Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Drucken unter Linux ist der größte Scheiß

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Herbert
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2001 15:47   Titel: Drucken unter Linux ist der größte Scheiß

Hi Leute,

dies muß ich mal sagen, nachdem ich mal
wieder teures Photopapier vergeigt habe.
Wenn ich einen Druck abbrechen will, was
mache ich:
in Windows: Druck abbrechen, erledigt:
in Linux: Druck-Jobs in Cups löschen
er druckt weiter 20 Seiten
manuelles löschen in
/var/spool/cups
er druckt weiter 20 Seiten
manuelles löschen des /tmp
Verzeichnises
er druckt weiter 20 Seiten
Ausschalten des Druckers
wieder Anschalten des Druckers
er druckt weiter 20 Seiten
reboot - Neu starten
endlich Druck abgebrochen.
Was in Windows eine Sache von 1 Sekunde
ist, ist in Linux ein echter Klimmzug.
Oder muß ich noch 20 andere Verzeichnisse
löschen. Mit fällt keins mehr ein. Aber vielleicht gebt Ihr einem LinuxFreund
mal einen guten Tip und es geht alles viel
einfacher.

Gruss Herbert
 

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Mai 2001 19:07   Titel: Re: Drucken unter Linux ist der größte Scheiß

Während du unter Linux versuchst den Druckjob abzubrechen verdruckst du 80 (!) Seiten Fotopapier ?????

Ich hätte da erst einmal den Stapel Papier aus dem Drucker genommen (evt. durch billiges normal-Papier austauschen) und dann die Druckjobs löschen.
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Mai 2001 15:37   Titel: Re: Drucken unter Linux ist der größte Scheiß

lprm
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy