Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaus
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 1:50   Titel: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Hi Leute,

ich benutze Suse seit 5.3. Ich habe
mir jetzt das sagenhafte 7.1 was in
der Presse als Nummer 1 hochgelobt wird
zugelegt.

Ich zähle mal auf:
Nach dem Update lief folgendes nicht mehr:
Isdn, Adsl, Cups, USB_Ziplaufwerk, Scanner.
Keine Interneteinwahl mehr möglich, sowohl
mit adsl als auch isdn und zu den
Fehlermeldungen bein booten möchte ich
gar nichts zu sagen.
Auch einige Programme konnte ich nicht
mehr starten. kinternet meckerte immer
die rc.dailout sei nicht eingerichtet,
obwohl dies mit yast2 und sogar manuell
von mir erstellt wurde. Er ließ sich ein-
fach nicht überreden.
Alle config Dateien werden weiterhin
komplett übergebügelt.
Ich bin zu müde noch weiter aufzuzählen
und traue mich gar nicht noch weiter
nachzuschauen, was nicht mehr läuft.
Wenn man sich die jetzt schon verfügbaren
Updates anschaut, kein Wunder.
Ich komme wahrscheinlich um eine komplette
Neuinstallation nicht herum und muß mir
erst mal mit Windows die Updates saugen.
Das darf man eigentlich nicht laut sagen
und ich darf auch gar nicht darüber
nachdenken.
Suse 7.1 ist der größte Scheiß und ich weiß
nicht, wie die Presse getestet hat.
Teilt mir mal Eure Erfahrungen mit.
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 8:33   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Von 5.3 auf 7.1 upzudaten ist bei SuSE NICHT vorgesehen, also hast du selber schuld wenn du das machst. SuSE hat zwischen diesesn Versione unglaublich viel geändert, das da auch ne menge Schief geht ist doch klar. Was hast du den erwartet? Du solltest schon realistisch bleiben. Du hättest erstmal auf 6.4 updaten sollen und DANACH auf 7.1. Von 5.3 auf 7.1 upzudaten MUSSTE scheitern. Hättest du vorher bei SuSE nachgefragt hättest du das auch gewusst.
 

Oliver
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 8:49   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Das Problem mit den gelöschten Zugangsdaten nach dem Aufruf von yast_rc-conf_editor ist bekannt. Leider auch bei mir.
Darüberhinaus stört mich die in bezug auf den alten <=2.2.18-Kernel schleppenden Update-Bemühungen. Soweit ich bemerkt habe, stehen für alle wichtigen Distributionen neue Kernels bereit.

Alles andere sind Probleme, die Dir mit jeder Distribution passieren können. Es gibt da öfters mal faule Eier für Leute mit entsprechender Hardware-Konfiguration.
Bei SuSE halten sich schwere Bugs noch in Grenzen. Mandrake hat Stabilität sicher nicht so hoch veranschlagt und RedHat - nunja, nach der IPO war ein deutlicher Abfall beim Qualitätsmanagement zu spüren. 7.0 sollte verlorenes wieder gutmachen, geriet aber wohl etwas zum Debakel, weil es nach den Erfahrungen vieler noch mehr buggy war, als der Vorgänger (bei der Versionsnummer von RHAT sollte man immer auf die Stelle hinter dem Punkt achten. Ab x.1 kann man sie wieder benutzen.)
Und in Newsgroups melden sich schon wieder Leute mit Java-Probs (leicht zu beheben) oder nicht erkannter Hardware wie Mäuse oder Tastaturen. Kommt immer vor.

SuSE ist nichr schlechter als andere, was Qualität angeht, und sicher besser als manche. Ausländische Reviews bescheinigen SuSE öfters jene ingeneurmäßige Ausgereiftheit, die man von den Deutschen eben gewohnt ist. Davon abgesehen, daß das natürlich Klischees zugrunde liegt - niemand würde SuSE für technisch ausgereift halten, wenn es ein schlechtes Qualitätsmanagment hätte.

[Trotz der geschilderten Probs mit RH7.1 werde ich's mal wieder damit versuchen, da ich mit RedHat meine ersten Linux-Erfahrungen gemacht habe, undzwar vor genau zwei Majorreleases - eine Art Premiere also ).]
 

klaus
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 9:10   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

HI
Richtigstellung:

ich habe Suse ab 5.3 und habe von 7.0
auf 7.1 upgedatet.
Also nicht meine Schuld. Schau mal auf den
Kalender. Als wenn ich jetzt noch 5.3
auf meinem Rechner habe.
 

werner
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 9:44   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

der fehlt jetzt noch, das gesagt wird,
SuSe sei besser als Windows.
 

Leander Hanwald
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 9:50   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

@ Klaus

Ups, da steht ja "seit". Ok, das hab ich überlesen. Ich hatte gedacht du hast 5.3 und bist dann zu 7.1 gewechselt! So ist deine Kritik versändlich. Ich hatte auch derbe Probleme beim Umstieg von 6.4 auf 7.1. Aber man kann alles in den Griff bekommen. SuSE ist nunmal nicht gut in Update Fragen. Aber Jammern hilft nicht. Schreibe deine probleme GENAU auf, sortiere sie, schildere sie genau und schick die Liste an SuSE. Nur so kann man verhindern das die selben Problem bei 7.2 wieder auftretten. Und das will ja keiner :)

"der fehlt jetzt noch, das gesagt wird, SuSe sei besser als Windows."
Nun, erst gestern hat mir Win98 eine Partition zerschossen auf der Wichtige Daten lagen (Backups sind da, aber älter als 24 Stunden und damit ist das scheise!). SuSE hat sowas bei mir noch nicht gemacht. Ich halte Windows für scheise, und das sage ich weil ich gerade an einem, Win Rechner sitze und ihn HASSE! Wink
 

klaus
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 14:55   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

@Leander

Adsl habe ich schon wieder Laufen mit
7.1. Einige anderen Programme auch
wieder.Na ja das andere bekomme ich
auch wieder im Griff. Aber ärgerlich ist
das schon. Suse 7.1 sieht ja so nicht
schlecht aus. Jetzt brauche ich die Updates
wenigstens nicht mit Windoof saugen.
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 16:53   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Hi,

was du sagt, würde effektiv bedeuten, daß SuSE den Update von 7.0 auf 7.1 nie getestet hat, was ja irgendwie nicht sein kann. Kann man irgendwie noch nachvollziehen, was du falsch gemacht hast?

Gruß,
hjb

P.S. Ich kenne (und betreue) mehrere Rechner, die noch mit SuSE 5.x laufen.

P.P.S Updates mache ich grundsätzlich nur noch mit dem Quellcode. Mein Server z.B.wurde 1994 zum letzten Mal neu installiert (Slackware 2.x?), hat aber Kernel 2.4, glibc 2.2, XFree86 4 und andere Updates Von der Original-Distro ist praktisch nichts mehr übrig.
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Spark
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 18:11   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Wozu braucht denn ein Server Xfree4. Fuer die 3D Beschleunigung? Wink
 

klaus
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2001 18:45   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

@hjb

Ich habe immer meine SUSE ab 6.1
normal upgedatet. Bootdisk, dann
Update. Fertig. SuSE hat dann selbst
rumgewurschtelt. Hat auch immer ge-
klappt. Was anderes habe ich auch nicht
mit 7.0 auf 7.1 gemacht. Ich vermute mal,
da sich die ganze Struktur geändert hat
mit Kernel 2.4 und libc, yast2, ISDN etc.
muß mann höllisch aufpassen ob nicht
irgendwo einige Eigenkonstruktionen
zum totalen GAU führen können.
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 21. Apr 2001 16:18   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Hi,

@Spark: für die X-Clients und Libs, die andere Rechner über NFS importieren Vielleicht ist es auch noch XFree86 3.3, ist ja auch egal...

Gruß,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Daniel M
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Apr 2001 13:25   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

@ hjb

Wow wow.. Man braucht ein komplettes xfree86, für X-Clients ????
Ich dachte da reicht xdm ...

Mal so gesehen ist ja eigentlich dein Server der "X-Client" und dein Arbeitsplatz beinhaltet den X-Server.

bye danm
 

siegel
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Apr 2001 15:57   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Hi Klaus !

Ich hab mir auch schon ein paar graue Haare mit 7.1 geholt.

Sach mal. Hast Du mit dem YAST2 herumgedoktert. Damit hab ich immer wieder mal Ärger gehabt. Z. B. wollte P166 als Internet-Router aufsetzen.
YAST2 mit Minimal-System. Bootvorgang bis zum Runlevel 3 dann Hänger.
=> Alles flach gemacht und dann mit YAST1 gefahren => Alles OK.

Bei meiner Kiste Sound via Yast 2 eingerichtet. Schon beim Boot Müll. => Alle yast2-Einträge aus modules.conf wieder gelöscht.

Fazit:
Ein Teil der 7.1-Probleme könnten YAST-2 Probleme sein.

Gruss
Andy
 

konfuzius



Anmeldungsdatum: 20.05.2001
Beiträge: 1
Wohnort: 21493 Schwarzenbek

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2001 12:55   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

Naja, Probleme kann man immer mal haben..
Installation eines kleineren Servers per FTP mit SuSE 7.0 Prof. klappte nicht, da die
Kiste 74MB Arbeitsspeicher verlangt hat, und der Rechner nur 64MB hat. Und ich wollte nur
ein minimales System aufsetzen.. :)

Konf
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Mike Irmler
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Mai 2001 10:00   Titel: Re: SuSE mit dem sagenhaften Suse 7.1

@Andy:

Jo. Liegt wahrscheinlich an Yast2. Wenn ich die Internetoptionen mit Yast2 bearbeite, geht anschließend nix mehr. Mit Yast1 funzt alles super. Smile
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy