Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
@Wolfgang

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jascha
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2002 21:23   Titel: @Wolfgang

Hi Wolfgang!
AFAIK benutzt du unter anderem zwei ältere PCs (P200 und P166) unter GNU/Linux. Ich selbst habe hier auch einen uralten P133 (32 MB RAM) stehen, den ich auch gerne unter GNU/Linux als Internetrechner nutzen würde.
Problem ist nur, dass die handelsüblichen Programme wie Browser, Mailprogramm, etc. unter Linux einfach viel träger sind sind als unter Windows.
Deshalb würde mich interessieren, was du z.B für einen Browser nutzt (sicher nicht Mozilla, oder?) und was für ein Mailprogramm. Oder welchen Windowmanager (bei mir sind auch XFCE oder IceWM quälend langsam).

Greets, Jascha
 

spark



Anmeldungsdatum: 08.07.2000
Beiträge: 272
Wohnort: Solingen, NRW

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2002 22:03   Titel: Re: @Wolfgang

Heisse zwar nicht Wolfgang, antworte aber trotzdem mal da ich vor nicht allzulanger Zeit noch einen P133 hatte. Mozilla war in der Tat zu langsam. Netscape 4 oder Opera gingen aber sehr gut. IceWM ist zu langsam? Bei mir ging es flott. Auch Sawfish zusammen mit dem Gnome-Panel lief sehr gut. Heute wuerde ich Metacity + Gnome-Panel verwenden, da Metacity kleiner ist als Sawfish. Gnome-Panel ist fuer sich alleine auch recht schlank. Es gibt da auch noch ein neues Panel das nennt sich "fspanel" (F***cking Small Panel) welches ein sehr kleiner und trotzdem guter Ersatz fuer das Gnome-Panel sein soll. Mailclient duerfte kein Problem sein, vielleicht nicht unbedingt Evolution oder KMail, muesste aber auch gehen. Sylpheed oder Balsa sind schoen klein und schnell.
Mein System war damals definitiv nicht deutlich traeger als Windows mit dieser Minimalkonfiguration.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

imacion
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Aug 2002 13:55   Titel: Re: @Wolfgang

Heiss auch nicht Wolfgang.

Aber der Tipp ist: Mehr RAM! (64 MB <)

Mit X bist du sonst ständig am Auslagern. (Erkennst Du am ständigen rattern der Festplatte)

KDE kannst Du immer noch vergessen, aber aus eigener Erfahrung, hatte mal nen P166 mit 64MB, geht es bedeutend schneller.

Fenstermanager:
fvwm2 (kann auch ganz nett konfiguriert werden)

Browser:
-damals Netscape 4.1 (ok. der gieng laaaaangsam)
-schneller geht der konqueror, musst aber troztzdem einen Teil von KDE installieren plus qt natürlich.
Aber wenn der Platz reicht ist das eine gute Lösung.
-Wenn Du spartanisch surfen willst geht auch links (oder lynx) auf der Konsole ohne Grafik, aber das ist nur
für hardcore Konsolen Fanatiker, die Klickibunti hassen.

Mail:
pine oder mutt (wieso X zum mailen, wenn es auf der Konsole schneller geht)


Gruss imacion
 

bakunin



Anmeldungsdatum: 16.08.1999
Beiträge: 597
Wohnort: Lorsch (Südhessen)

BeitragVerfasst am: 12. Aug 2002 22:11   Titel: Re: @Wolfgang

Hi!

jascha schrieb:
> AFAIK benutzt du unter anderem zwei ältere PCs (P200 und P166) unter GNU/Linux.

Nicht ganz, ich verwende als Hauptrechner einen P166 mit 40 MB RAM. Außerdem habe ich ein iBook (233 MHz, 64 MB) und diverse andere Sachen wie eine Sun Sparc Classic usw. Und seit Neuestem habe ich (bekanntermaßen) einen Dual-P3/450 MHz/400 MB, aber auf dem arbeite ich nicht, er dient (bzw. wird dienen) nur zum Booten von L4-Hurd. Ach ja, er funktioniert inzwischen. Verflucht, da sollte ich anderswo nochmal die Details dazu schreiben. Mist, habe noch keinen gefunden, der mir Zeit verkauft... Arg!

Was ich für Software einsetze: Als Distribution läuft Debian GNU/Linux 2.2, aus Faulheit noch mit Default-Kernel(!). Meistens verwende ich kein X, sondern screen auf der Konsole, das hat aber eher andere Gründe als die schwache Hardware. Als E-Mail-Client verwende ich mutt, als Editor emacs21, als Browser w3m (der Tabellen und Frames darstellen kann). Dateimanager gibt es hier nicht, hier werden Bash und die fileutils verwendet. Unter X startet bei mir XFce, der alles andere als langsam ist, aber flwm hat mir persönlich auch sehr gut gefallen (und ist superschlank!). Als Browser ist hier dillo zu empfehlen, aber ich verwende auch durchaus Mozilla, obwohl er natürlich etwas träge ist. Allgemeine Langsamkeit bin ich aber gewohnt und sie ist auch gar nicht so schlecht: Schnelle Rechner verleiten einem nur, Rumzuprobieren statt zu Überlegen.

imacion schrieb:
> Mit X bist du sonst ständig am Auslagern. (Erkennst Du am ständigen rattern der Festplatte)

Ja, weil der X-Server so ca. 2 MB Speicher verbraucht, also sogar etwas mehr als die Bash.

Cheers,
GNU/Wolfgang
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Jascha
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Aug 2002 21:38   Titel: Re: @Wolfgang

Kleiner Zwischenstand von mir:
also, Mandrake 8.2 ist jetzt installiert, funktioniert auch halbwegs. Es ist aber beim Booten _deutlich_ langsamer als das ebenfalls installierte Windows 98. Auch der Einlogvorgang ist recht langsam (mit xdm + XFCE dauert es etwa eine Minute ab dem Drücken auf "Return" bis der Splash-Bildschirm von XFCE auftaucht. Keine Ahnung, warum das so lange dauert)
Die Installation verbraucht auch immer noch zu viel Platz (ca 360 MB von den 450 MB auf der Root-Partition).
Sylpheed startet innerhalb von ca 10 sec, also erträglich. Als Browser habe ich mich vorerst für Galeon entschieden (ca 20-30 sec beim Start).
Als Dateimanager verwende ich den XFM von XFCE (schön schnell, gefällt mir, das Teil).
Insgesamt muss ich aber schon sagen, dass alles träger reagiert als unter Win 98. Vielleicht könnte man einiges tunen, wozu mir allerdings das Wissen fehlt. Vielleicht wäre auch eine andere Distribution deutlich schneller (Debian?).

Was ich noch nicht geschafft habe: ins Internet zu kommen. Muss mich mal noch ausführlich mit wvdial befassen.

>Mist, habe noch keinen gefunden, der mir Zeit verkauft

man ebay. Wenn dort schon Leute anfangen, ihre Seele zu verkaufen (wirklich!), dann sollte es ein leichtes sein, jemand zu finden, der Dir Lebenszeit verkauft

Greets, Jascha
 

hubert
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Aug 2002 21:01   Titel: Re: @Wolfgang

> Als Dateimanager verwende ich den XFM von XFCE (schön schnell, gefällt mir, das Teil).

gute schlanke grafische dateimanager sind auch rox-filer und gentoo file manager.

für alte rechner und kleine hds gibt es auch spezielle distributionen. ich hab die nie ausprobiert, erinnere mich aber an rezensionen von peanut linux und rock linux (und es gibt noch einige andere).

> galeon

ich kann mich wolfgangs empfehlung für dillo nur anschliessen. die meisten seiten die ich so besuche, stellt der ziemlich gut (und schnell) dar. und er ist verdammt klein.
 

Jascha
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Sep 2002 20:46   Titel: Re: @Wolfgang

Zu Wolfgangs Programmaufzählung (Danke!) habe ich noch etwas hinzuzufügen: Skipstone! Ein kleiner, spartanischer und sauschneller
Browser, der auf Mozillas Gecko-Engine aufbaut. Cool!
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy