Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Linux für Mac besser als für PC

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Claudia
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Nov 2001 15:36   Titel: Linux für Mac besser als für PC

Hallo,
ich habe nun nach 1,5 Jahren Linux-Erfahrungen festgestellt, dass Linux
auf dem Mac wesentlich schöner zu installieren geht, als es für den PC
der Fall ist. Dies hängt wohl damit zusammen, dass die Apple Hardware
wesentlich homogener ist, und die Spezifikationen sehr viel besser
festgelegt sind. Auch den Geschwindigkeitsvergleich muß der Mac nicht
scheuen, da man die Mhz-Werte zwischen PC u. PPC nicht vergleichen kann.
Ausschlaggebend ist für mich die Tatsache, dass der PPC-Support von z.B.
SuSE wesentlich besser ist, als bei dem PC-Support, was meiner Meinung
daran liegt, dass der Betreuungsschlüssel für die Kunden bei PPC besser
zu sein scheint. Vor allem gaben sich die PPC Supporter scheinbar immer
viel mehr Mühe, da diese offenbar nicht so "ausgelastet" sind, sodaß ich
auch schon mal Dinge gelöst bekam, die eigentlich den Rahmen des
kostenlosen Supports sprengten. Im Vergleich zum PC Support war ich bei
den PPC Fachleuten immer besser bedient (u. wurde auch schon mal mit den
PPC-Entwicklern verbunden, wenn ein Problem mal besonders haarig war.
Das hab' ich bei der Intelversion nicht erlebt). Ausserdem hat man auf
dem Mac auch noch das neue MacUNIX, das sich, im Vergleich zu anderen
UNIXen, auch vollständig grafisch bedienen lässt (wenn man das
möchte. In letzter Zeit stelle ich bei meinen Kunden fast nur noch
Linux-Server auf Mac-Basis hin, selbst dann, wenn sie, wie bisher, nur
Windows oder Linux Clients auf Intel-Basis hatten. Ich hatte den Kunden
auch immer das MacUNIX empfohlen, wählten jedoch meist Linux, da der
kostenpflichtige Support zu schwierigen Netzwerkthemen etc. in diesem
Bereich viel günstiger ist, als bei MacOS. Da es bei der PPC-Plattform
weder IRQ-Konflikte, noch BIOS, ISA, Parallel-Port und sonstige
PC-typische Krankheiten gibt, ich jedoch angewiesen bin, möglichst
schnell und problemfrei Linux-Server zu installieren (nebenberuflich),
kann ich den Mac als Plattform und verschiedene Linux Distris nur
weiterempfehlen.

mfg,
die Linux u. MacOS X 10.1 begeisterte
Claudia

PS - Links zum Thema:
http://www.suse.de/de/products/suse_linux/ppc/index.html
http://www.penguinppc.org/
http://www.yellowdoglinux.com/
http://www.debian.org/ports/powerpc/
http://www.linux-mandrake.com/en/ppc.php3
http://www.powermaclinux.net
http://www-public.tu-bs.de:8080/~y0002194/maclinux.html
http://www.macnews.de/_linuxmac/
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2001 17:19   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

Hi!

Beim Installieren habe ich zwar andere Erfahrungen gemacht (mit LinuxPPC und Debian), aber ansonsten kann ich einige deiner Aussagen aus Erfahrung bestätigen und die übrigen erscheinen mir durchaus plausibel. Über die Vorteile bezüglich des Supports in einem eher kleinen Bereich hatte ich noch nie so nachgedacht, da ich auch selbst noch nie Support in Anspruch genommen habe.

Und wer einmal auf PowerPC in Assembler programmiert hat, der will nie wieder x86 anfassen. :)

Allerdings muss man auch beachten, dass x86 eigentlich viel besser zu Freier Software passt: Gerade dass es Komponenten von allen möglichen Herstellern gibt, die sich (fast Wink ) beliebig zusammensetzen lassen, ist auch ein Vorteil. Einen modernen PowerPC bekommt man ja zu einem akzeptablen Preis eigentlich nur bei Apple. Naja, immerhin ist die PowerPC-Spezifikation relativ unabhängig.

Cheers,
GNU/Wolfgang

PS: Es ist nicht nur so, dass die MHz-Zahlen von PPCs und Dosen nicht zu vergleichen sind, auch die MHz-Zahlen von Dosen untereinander kann man nicht immer wirklich vergleichen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 16. Nov 2001 18:04   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

Tach

> Und wer einmal auf PowerPC in Assembler programmiert hat, der will nie wieder x86 anfassen. :)

Wo sind denn da die Unterschiede? Der einzige Unterschied, den ich kenne, ist, daß es bei PPC keine Speichersegmentierung gibt. Die hat mir damals, als ich x86-Assembler unter DOS und V2OS versucht habe, den letzten Nerv geraubt, und dann hab ichs drangegeben.

Wären Apples nur nicht so teuer hätte ich auch schon son Ding. Das seh ich als einzigen großen Nachteil dieser Maschinchen.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Der Linkfinger
Gast





BeitragVerfasst am: 16. Nov 2001 18:17   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

Also ich habe (ganz klar) nicht viel Ahnung von Apples Rechnern und Linux (zusammen und getrennt ) Allerdings bin ich tatsächlich dabei, mir zu überlegen, dass ich ja einen neuen Rechner brauche. Da soll aber nur Linux drauf laufen. Deshalb bin ich dann ja nicht mehr an die PCs gebunden *FREU* oder doch *och nöööö*?

Was könnt ihr mir denn empfehlen? Einen Apfel oder einen PC? Ich brauche lediglich

- Office
- klar Gaming ab und zu (wine geht ja wohl auch auf`m Apfel oder nicht)
- bissl Grafik
- Musik

Was ist nur zu tun? Ist da eigentlich beim Apfel schon was beigelegt?

Der Linkfinger
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2001 10:34   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

Hi!

Marc R. schrieb:
>> [PPC-Assembler und x86-Assembler]
> Wo sind denn da die Unterschiede?

*hust* Soll ich die jetzt alle aufzählen?

Naja, die wichtigsten Features (also die, die man unmittelbar merkt) von PowerPC sind wohl:

- 32 Allzweck Integer-Register (und ein paar Spezialregister)
- 32 Floatingpoint-Register (sowohl für Single- als auch Double-Precision)
- Nicht-destruktive arithmetische Befehle (was sehr viel Herumschieben von Daten erspart)
- Einen Befehlssatz, mit dem man hervorragend optimierten Code schreiben kann (d.h. es gibt viele Befehlsvarianten)

Wenn du's genauer wissen willst, kannst du auf der IBM-Seite irgendwo eine 680 Seiten starke Hochglanz-Webseite (also ein PDF-Dokument Wink ) finden, in dem alles genauestens beschrieben wird.

> Wären Apples nur nicht so teuer hätte ich auch schon son Ding.

Ein von der Qualität und Leistungsfähigkeit vergleichbarer PC kostet auch nicht unbedingt weniger. Man muss halt auch dran denken, dass Macs eben kein Billiggehäuse mit scharfen Kanten haben usw.. Beispiel RAM-Einbau in einem PowerMac: Seitenklappe hoch, RAM reingesteckt, Klappe zu, fertig. Das ist einfach göttlich. :)

Linkfinger schrieb:
> - Office

Hmmm, ich weiß nicht, ob's StarOffice/OpenOffice für GNU/Linux auf PPC gibt, da musst du dich wohl selbst mal schlau machen. Du könntest höchstens mit MOL (Mac-on-Linux) ein MacOS mit Microsoft Office laufen lassen, nur wer will das schon?

> - klar Gaming ab und zu (wine geht ja wohl auch auf`m Apfel oder nicht)

Ich hatte mal mit einem Wine-Entwickler geplaudert und der meinte auf meine diesbezügliche Frage, dass Wine auch schon auf PPC portiert wurde.

Um x86-Spiele laufen zu lassen taugt das aber natürlich nicht, denn Wine stellt lediglich die Windows-API bereit, keine x86-Prozessor-Emulation. Aber mit MOL kannst du die MacOS-Varianten der Spiele spielen (und behaupte jetzt nicht, dass es wenig Spiele für MacOS geben würde).

Wine für andere Plettformen als x86 ist dazu geeignet, Windows-Programme darauf zu portieren, zu sonst eigentlich nichts.

> - bissl Grafik
> - Musik

Alles, was es da an Freier Software gibt, wird es wohl auch für PPC geben.

> Was ist nur zu tun? Ist da eigentlich beim Apfel schon was beigelegt?

Ja, ein Mac enthält normalerweise MacOS und einige Zusatzprogramme, etwa war bei mir auch ein Office-Paket von Apple dabei und sonstige Software für MacOS, die ich nicht brauche (zwei Spiele, IE und Netscape, Virenscanner, Norton Utillities, ...)

Cheers,
GNU/Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Der Linkfinger
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Nov 2001 11:22   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

@wolfgang

irgendwie habe ich das Gefühl, dass mit wine hätte ich selber wissen können --> nun, wer erst denkt und dann redet ist halt doch klar im Vorteil.

Danke für die Tipps.

Der Linkfinger
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2001 11:58   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

Moin.
Danke für den Hinweis, Wolfgang. Werde mich mal auf die Suche nach der Hochglanz-Webseite machen Wink.

Was den Vergleich von wegen MHz vom PPC und x86 angeht, gibts auf der Apple-Seite übrigens ein lustich Video über die "Megahertz Myth":
http://www.apple.com/g4/myth

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 17. Nov 2001 15:56   Titel: Re: Linux für Mac besser als für PC

Hi!

@Marc R.

Falls du es bisher noch nicht gefunden hast: Suche hier nach "PowerPC Programming Environments Microprocessors".

Cheers,
GNU/Wolfgang


Zuletzt bearbeitet von bakunin am 17. Nov 2001 15:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy