Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Okt 2001 22:14   Titel: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

Hab mal ein bisschen durchforstet....
Was M$ soviel an Werbung ausgibt,nur wegen dem WinXP..Mir wird übel.
Und dann wird immer erzählt,was der alles kann.Das können andere OS meistens schon längst.
Von der Werbung werden zu viele Leute "geblendet",so daß sie denken."Das muß ich kaufen".
Das wurde ja schon oft besprochen : Daß M$ eine Hintertüt hätte.Sie hat es immer noch,da bin ich mir 1000% sicher.Und das ist nicht alles,M$ versucht alles nieder zu machen,was M$ in die Quere kommt.

Problem : M$ hat eine Markt-Position wie keine andere Firma oder so.Damit meine ich,daß ja zu ca.90% der Menschen M$ nutzen.Und deswegen kann kaum einer sagen,hey..schau mal Linux an.Ist doch geil dieses "Ding".Ich bin absoluter M§-Hasser.
Warum???. Ich bin für die FREIHEIT.Was man von M$ nicht sagen kann.Bush jr.sagte mal : Wir kämpfen für unsere Freiheit(gegen Afganistan).Ach ja??.Wenn es so ist,dann wundere ich mich,warum die Regierung M$ "unterstützt"???.Bei M$ gibts keine Freiheit!!.

So,jetzt bin ich gespannt wie ihr auf mich losgehen würdet.hehe.

P.S: Man darf ja mal schreiben,wie seine Meinung ist,näh??.Ich lasse mich auch gern eines Besseren belehren
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2001 22:22   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

Niemand wird auf Dich losgehen .... ... warum auch?
Faktum ist, daß in absehbarer Zeit kein anderes OS von Microsoft für SOHO Kunden mehr angeboten wird.
Große Hersteller wie Dell oder Compaq werden nur noch mit XP ausliefern (vielleicht erst in 9 Monaten, aber es wird so kommen). Und dann ist halt nur noch XP in aller Munde.
Von daher gesehen: ok, MS hat ein neues OS offiziell für den SOHO Markt eingeführt .... und?
Es ist diese und jenes geändert .... und?
Es wird kommen, bzw. ist nun da, und es wird auch wieder gehen, während Linux bleibt ...

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Okt 2001 22:33   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

@Stormbringer

Das ist mir klar.Darum mein Posting.Werbung..Werbung und nichts als Werbung.Hast Du mal von Linux,Unix,Solaris etc.Werbung gesehen(im Fernsehen,Zeitschriften)??.Wohl kaum..
Ich denke mal so...Die Leute,die für Linux einsetzen müssen etwas Werbung machen.Das kann ja nicht schaden,obwohl das mal wieder teuer werden kann,aber das durch Werbung,und MEHR Linux-Nutzer ausgeglichen werden kann
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 26. Okt 2001 22:51   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

Ah, ok, es ging Dir explizit um die Werbung .... tja ....
IBM fängt ja gerade damit an, zumindest hierzulande.
In den Staaten habe ich vor edlichen Monaten häufiger Werbung für Linux gesehen, auch die großen Anbieter hatten tatsächlich Werbung für Linux als mitgelieferte Software.
Einige Softwareanbieter machen ja nun auch Werbung für die Linuxversion ihrer Produkte ....
Nun aber die Gretchenfrage: wer soll Werbung für Linux machen?
Linux ist nuneinmal der Kernel, und nahezu jede Distribution verfolgt ihr eigenes Ziel bei der Zusammenstellung der Softwarepakete. Wirklich Werbung für solch eine Softwarefamilie kann, denke ich, nur ein großer Anwender machen - vielleicht die Bundesregierung.
Aber schau es Dir an: an sehr vielen Unis wird mit Linux auf allen möglichen Ebenen gearbeitet. Warum nutzen denn dann die Absolventen, welche ja teilweise die Entscheidungsträger von morgen sind, dann nicht Linux?
Aus irgendwelchen Gründen, vielleicht weil zu wenig LinuxNutzer im Anzug rumlaufen, ist diesem Nutzerbereich immer noch die endgültige Akzeptanz nicht zuteil geworden.
Es ging häufig durch die Gazetten, daß u. a. die Forschungsabteilung(en) von Daimler-Chrysler Linux nutzen, und? Hat auch nicht so recht etwas genützt ....
Ob es da ein x Millionen Etat tun würde? Ich glaube nicht ..... es fehlen, wie Du auch schon angedeutet hast, die Typen, Strukturen, das Image, die Verbreitung, .... was zählt da, im Sinne der Erbsenzähler, schon die Qualität.

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Okt 2001 10:08   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

Tja..Ich weiß nicht wie IBM ihre Werbung mit Linux macht.Das ist es ja.Es ist ja oft so,daß Leute sagen : "Ja von Linux habe ich mal gehört,aber soll kompliziert sein.Dann bleibe ich doch lieber bei Windoof".Aber sie machen sich nicht mal die Mühe,Linux anzusehen.Deshalb sollte es irgendwo,wo besonders viele Leute hingucken Werbung für Linux gemacht werden.(Ich weiß selber nicht wo,aber irgendwo muß es ja sein).Aber ich glaube,daß Mandrake z.b. wegen der Spiele auf dem richtigen Weg ist.
Was mich aber am meisten bei Linux stört(wurde oft gesagt),daß man beim Installieren der Software oft auf die Libs beachten muß.Mal fehlt dort was,mal muß man 3-x.Pakete entpacken,um nur ein einziges Programm zu haben.
Vielleicht ist auch das ein Grund,warum Leute nicht Linux nehmen.Naja,ich kann niemanden zwingen Linux zu nutzen.Aber darauf hinweisen,daß man damit alles machen kann,was man will.Ohne Hintertüren und so.Und deshalb verstehe ich nicht,daß viele das nicht begreifen wollen,daß trotzdem immer noch Hintertüren bei M$ sind.Sie sagen dann gleich,du MUSST dich nicht registrieren,aber aktivieren muß man schon.Aha,da ist der Wurm drinne.Dort sind 100%tig versteckte Dateien,die man nicht sehen kann.
Naja,nix für ungut...
 

zio
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Okt 2001 15:51   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

Erzähl mal jemanden, dessen System dauernd abstürzt, was von Linux. Bringt überhaupt nichts. Entweder man kommt als User selber drauf oder läßt es sein. Ist quasi wie die Evolutionstheorie: wenn du eine gewisse Reifestufe im Windows administrieren hast, wechselst du früher oder später auf Linux.

Thema Werbung: alle Bekannten, denen ich was von Linux erzählte, winkten ab und sagten, dass das zu kompliziert, inkompatibel usw. sei. Aber keiner, wirklich keiner hat's mal ausprobiert. Okay, sag ich, bezahlt eben den teuren Scheiß von Microsoft.

Aber: ich weigere mich, diesen Leuten dann auch noch dauernd beim Reparieren der Systeme zu helfen (okay, bis auf einen wirklich guten Freund). Allen anderen sag ich nur, dass ich bei Linux gerne helfen würde, aber nicht meine Zeit mit dem Mist von Microsoft verplempere. Außerdem verlernt man Windows mit der Zeit .
 

linkfinger



Anmeldungsdatum: 18.10.2001
Beiträge: 16
Wohnort: Weißensee

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2001 17:26   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

@all
Hey, vielleicht sollten wir versuchen, nicht wieder die Themen zu bearbeiten, die wir in anderen Postings bearbeitet haben. Damit meine ich z. B. die direkte Linux contra MS Frage.

@werbung
Das ist die wahrscheinlich beste Sache der Welt, um Linux voranzutreiben, denke ich. Der Einwurf, dass viele Unis mit Linux arbeiten, später aber die Alumnis nicht mehr, ist oftmals eine Frage des Status!

Wenn Du Dir ein Produkt, welches schweine Geld kostet leisten kannst, dann hast Du es geschafft- Außerdem nimmt Win dir das Denken ab. Du hast Zeit für deinen Job, mußt nichts basteln oder fummeln. Dass es Nachteile gibt ist dabei kein Argument. Linux dagegen hat über weite Strecken dieses Billigflair, dieses handgemachte Dingenskirchen.

Ich denke, dass dieses Schickimickiäußere von MS durchaus auf Linux konvertierbar ist und sein sollte. Ich denke weiter, dass es kein Problem ist, die Programme so zu gestalten, dass Stinos keine Probleme mehr haben. Die Administratoren und Freaks können ruhig weiter ihr Süppchen kochen.

Ich denke, dass KDE ein weiter Schritt nach vorne ist. Bunte Bildchen hier, ein Klick da. Das geht easy, dass braucht kein Nachdenken. Das ist das, was die meisten Menschen brauchen. Ein einfaches System, dass sie nicht von den Dingen ablenkt, die sie als Hauptaufgabe machen.

Und wie gesagt: Für alle anderen ist Linux immer noch das geile System mit den tausend Rädchen, an denen herumgestellt werden kann.

Ich hasse MS übrigens nicht. Was ein stino 2000 kann, kann mein Samba in "meinem" Büro nicht - noch nicht. Die Zeit, die Linux zum aufholen braucht, muß einfach noch vergehen. Für alle Linuxer heißt das einfache Gedult bewahren und in Bewegung bleiben.

Zum Schluß: Die Werbung sollte dann einsetzen, wenn das Produkt auch die Zielgruppe besser oder genauso bedienen kann, wie MS. Das ist noch nicht der Fall, aber es wird der Fall sein, wenn die Entwicklung so weiter geht. Und dann wird Werbung auch effektiv eine Erhöhung der Linux-user bewirken, so glaube ich zumindest

Der Linkfinger
_________________
Differences between "god" and "root"? One made ya, the other your OS!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Okt 2001 21:46   Titel: Re: WindowsXP?? Pfui da kommt einem die Galle hoch

Hi Linkfinger,

Richtig,so denke ich auch.Außer daß ich M$-Hasser bin.
Nun,Werbung kann man eigentlich machen wann man will.Ich meine,die Werbung sollte so früh wie möglich für Linux kommen,egal,ob die Leute sagen,daß ist nix für mich.Aber ein Denk-Anstoß an alle,die Linux nie gesehen haben.Vielen,die ich kenne(alle Win-User),sage ich,daß sie mal Linux ausprobieren sollen.Doch durch mündliche Argumenten ist da nichts zu erreichen.Selber,wenn man dann den Linux-Nicht-Kenner zeigen will(glaube ich jedenfalls),wollen die Win-User das so erklärt haben,als wäre man der Allerbeste im PC-Bereich.Ich hatte mal jemandem Linux gezeigt,wusste aber auch nicht alles,was der Win-User wollte.Da sagte er gleich..."Ist zu kompliziert".So isses nun mal.
So,jetzt will ich aber mal erzählen,wie ich mit Windows zurecht kam.Nämlich daß ich bestimmt mehr als 3 Jahre gebraucht habe,um Windows zu "verstehen".Bei Linux sind es mal 1-2 Jahre(minus 3-5 Monate,wegen Faulheit).Dafür weiß ich viel mehr von Linux als mit Windows.Mit Windows klicke ja doch nur so herum,und werde blöde davon.Das ist der Punkt.
Ich finde,es ist doch gar nicht schlecht,auch wenn man PC-DAU ist,das OS zu verstehen.Denn dann können selbst die DAU's daraus noch lernen.Und vielleicht sogar mitentwickeln,wenn sie wollen.
Leider bin ich Nicht-Entwickler,zahle aber gerne meine neuen Distris,wenn ich sie brauche.

Meiner Meinung nach ist KDE schon besser als das Windows-Desktop.Nur....es fehlen wichtige Progs.Es gibt,kennen wohl alle Linuxer,viel mehr Möglichkeiten,als im Win-Desktop.
Also,Linux braucht für Werbung sich nicht zu scheuen.

So long....
 

chleises_Weggli



Anmeldungsdatum: 13.08.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 13. Aug 2007 3:04   Titel: Hallo

Ein Dau der Linux benutzt wird nicht lange ein Dau sein
das ist der unterschied zu windows!!
Weil man direckt ins System eingreifen kann und nicht nur einen hacken setzen muss!!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy