IBM empfiehlt.....

Antworten
Nachricht
Autor
catconfuser

IBM empfiehlt.....

#1 Beitrag von catconfuser » 11. Feb 2004 15:32

Da kauft man sich die neue c´t, weil ein großer Berichtsteil zu Linux und eine Knoppix-CD drin stecken und was fällt einem als erstes in die Hände? Eine Werbebroschüre von IBM, auf deren erster Seite der Slogan prangt "IBM empfiehlt Microsoft Windows XP Professional für Unternehmen"!!!

Sicher ist IBM ein Großkonzern und nicht der weiße Ritter, der den kleinen Pinguin vorm bösen Drachen retten soll, aber muss man wirklich so dermaßen mit zwei Zungen sprechen, nur um Kohle zu machen?

Bin sehr verärgert }:o|

ratte

Re: IBM empfiehlt.....

#2 Beitrag von ratte » 11. Feb 2004 17:41

so ist das bei Kapitalisten eben. Von Ehre wird nur firmenintern gesprochen, wenn ueberhaupt.
Idealismus wird gern als Werbemittel verbraten, aber nicht als Firmenziel gesetzt.

und der Konsument ist ein guter, wenn er kritiklos ist und eine Aufmerksamkeitsspanne von 12 bis Mittags hat. Leute, die davon abweichen werden als Konsumverweigerer und Terroristensympathiesanten gebranntmarkt.

SNAFU

ratte

Jochen

Re: IBM empfiehlt.....

#3 Beitrag von Jochen » 11. Feb 2004 18:34

Ich denke, IBM ist mittlerweile ziemlich OS-agnostisch geworden... Hauptsache, der Kunde kauft die Hardware und/oder die Beratung und Service. Alles andere ist denen eigentlich egal. Wenn der Kunde Windows einsetzen will, nimmt IBM dessen Geld genau so gerne als wenn der Kunde Linux einsetzen wollte. Ausserdem fällt mir dieser Satz "X empfiehlt Microsoft Windows XP Professional für Unternehmen" häufiger in genau dieser Schreibweise auf. Wahrscheinlich wird die Werbung dann zu einem gewissen Prozentsatz von MS mitfinanziert. Intel fährt dieses Pronzip ja auch mit dem Pentium-Begriff und dem entsprechenden Video/Sound-Jingle.

Business as usual. Nix zum drüber aufregen.

Jochen

catconfuser

Re: IBM empfiehlt.....

#4 Beitrag von catconfuser » 12. Feb 2004 8:23

ich will mich aber drüber aufregen <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">

Na klar haben die Kohle von MS bekommen - und aus Sicht von Microsoft ist das ja auch ziemlich geschickt gerade auf einer Broschüre von IBM vertreten zu sein, die sonst (gelegentlich) so laut für Linux trommeln. Aber muss man nicht auch als Unternehmen darauf achten glaubwürdig zu sein? Ich meine: wieviel Vertrauen habe ich denn zu einem Autohändler, der mir erst ein Auto empfiehlt und dann, wenn ich mich nach einem anderen erkundige, sagt "oja, das ist eigentlich sogar noch besser"?

Jochen

Re: IBM empfiehlt.....

#5 Beitrag von Jochen » 12. Feb 2004 9:59

> ich will mich aber drüber aufregen <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Happy.gif" border="0" align="middle">

Ruuuuhig, Brauner...... <img src="http://www.pl-forum.de/UltraBoard/Images/Wilk.gif" border="0" align="middle">

Werbung ist die eine Seite. Die Aktion mit den Graffiti-Pinguinen ist beispielsweise ziemlich in die Hose gegangen, das macht der Linux-Unterstützung bei IBM aber keinen Abbruch. (Wo war das noch mal? San Francisco? Seattle?) Abgesehen davon: Wenn schon bei kleineren Unternehmen der eine Mitarbeiter nicht weiss, was die anderen versprochen haben, dann ist das bei einem globalen Unternehmen wie IBM nur zu erwarten.

Um die Analogie zum Autohändler mal fortzuführen: Wenn Du hingehst und als erstes sagst "Ich weiss noch nicht, was ich will, aber es soll ein Ford sein.", dann wird er sicherlich nicht einen Volkswagen empfehlen, sondern Dir Fords noch & nöcher zeigen. Und bei vielen Autohändlern hängt mehr als ein Auto-Markenschild draussen am Gebäude...

Jochen

Antworten