieden war. Traurig aber wahr.

Warum traurig? Reicht dir ein Browser nicht? Smile Oder meinst du, weil dieser nicht frei ist? Dann geb ich dir Recht. ;)

> die Seite scrollt bei sehr vielen Bildern recht traege (fuer meine Verhaeltnisse! Tut aber der IE auch.

? Na also. Ich habe noch nie gehoert, dass sich jemand ueber die Scrollgeschwindigkeit beim IE beschwert hat... bei Mozilla eigentlich auch nicht mehr, seit den halbwegs aktuellen Versionen (das hat sich stark verbessert). Mozilla muss nunmal den IE schlagen. Und gleichzeitig noch ein nicht-natives, plattformunabhaengiges Toolkit verwenden und nicht zu vergessen, haengt die Haelfte vom IE eh staendig im Speicher. Also muss Mozilla krampfhaft versuchen, die Features des IE zu uebertreffen UND auch noch dessen Geschwindigkeit... das ist schon beinahe unmoeglich. An "kleinen" Browsern wie dem Opera duerfen wir Mozilla (zumindest am Anfang) jetzt wirklich nicht messen! Das ist Nebensache.

> Bis die Seite sich aufbaut, nachdem ich den Backbutton druecke, dauert auch ewig. Ich moechte, dass die Seite SOFORT (auch kein 500ms spaeter) auftaucht (wie bei Opera), schliesslich kommt sie aus dem Cache.

Siehe "Cache-Rewrite"

> Und vielzuviel RAM frisst Mozilla definitiv, da halt eben komplett alles geladen wird (Mozilla ist auch immer noch statisch gelinkt, oder?!).

Nein/Nein. Oder was meinst du mit "alles" und womit soll er statisch gelinkt sein?
Er verwendet sein eigenes Toolkit um Plattformunabhaengig zu sein (und nebenher ist dieses Toolkit eine prima Entwicklungsplattform, das vergessen auch einige). Das sollte aber im Endeffekt auch nicht viel mehr Speicher fressen als wenn man ein Gtk Programm unter KDE oder ein Qt Programm unter Gnome startet.

> Auch von der Bedienung her finde ich Mozilla ziemlich schwach.

Ansichtssache.

> Leider ist Opera nicht kostenlos und erst recht nicht Open Source (was Mozilla auch nicht komplett ist).

Doch, schon. Mozilla ist komplett OpenSource. Java und sowas natuerlich nicht.

> noch ist er zu instabil

Bei mir nicht. In letzter Zeit hoere ich auch kaum noch beschweren ueber die Stabilitaet. Ich vermute mal, dass 1.0 SEHR stabil sein wird. Bis dahin ist es doch erstmal egal, solange Mozilla nicht alle paar Minuten abschmiert.

> Aber er wird immer fett und gross bleiben.

Das dachte ich auch einmal, aber das stimmt nicht. Durch das clevere Konzept hat Mozilla den Communicator zu einer Software gemacht, die im Grunde beliebig optimiert werden kann. Das eigene Toolkit (eigentlich ist es ja mehr als ein Toolkit) wird natuerlich immer etwas Speicher kosten. Aber ansonsten haengt alles nur von den Entwicklern ab. Mozilla ist bereits flexibel genug. Und auch schnell.

Ich habe uebrigens einen Athlon 750. Unter Windows lief bei mir die letzte Mozilla Version bereits haargenau so schnell wie native Windows Programme (ehrlich!). Unter Linux noch nicht ganz, aber fast. Stoeren tut lediglich die lange Startzeit, aber das wird ebenfalls staendig optimiert und duerfte durch einen Preloader eh erheblich verbessert werden koennen (unter Windows). Das Mozilla aber jemals (ohne Preloader) so schnell startet wie gcalc erwartet hoffentlich niemand. Und auch Opera/Konqueror sind keine guten Vergleiche. Eher schon Netscape 4. Mozilla sollte nicht VIEL laenger brauchen als Netscape 4.

> Kennst du Beonex? (www.beonex.org). Das ist komplett Open Source, und wesentlich schlanker.

Du weisst hoffentlich, dass Beonex lediglich Mozilla ist mit Erweiterungen? Wink Die nehmen nichts weg von Mozilla, daher kann er auch nicht schlanker sein. Und wenn Beonex Opensource ist, dann ist es selbstverstaendlich auch Mozilla. Koennte es sein, dass du die ganze Zeit von Netscape 6 redest? Dann ergeben deine Aussagen einen Sinn. Netscape 6 ist ja auch noch alles andere als gut.

> Es wird nicht fuer jede weitere Seite ein "kompletter Browser" geoeffnet, sondern immer nur ein Fenster.

Ja, nur dass es bei Opera erzwungen wird, was ich zum kotzen finde. Vor kurzem konnte man es noch nicht einmal umstellen, hat sich das wenigstens geaendert?
"Tabbed browsing" steht uebrigens auf deren Bugliste als Wishitem. Irgendwann kommt das auch, aber selbstverstaendlich optional.
Uebrigens: Galeon kann das auch. Und bei Galeon ist es optional. Nicht nur das. Ich kann jeden Link ENTWEDER in einem neuen Tab oder in einem neuen Fenster oeffnen.
Du weisst ja sicher, dass Galeon auf Mozilla aufsetzt, also zaehlt das wohl. Das ist ja das schoene an Mozilla, alles kommt auch anderen zugute und eine einheitliche Engine zu haben, ist doch fein. Die ist naemlich ohne Zweifel sehr sehr gut. Und Galeon ist ohne Zweifel eine sehr sehr gute Oberflaeche (seit Galeon finde ich die Opera Oberflaeche nicht mehr nur haesslich, sondern auch absolut ineffizient und unpraktisch).

> Die ganzen Zoom und Vollbildfunktionen sind sehr praktisch.

Die hat Galeon auch. Smile Ok, es zoomt nur die Textgroesse, aber das ist doch auch das wichtigste. Vollbild kann Galeon auch. Entweder komplett oder mit immer noch eingeblendeten Toolbars, alles einstellbar. Aber Vollbildmodus ist wohl nur fuer praesentationen sinnvoll. Ansonsten brauchst du keinen Fenstermanager.

> Also fuer mich ist das DER BROWSER schlechthin und sowohl in Bedienungskomfort wie Geschwindigkeit MEILENWEIT vorraus

Ja, Galeon ist nicht so schnell wie Opera. Dafuer ist die Mozilla Engine auch leistungsfaehiger. Jeder hat halt andere Prioritaeten.
Ich bin aber optimistisch, dass es bald auch freie und schnelle kleine Browser geben wird. Die Engines gibt es ja schon. Fuer KDE ist das KHTML und fuer Gnome GtkHTML. GtkHTML soll demnaechst auch in einer Bonobo Version entwickelt werden. SO etwas finde ich klasse. Jeder kann sich dann genau das raussuchen, was er braucht. Bei unfreien Projekten wie Opera ist alles gebuendelt und hilft niemandem was. Man muss schon ALLES an Opera lieben. Was natuerlich manche tun. Aber so viele sicher nicht.

> Nur warum orientiert man sich nicht teilweise an solchen Programmen wie Opera!?

In wie fern?

> Das habe ich mich auch schon immer beim Norton Commander gefragt.

Oehm... du kennst doch wohl den Midnight Commander?? Der ist vom NC inspiriert und ueebrtrifft ihn inzwischen. Oder meinst du GUI Filemanager? Aber NC hatte doch nicht eine GUI Oberflaeche? Gmc basiert uebrigens darauf. Das Konzept der zwei Fenster wird uebrigens auch von einigen Filemanagern verwendet. Beispiel waere gentoo fuer Gtk oder Kommander fuer KDE.
Sonst noch Wuensche? :)

Zum Abschluss noch ein paar vielleicht interessante News.
Wie gesagt, der Cachecode wuerde neu geschrieben und wird in 0.9 enthalten sein. Aber nicht nur das. Interessant ist z.B. auch die komplett neu geschrieben Grafiklibrary, die die Darstellung von Bildern nicht nur verbessern, sondern auch beschleunigen soll (und weniger Speicherverbrauch). Auch diese Library (Codename: Libpr0n. Siehe www.libpr0n.com) wird erst in 0.9 enthalten sein. Dazu noch einige andere komplette Rewrites (die vor allem fuer Mail/News Gold wert sind). Also 0.9 wird ein sehr interessanter Release.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2001 12:44   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Hi!

> Der gesamte Code den Cache betreffend war extrem scheisse (habe ich jedenfals so aufgeschnappt Smile).

Äh, Mozilla hatte einen Cache?! ;)

> Er verwendet sein eigenes Toolkit um Plattformunabhaengig zu sein (und nebenher ist dieses Toolkit eine prima Entwicklungsplattform, das vergessen auch einige).

Richtig. Siehe www.mozdev.org

> Stoeren tut lediglich die lange Startzeit, aber das wird ebenfalls staendig optimiert und duerfte durch einen Preloader eh erheblich verbessert werden koennen (unter Windows).

Auch unter GNU/Linux könnte man so etwas durchaus verwenden. Für den ein oder anderen mag das auch durchaus Sinn machen - Für mich wäre es eher nichts.

> Aber Vollbildmodus ist wohl nur fuer praesentationen sinnvoll. Ansonsten brauchst du keinen Fenstermanager.

Das ist es ja gerade: Wenn man einen Vollbildmodus will, startet man keinen Windowmanager. Ein Programm selbst muss diese Funktion deshalb eigentlich nicht anbieten.

Cheers,
Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

tenbaset



Anmeldungsdatum: 16.03.2001
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 03. Apr 2001 18:13   Titel: Re: Wie wird Microsoft reagieren ?

Microstoff? Ich bin arm und kann mir nur zwei billige Linuxrechner aber keine teure M$ Software leisten. Also habe ich dieses Problem nicht!

Ich warte jetzt eigentlich noch auf ein Officepaket, welches komplett in Java geschrieben ist. Dann wären wir der Linux Workstation wieder einem Stückchen näher gerückt.

In absehbarer Zukunft wird Windoof bei mir am Arbeitsplatz auch nur noch als Zusatzprogramm unter VMWare laufen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy