Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Was soll man da machen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tins
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Mai 2002 20:52   Titel: Was soll man da machen?

Hallo,

ich habe mit ein paar Freunden ein Webprojekt gestartet und ich bin der einzige der pur Linux benutzt und auch Projektleiter.
Nun habe ich mehrmals gesagt, das man mir Texte und Bilder geben soll.
Was passiert? Ich bekomme eine PowerPoint Präsentation über 30MB größe, wo die Bilder nur gescannt sind und nicht verkleinert.
Nun gut, mit einer extra swap Datei von 500MB kann ich diese in SO/OOo Format konvertieren.
Das wundervolle: Ich entzippe die sxi Datei, gehe in den Picture Folder und mit einer for schleife skaliere ich alle Bilder auf 30%.
Bekomme so die sxi Datei auf 2,2MB.

Nächstes treffen wird mir vorgeschlagen, das ich Windows installieren und nur für das Projekt benutzen soll.
Sie könnten kein Linux bedienen und für das Projekt solle ich mich 'opfern'.
Auf die Frage ob man bei Windows keine txt Dateien erstellen kann, konnte keiner Antworten. Ich hoffe sie haben den Sarkasmus in der Frage erkannt.

Heute schickt mir einer eine Fehlerkorrektur:
Er hat die Webseite ausgedruckt, mit einem roten Stift die Fehler markiert und die korrektur geschrieben, und _das_ gescannt!
Als ich die - um den dreh herum 1MB - großen drei jpg Bilder gesehen habe konnte ich nur schmunzeln.

Meine Frage/Bitte geht dahin, wie ich handeln soll?
Wenn ich sowas in einem Forum zu Lesen bekäme würde ich es als ein schlechten Witz abstempeln.
_Das_ zu erleben, ist in der Tat eine große Herausforderung für mich, der nur noch sich folgende Frage stellt:
Kann den Word nicht txt speichern?

Gruß,

Tins
 

marc



Anmeldungsdatum: 20.04.2001
Beiträge: 444
Wohnort: Arnsberg

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2002 23:38   Titel: Re: Was soll man da machen?

Hi.

> Was passiert? Ich bekomme eine PowerPoint Präsentation über 30MB größe, wo die Bilder nur gescannt sind und nicht verkleinert.

Du hast mein tiefstes Mitgefühl. Ernsthaft. Ich weiß, wie das ist.
Gibt es irgendeinen Grund für Deinen Freund, warum er Dir die Bilder nicht als jpg's gegeben hat?

> Nächstes treffen wird mir vorgeschlagen, das ich Windows installieren und nur für das Projekt benutzen soll.

Nein! Bleib stark. Verfalle nicht der dunklen Seite der Macht. Du bist auf dem richtigen Weg.
Laß Dich von Deinen "Freunden" nicht einschüchtern. Du weißt ja: "Fear leads to anger, ..."
(Ja, ich weiß. Bin im Star-Wars-Fieber...)

> Sie könnten kein Linux bedienen und für das Projekt solle ich mich 'opfern'.

Was hat die Wahl des Betriebbsystems mit einer Webpräsenz zu tun? Wenn es nur darum geht Bilder und Text
auszutauschen, dann macht man das über *.jpg, *.png, und *.txt - Dateien. Damit sollten eigentlich die
meisten Programme auf den gängigen Betriebssystemen klarkommen.

> Auf die Frage ob man bei Windows keine txt Dateien erstellen kann, konnte keiner Antworten.

Eventuell sollten sich Deine Freunde mal mit grundlegenden Computerkenntnissen versorgen,
bevor Sie anfangen sich im Internet auszubreiten...

> Er hat die Webseite ausgedruckt, mit einem roten Stift die Fehler markiert und die korrektur geschrieben, und _das_ gescannt!

Eigentlich gehört das nach "Fun & Joke". Naja, aber solange er nicht mit Tipp-Ex auf dem Monitor korrigiert,
ist noch nicht alles verloren...

> Meine Frage/Bitte geht dahin, wie ich handeln soll?

Wie wär's, wenn Du Deinen Freunden mal einen kleinen Crash-Kurs gibst über das Erstellen von www-gerechten Bildern und Texten.
Was ja glaube ich durchaus auch mit Windows geht...
Du solltest Ihnen auch erklären, daß Powerpoint kein Programm ist, um Webseiten zu erstellen. Frontpage übrigens auch nicht.
Mach Deinen Freunden auch klar, daß nicht jeder eine 10MBit-Standleitung hat. Wenn ich eine Webseite aufrufe, und mir fliegen
1-2MB große .jpgs oder 30MB große .ppt-Dateien entgegen, dann kann der Webmaster nur hoffen, daß er nicht in meiner Nähe wohnt...
Das WWW ist ein offenes Medium (zumindest derzeit noch in den meisten Ländern), und es ist wichtig, daß man sich dort an
gewisse Standards und Gepflogenheiten hält. Und dazu gehören _nicht_ ppt-Dateien und Megabyte-große Bilder auf Webseiten.
Eine weitere wichtige Sache sind eben auch freie Dateiformate, wenn man Sachen zum Download anbietet, aber darüber lasse
ich mich jetzt hier nicht aus.

> Wenn ich sowas in einem Forum zu Lesen bekäme würde ich es als ein schlechten Witz abstempeln.

Auf den ersten Blick ist das eigentlich relativ lustig, auf den zweiten allerdings eher traurig...
Wie gesagt, Du hast mein Mitgefühl.

> Kann den Word nicht txt speichern?

Da kann ich Dir auch nicht weiterhelfen. Hab kein Word.
Ansonsten wünsche ich viel Erfolg bei Euerm Webprojekt und Dir vor allem starke Nerven.

Gruß
Marc
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Descartes
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Mai 2002 13:55   Titel: Re: Was soll man da machen?

> Ich bekomme eine PowerPoint Präsentation über 30MB größe, wo die Bilder nur gescannt sind und nicht verkleinert.
Schick ihm die Mail zurück (inkl. Attachment !) und Vermerk dass er dir die _Bilder_ schicken soll. Alternativ könntest du dir ja den Spass erlauben ihm die Powerpoint-Präsentation als 30MB *.sxi Datei zurück zu schicken. Mal sehen ob _er_ das Öffnen kann.

> Nächstes treffen wird mir vorgeschlagen, das ich Windows installieren und nur für das Projekt benutzen soll.
> Sie könnten kein Linux bedienen und für das Projekt solle ich mich 'opfern'.
Wie mir scheint können die aber auch kein Windows bedienen wenn die Powerpoint-Dateien als Dateiaustauschformat verwenden.

> Er hat die Webseite ausgedruckt, mit einem roten Stift die Fehler markiert und die korrektur geschrieben, und _das_ gescannt!
> Als ich die - um den dreh herum 1MB - großen drei jpg Bilder gesehen habe konnte ich nur schmunzeln.
Das ist ja erstmal nicht ganz verkehrt...
ABER: Es ist ungemein wichtig (!) dass man das ganze dann natürlich mit mindestens 1200dpi verschickt. Schliesslich soll auch kein Detail verloren gehen *sic*

> Kann den Word nicht txt speichern?
Doch kann es.
Es kann sogar als RTF abspeichern.
 

marcus1978



Anmeldungsdatum: 14.02.2002
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2002 20:06   Titel: Re: Was soll man da machen?

*heul*
Solche Typen / Tussis sind wirklich der UNTERGANG.
Ich kriege oft Witzchen oder auch Partyeinladungen, die eigentlich nix anderes wie ein Bildchen enthalten.
Das ganze dann aber als PowerPoint oder Word File.
Und statt 10kB sind die Dinger dann 2MB gross.
Sowas gehört unter Strafe gestellt! Nicht unter 10 Jahren Zuchthaus!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2002 4:19   Titel: Re: Was soll man da machen?

Hi!

Jedesmal, wenn mir jemand sowas schickt, bekommt er das als Antwort:

Entsprechend den Empfehlungen des "Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik" (http://www.bsi.de/taskforce/index.htm) versende und öffne ich keine Attachments der Formate *.DOC, *.XLS, *.PPT. Bitte verwenden auch Sie nur TXT-, HTML-, PDF- oder RTF-Dateien.

Da kann kaum einer etwas dagegen sagen. Bisher hat es offenbar gewirgt.

> > Sie könnten kein Linux bedienen
> Wie mir scheint können die aber auch kein Windows bedienen

ROTFL!

Cheers,
GNU/Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Tins
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2002 8:18   Titel: Re: Was soll man da machen?

Guten Morgen,

danke für die zahlreichen Antworten.
Wenn es um keine Freunde gehen würde, hätte ich die Mails schon längst zurückgeschickt.
Aber gerade die Freundschaft lässt mein Handlungsspielraum ziemlich einschränken.

Gestern habe ich den Vorschlag gemacht, das ich denen das nötigste beibringe, aber als Antwort kams ziemlich dick:
Man könne sich nicht ändern und als Unterton kam auch, man wolle sich nicht 'besseren' belehren!?
(Ich kam mir vor als ob man alpha-männchen Kriege führen wolle)

So beschloss ich, das einer von der Gruppe die Konvertierung vornimmt, so wie ich sie will.
Heut früh bekam ich eine Mail: Er hat über Nacht(3-4 Std) von den 30 slides mit je ca. 3 Bildern, 4 slides bearbeitet.
Und die dachten das ich ess einfach 'klick rüberziehen und nur noch Text kopieren' müsse.

Es tut zwar ziemlich weh, wenn ich darüber nachdenke wieviel Zeit da verloren geht, aber mir fällt keine bessere Lösung ein.
Und das man sich nicht verändern wolle, verstehe ich überhaupt nicht.

Am liebsten alles hinschmeisen, aber da ist kein anderer der das machen könnte und mein Plan von mir unabhängig zu werden geht auch in die Hose. Man verstehe die Leute.

Gruß,

Tins
 

trinity



Anmeldungsdatum: 12.10.2001
Beiträge: 821

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2002 11:19   Titel: Re: Was soll man da machen?

@Tins

>[30MB Datei]
Du hast anscheinend ein sehr großes Postfach, ich hätte diese Datei nie und nimmer bekommen.

>Kann den Word nicht txt speichern?
AFAIK schon. Aber dieses Problem lässt sich evtl. auch folgendermaßen lösen (wenn sie schon nicht in der Lage sind bei Ihren gekauften Programmen, das Handbuch zu lesen):
Texte, die für dich zum Bearbeiten sind, sollen sie direkt in die Mail einfügen. Wobei man evtl. auch auf die Verwendung des Notepads drängen könnte.


>Heute schickt mir einer eine Fehlerkorrektur: [...]
Hätte er das auch so gemacht, wenn du Windows verwenden würdest?


>Wenn es um keine Freunde gehen würde, hätte ich die Mails schon längst zurückgeschickt.
>>Gestern habe ich den Vorschlag gemacht, das ich denen das nötigste beibringe, aber als Antwort kams ziemlich dick:
Wenn deine Freunde schon so nett sind, wie würden dich dann Feinde erst behandeln *SCNR*

Ich würd trotzdem versuchen, den Freunden das Verschicken von Bildern zu erklären.


[Descartes]
>Wie mir scheint können die aber auch kein Windows bedienen wenn die Powerpoint-Dateien als Dateiaustauschformat verwenden.
Vor allem, gibt PP Bilder ja so gerne wieder her

--
"Wenn sie ihre E-Mail verschluesseln wollen, dann stecken sie die Nachricht doch einfach in eine PowerPoint-Datei. Die koennen die meisten sowieso nicht lesen." (Scott McNealy, Sun)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

bap
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Mai 2002 6:58   Titel: Re: Was soll man da machen?

@tins:
tiefstes mitleid habe ich mit dir.

schmeiss es hin und mach das webproject mit leuten, die sich auskennen. (z.B. mit mir )

Gruss

bap
 

Hokey
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Mai 2002 11:04   Titel: Re: Was soll man da machen?

Vielleicht solltest Du ihnen mal erklären, dass die Größe einer Mail-Datei, bzw. eines Bildes unabhängig vom Betriebsystem ist...ich verstehe echt nicht, wieso die sich darauf nicht einlassen wollen...ist doch logisch(!), dass 30MB übers Netz nicht der Knüller sind !
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy