Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Schluss mit Support

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
firebuster



Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 101
Wohnort: Lampertheim

BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 10:34   Titel: Schluss mit Support

So, das wars jetzt, ich werde keine Postings mehr in diesem Forum beantworten.
Es kann ja wohl nicht angehen, dass ein OP eine Frage stellt (die sich nebenbei noch mit einfachem googlen beantworten liesse), mehrere Antworten darauf kriegt und dann nix mehr von sich hören lässt.
Den OffTopic-Bereich werde ich noch mitlesen, aber als aktiver "Supporter" werde ich nicht mehr agieren.


Zuletzt bearbeitet von firebuster am 24. Feb 2004 10:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 10:48   Titel: Re: Schluss mit Support

*achselzuck* Was will man schon machen? Man kann gute Manieren einfach nicht voraussetzen. Aber schade wäre es, wenn Du deswegen total aufhören würdest. Nimm Dir mal 'ne Auszeit und schaue in ein paar Tagen/Wochen wieder rein. Vielleicht ist die Frustrationstoleranz wieder etwas höher. Oder man erhält zwischendurch auch mal wieder ein "Danke", das motiviert auch ungemein.

Jochen
 

Siegfried
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Feb 2004 13:26   Titel: Re: Schluss mit Support

Hallo,
ich kann das gut verstehen. Ich kann hier im Forum nicht viel helfen, doch ist es mir auch schon einmal passiert, das ich auf ein posting geantwortet habe, und ich gerne gewußte hätte ob der Frager es überhaupt gelesen hat. Das ist in der Tat sehr frustrierend.

Es gibt viele postings die einfach abruppt abrechen. Als unbeteiligter Leser weiß man nun nicht ob der Tip erfolgreich war. Aber warum sollen die Leute hier anders sein, als im wirklichen Leben?

Bitte, danke, nach ihnen, - gibt es im täglichen Umgang auch nicht oft. Es gibt auch Leute die verlangen von diesem Forum eine schnelle Bedienung. Das heißt, die Antwort muß in ein paar Stunden da sein. Sollte dies nicht der Fall sein, sind sie sauer oder schauen vielleicht einfach nicht mehr nach.

Nun noch ein Wort zum googeln. Es ist richtig das viele Fragen dort gelößt werden können. Der Unterschied liegt aber im Zugang, denn mit ISDN oder DSL sieht vieles anders aus als mit einem 56k Modem.

Und trozdem! Man sollte dann von dem zehren, wo man ein Erfolgserlebnis hatte, und an das gute im Menschen glauben. Vielleicht hilft es.

Ansonsten einen schönen Tag,
Siegfried
 

kanonenfutter
Gast





BeitragVerfasst am: 16. März 2004 23:45   Titel: Re: Schluss mit Support

tjo, in letzter zeit ist irgendwie der wurm drin. ich hab den eindruck, dass auch leute, die ich erfahrungsgemaess zu den hilfsbereiten zähle, öfter mal die geduld verlieren (und das kann ich nur zu gut verstehen). vor allem ratte ist zur zeit auf nem ziemlich aggressiven trip
 

Stormbringer



Anmeldungsdatum: 11.01.2001
Beiträge: 1570
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 17. März 2004 9:17   Titel: Re: Schluss mit Support

Hi,

naja, damit führst Du eine Art "Sippenhaft" ein ....
Mache es doch lieber so wie ich: antworte nur noch, wenn Du glaubst, daß a) die Frage verständlich gestellt wurde, b) das Thema interessant ist, c) eine Antwort auch anderen helfen kann, etc.

Ich habe vor längerer Zeit mal deutlich häufiger im Forum gepostet (geantwortet & gefragt), es dann aber ganz massiv reduziert. Gründe gab es dafür edliche (ungenügende Kenntnisse der deutschen Sprache/Schrift so mancher poster; nicht-lesen von Antworten; etc.).

Da es aber immer noch die Möglichkeit gibt, daß man den Falschen trifft, fahre ich nun eine mit Sicherheit harte Selektion, ärgere mich nun aber nicht mehr so sehr ....

Gruß
_________________
Continuum Hierarchy Supervisor:
You have already been assimilated.
(Rechtschreibungsreformverweigerer!)


Zuletzt bearbeitet von Stormbringer am 17. März 2004 9:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Albert
Gast





BeitragVerfasst am: 19. März 2004 22:45   Titel: Re: Schluss mit Support

Nun ja..;)

Meistens kommt es auf die Fragestellung an.
Ich hatte einmal eine Frage gestellt,wobei ein Schachprogramm ein neues "M$"-Gui hatte.Das fand ich toll,und fragte eben danach,ob es für Linux auch sowas gäbe.Ja,nur wusste ich nicht,daß es auch Slibo gibt.
Nach meiner Frage kamen 2 agressive Antworten.Muß eben nicht sein..Da denkt man eben sofort,daß es meiner Meinung nach zu sehr Anti-M$ steht..obwohl ich es auch bin,aber warum gleich so agressiv antworten..naja.

Ich kann es so sehr verstehen,wenn jemand fragt,und danach "dumm angemacht" wird.Da verliert man selbst die Lust dazu,weiter zu fragen..

Mich interessieren die Grammatik-Fehler überhaupt nicht!! Wer sich wegen der Grammatik beschwert,der soll lieber die Postings gar nicht erst lesen und darauf hinweisen,daß die Grammatik fehlerhaft ist.
Es gibt eben viele "Besserwisser".Darauf muß man eben nicht antworten.

Trotz allem kann es frustrierend sein,wenn man zufällig,ohne Wissen,eine Frage stellt,die sooo oft gefragt wurde,oder eben eine sehr einfache Frage stellt,doof dahingestellt werden zu sein..

Albert
 

Jochen
Gast





BeitragVerfasst am: 20. März 2004 10:17   Titel: Re: Schluss mit Support

> Mich interessieren die Grammatik-Fehler überhaupt nicht!!

Nun gut, "interessieren" müssen die auch niemanden. Entweder das Posting ist verständlich, dann kann man was dazu schreiben, oder eben nicht, dann lässt man es. So weit, so gut. Nur treibt es mir den Blutdruck hoch, wenn auf Postings der "Kann mir einer sagen, was der will?!?"-Fraktion einen Tag später die Antwort kommt, dass ja alles nur Loser im Board sind und ob denn gefälligst jetzt mal endlich einer die Lösung präsentieren würde. Typischer Fortgang: Es folgt eine gepfefferte Antwort und danach mind. 3 Leute mit dem Motto "So kann man doch nicht mit Newbies umgehen"!

Jeder hat hier das Recht zu posten. Man darf sogar auf eine Antwort hoffen. Aber wer dann eine Antwort einfordert (vom Ton mal ganz zu schweigen), dem sollte sein grobes Unverständnis der Lage ruhig mal dargestellt werden. Wie man in den Wald ruft, so schallt es halt eben zurück.

Jochen
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2004 21:49   Titel: Re: Schluss mit Support

@kanonenfutter:

aggressiv kann ich nicht bestaetigen, aber u.U. zunehmend ironisch. Und wie ich schon immer sagte, in geschriebenen Text Emotionen hineinzubringen, ist sehr schwer, aus geschriebenen Text nicht beabsichtigte Emotionen herauszulesen umso leichter.

In der LUG Mailingliste werden bei Semesterneubeginn die Welpen freundlich begruesst und arge Schnitzer wohlwollend verziehen, aber dann schnell mehr oder weniger freundlich aber bestimmt auf den rechten Postingweg gebracht. Dies ist in einem Forum kaum machbar, besonders, wenn es keinen Login erfordert. Entsprechend waechst das Unkraut und der Frust der geeks.

Da hilft nur noch - Hubschraubereinsatz! (Foyer des Arts)

ratte
 

kanonenfutter
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2004 23:12   Titel: Re: Schluss mit Support

@ratte:

> aggressiv kann ich nicht bestaetigen, aber u.U. zunehmend ironisch.

ok, das triffts vielleicht besser. hat ja auch kein vorwurf sein sollen, war nur ein beispiel. und wie gesagt, ich kann es nur zu gut verstehen (mir gehts ja auch nicht anders).

aber leider gibts im moment halt verdammt viele
handtaschenräuber, handtaschenräuber, überall, überall handtaschenräuber.
 

ratte
Gast





BeitragVerfasst am: 21. März 2004 23:51   Titel: Re: Schluss mit Support

da hilft nur noch - Hubschraubereinsatz!

 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy