Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
TCPA - Das Ende freier Software?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fortu
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Okt 2002 6:21   Titel: TCPA - Das Ende freier Software?

Guten Tag,

nachdem ich bei der CT unter folgendem Link http://www.heise.de/ct/02/22/204/ etwas über TCPA las, wurde mir,
um es nicht zu übertreiben, übel. Unter anderem wird spekuliert, dass die Bereitstellung "freier" Software
so nicht mehr möglich sei, da aufgrund des neuen Lizensmodels, dass das TCPA zwangsläufig mitbringt, solche
Registrierungen, die, Zitat, sechstellige Dollarbeträge kosten, nicht mehr von einem einfachen Entwickler finanziell
tragbar sind.

Ich mache mir ernsthafte Sorgen - wird es da einen Ausweg geben?

Verzeiht mir, wenn ich ich mir umsonst Sorgen mache - aber der Artikel liest sich auch nicht gerade
wie eine fröhliche Rede. Ich würde einfach mal wissen, wie ihr das seht.

MfG

Fortu
 

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2002 13:09   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Hi Fortu,

ich mache mir da ehrlich gesagt keine großen Gedanken.
Zum einen haben IMHO die Beiträge bei Heise die letzte Zeit stark an Qualität verloren. Die haben letzte Woche etwas über Sicherheits-Mängel im 2.4.X-kernel geschrieben. Riesige, reisserische Überschrift, aber wenn man den Links folgt wird man feststellen: Es besteht tatsächlich ein Risiko. Wenn ich meinen Server mit einem Joystick konfiguriere (wer tut das nicht?) und einen Cracker (sorry Leute, habe an der Stelle schon "Hacker" geschrieben, soweit bin ich...) lokal einloggen lasse, kann er root-Zugang bekommen. Kratzt also ziemlich wenig.

Zum anderen habe ich (afaik auch bei Heise, bin aber nicht sicher) gelesen, dass Linux auch unter TCPA laufen wird und man sich aussuchen könne, ob TCPA aktiviert wird, oder nicht.

Zudem ist freie Software im Internet zu weit verbreitet: Google, Yahoo, web.de, um nur einige zu nennen. Wo sollen denn deren Sponsoren ihre Werbung unterbringen?

Der End-User wird sich die Sache auch sicher nicht ohne weiteres gefallen lassen. Spätestens wenn der gemeine Windows-DAU nicht mehr raubkopieren kann, wird er aufschreien.
Versuche von Intel, einen Prozessor zu verkaufen (ich glaube, es waren die ersten Versionen vom P3), der "nur" seine Seriennummer über's Internet abfragen lässt, sind schwer in die Hose gegangen.

Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis entweder die ersten Mod-Chips oder (Software-)Patches für den Fritz angeboten werden, oder sogar das ganze Projekt gekippt wird.

Ich glaube, M$ schadet sich damit eher selbst, als der freien Software (wobei ich nicht unterstellen will, dass Palladium nur dazu dient, der freien Software resp. Linux zu schaden. )
Denen wird es sicherlich ähnlich ergehen, wie jetzt der Musik-Industrie. Mal ganz ehrlich: Wie viele CDs mit Kopierschutz hast du dir schon gekauft?
<OT>
Ist übrigens eine Sache, die mich sehr wütend macht: Sony hat (zusammen mit Philips) die CD und einen Standard (!!) dafür entwickelt. Sony hat auch die MD entwickelt, mit der es möglich ist, eine digitale Kopie von der CD zu machen, die aber nicht weiter Digital kopiert werden kann. Ein gutes und faiers Konzept, wie ich finde. Dann bringen sie aber eine "CD" heraus, die kopier-geschützt ist und den eingenen Standards nicht mehr entspricht. Ein digitales Kopieren auf MD ist afaik nicht mehr möglich (vielleicht mit einem neuen überteuerten MD-Player von Sony?!). Fazit: Ich habe mir vor zwei Jahren als armer schüler ein schweineteures Autoradio gekauft, das jetzt nicht mal mehr digitale Medien abspielen kann.
Musste mal raus!
</OT>

> [...] wurde mir,um es nicht zu übertreiben, übel.
So geht es mir beim Thema TCPA/Palladium immer, ein bisschen Furcht bleibt bei mir doch noch...

> Ich mache mir ernsthafte Sorgen - wird es da einen Ausweg geben?
Ich hoffe doch sehr! Aber wie gesagt: Ich glaube nicht, dass sich das Projekt dauerhaft durchsetzen kann.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sandro
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Okt 2002 19:54   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Hallo Fortu

Hier ist eine interessante Analyse zu finden http://www.kuro5hin.org/story/2002/10/27/16622/530

mfG Sandro
 

garnix
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Okt 2002 1:32   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Hallo Fortu
Hier noch ein Link zum Thema
http://moon.hipjoint.de/tcpa-palladium-faq-de.html
 

ytimk



Anmeldungsdatum: 07.09.2001
Beiträge: 341

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2002 14:23   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Nochmal eine andere Frage dazu:

angenommen, die GPL (oder freie Software allgemein) wuerde wirklich von TCPA unterwandert werden. Wie sieht es denn mit alternativer Hardware aus? Es gibt doch sicherlich noch hersteller, die diesem Hype (sorry, aber nichts anderes ist das doch) hinterher rennen.
Selbst wenn es keine Hersteller auf x86-Basis gibt, die das nicht tun, wie sieht es denn z.B. mit Sun oder Apple aus?
Obwohl ich ein (armer) Student bin, wuerde ich mir in Zukunft gedanken machen, ein "paar" Euro mehr fuer Hardware auszugeben, die erstens deutlich schneller ist und zweitens nicht meine Daten quer durch's Internet schickt.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

rattengift
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Okt 2002 14:48   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

mhh, nachdem inzwischen auch das us-militär auf linux und OSS schwört, frag ich mich, wie die geplanten (teils indirekten) verbote jemals umgesetzt werden sollen:

http://www.theregister.co.uk/content/4/27822.html
Open Source is good for America - US military advised
 

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2002 7:50   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Trotzdem..Ich denke es wird etwas passieren,indem Mickeyzoff eben gerade "verurteilt" ist,noch schlimmer werden wird.Wartet ein bisschen ab,dann kommt die totale Kontrolle!! Und keiner will etwas davon wissen?????. Eben die USA ist sowieso ein Polizeistaat.Da kann man jammern wie man will,es bringt nix..

Irgendwann ist Schluß mit lustig am PC,dann benutze ich eben keinen PC mehr -)

Also wirklich...M$ "kann mich am Ar... lec..."

Uns zweites Problem : Ich hörte,daß in den Staaten KEINEN oder sehr WENIGE Mittelstang gibt...D.H Entweder bist du ganz "oben" oder biste auf der Strasse...

Albert
 

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2002 8:43   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Los los,es muß was passieren,damit M$ uns keinen Schrott zuwirft,und auch.daß wir nicht damit "ARBEITEN" müssen..Wacht doch mal auf..ey Tschuldigung für meine Wortwahl... -)


P.s: der früh wegen Besoffenheit früh aufgestanden ist...(ich)


Albert
 

Michael
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Nov 2002 9:35   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Albert,
Du schreibst ja gerade so, als wenn "M$" Dich mit vorgehaltener Waffe zur Installation von Windows auf Deinem Privat-PC zwingt.Ist mir jedenfalls nicht passiert. Und auf der Arbeit sehe ich das auch ganz unverkrampft. Wenn mein Broetchengeber meint, ich muesse ueberteuerte zweitklassige Software-Produkte zu meiner Arbeit verwenden (es gibt da jedenfalls nichts, was man nicht auch genau so gut oder besser mit freier Software erledigen koennte), ist das sein Problem.

>Uns zweites Problem : Ich hörte,daß in den Staaten KEINEN oder sehr WENIGE Mittelstang gibt...D.H
>Entweder bist du ganz "oben" oder biste auf der Strasse...

Man hoert noch viel anderen Schwachsinn den ganzen Tag.

Ach ja, und Du solltest vielleicht wirklich nicht betrunken posten. Darunter leidet die Qualitaet Deiner Beitraege nochmals ganz erheblich...
 

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Nov 2002 11:25   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Tja,das war mein Fehler...

So bös' habe ich es eigentlich auch nicht gemeint.Aber man muß schon sehen,etwas dagegen zu unternehmen..

Also,ich werde auch in Zukunft ein bisserl "vorsichtiger" rangehen -)

Albert
 

Fortu
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Nov 2002 15:26   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Hi!

Erst einmal danke für eure Beiträge - bin da etwas beruhigter. Allerdings stört es mich gewaltig, dass der User nach und nach entmündigt wird.

Natürlich, Microsoft zwingt niemanden zur Installation von Windows - aber mal ehrlich: Ich bin ein passionierter Gamer und wenn ich mir angucke, für welches System es, sagen wir mal, Morrowind gibt, dann taucht da niergendwo Linux auf.
Ich habe mir sagen lassen, dass die Emulationen so mancher Games auch nicht so das Wahre sind - aber wie gesagt, das kommt nicht von mir, ihr wisst da wahrscheinlich eher bescheid.

[OT] Leute, wann kommen die Games auch für Linux raus? Ich will endlich mal Windows vergessen und ENDLICH auf ner Linux-Kiste arbeiten.. und spielen *g* [OT]

Übrigens, danke für die Links, das muss ich mir mal in Ruhe durchlesen - vielleicht sind da weitere Lichtblicke versteckt.

Aber wie gesagt: Mich stört das, mich stört das sowas von extrem, dass, sobald sich alles um Kohle dreht, jeder am gleichen Strang zieht, solange es ihm was nützt. Andererseits war das ja auch nie anders. Egal, waren gerade Gedanken von mir :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

MfG

Fortu
 

ROLUX
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Nov 2002 12:35   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Tach zusammen,

über einige Beiträge kann ich mich nur wundern, bzw. über das Weltbild der Verfasser. "Si tacuisses ... " kann ich da nur sagen.
TCPA ist mit Sicherheit nicht das Ende freier Software; genauso wenig wie es das Ende des "freien" PC's sein wird. Wie RATTENGIFT richtig schrieb, ist allein die Entscheidung des US-Militärs für Linux allein fast schon ein Garant für die Freiheit der Systemwahl. Und das Kartell MS/Intel hat in der Vergangenheit zuviele Hersteller wie Dreck behandelt, als daß sich da nicht völlig neue Allianzen ergeben würden. Denkbar wäre doch z.B. die Konstellation MS/Intel v. GPL/AMD.
Also, abwarten und Tee trinken :D

Gru? vom Niederrhein,
rolux
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 23. Nov 2002 18:55   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

Für diejeniegen, welche sich noch nicht mit dem Thema auseinander gesetzt haben: http://www.notcpa.org/

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

cc
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Nov 2002 12:18   Titel: Re: TCPA - Das Ende freier Software?

>Denkbar wäre doch z.B. die Konstellation MS/Intel v. GPL/AMD.<

Wie man aus Stormbringers Link ersehen kann (vielen Dank dafür), ist AMD auch TCPA-Member.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy