Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Bootzeit verkürzen ?!
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
/me
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Apr 2004 14:50   Titel: Bootzeit verkürzen ?!

Hallo ihr!

Nach etwa einem halben Jahr Windows XP werde ich in nächster Zeit wieder zurück auf Gentoo-Linux wechseln. Was mich aber etwas stört, ist die verhältnismäßige lange Bootzeit des Linuxsystems (also bis KDE dann auch läuft...)

Ist es nicht irgendwie möglich, diese auf ein vernünftiges Maß zu verringern ( auf ~30sec?). Hab mal ein bisschen gegoogelt, hab aber nix gefunden... gibts dazu nicht vielleicht irgendwo ein tutorial oder so?

Danke!
Benny
 

Entfernt



Anmeldungsdatum: 22.07.1999
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 27. Apr 2004 15:12   Titel: RvB

Du kannst versuchen, xdm (oder welchen Desktopmanager du verwendest) schon relativ früh im ausgeführten Runlevel zu starten. Dann kannst du dich, während der Rest noch bootet, schon einloggen.

Auf meinem Laptop wird xdm beispielsweise gleich als erstes gestartet, dann erst wird das Netzwerk gestartet und diverse andere Server.

Zusätzlich könntest du von KDE ablassen und etwas schneller-startendes verwenden, wenn es dir zu langsam ist ;)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

max



Anmeldungsdatum: 14.05.2000
Beiträge: 806
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 27. Apr 2004 16:05   Titel:

BTW.
vergleiche nicht die Boot-Geschwindigkeit von XP mit Linux. Denn der Desktop ist schnell oben aber der Rest wird auch erst nach und nach gestartet.
Wer nicht unbedingt KDE braucht, könnte vielleicht Gefallen an XFCE4 http://www.xfce.org/index.php?lang=de finden.
Werfe dein Bios über Board nehme direkt Linux! http://www.linuxbios.org/
Trenne dich von den ganzen Müll! Man braucht kein mysql,apache, ftpd usw. (auf Desktop-Systemen)
Einige Sachen könnten auch im Hintergrund laufen statt den ganzen Boot-Prozeß lahmzulegen. Z.B. dhcp ,ntpdate usw.
Achte darauf das DMA nicht erst am Schluß gestartet wird.

Ach ja, einenTipp würde ich für ein paar Sekunden Vorteil nicht realisieren. (Linux-Bios, aber sehr interessant)

Gruß
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

root_tux_linux



Anmeldungsdatum: 07.12.2003
Beiträge: 537
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 28. Apr 2004 3:54   Titel:

Alle dienste die du nicht brauchst abschalten,Kernel, kleinhalten, so wenig wie möglich mounten (Partitionen mounten nimmt auch ein weinig Zeit in anspruch) und gnome oder Fluxbox o.ä verweden als WM!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger

copytonull
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Apr 2004 9:29   Titel: startprogramme parallel starten lassen

... defaultmäßig wird bei einem linux start alles sequentiel abgearbeitet. Dabei gibt es durchaus programme, welche unabhängig voneinander sind und parallel gestartet werden können. Dazu gab es mal eine anleitung von einem IBM'ler, leider hab ich den link im moment nicht zur hand. aber ich bin sicher das war hier bei prolinux. Hab's ausprobiert, und es funktioniert ganz gut. Teilweise sieht man die bestätigung der ausführungen nicht mehr am bildschirm.
 

gast
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Apr 2004 11:59   Titel:

hmmmm,
ich weiss net wie aktuell das ist,
(also die funktion)
aber vielleciht hilft dir das hier ...
http://www.icp-vortex.com/german/support/faq/linux_d.htm#booten

der tipp mit den windowmanagern ist aber wohl ambesten ...
die sind aber nicht so komfortabel wie KDE oder GNOME ...
übersicht über WMs gibts hier : http://xwinman.org/
 

kanonenfutter
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Apr 2004 13:48   Titel:

> Dazu gab es mal eine anleitung von einem IBM'ler.
> aber ich bin sicher das war hier bei prolinux.

das war bei ibm developer works:
http://www-106.ibm.com/developerworks/linux/library/l-boot.html
er benutzt make für die init-scripts. hab selber nicht ausprobiert.
 

erwin



Anmeldungsdatum: 01.04.2004
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 8:15   Titel:

Hi,

also gerade KDE in einer aktuellen Version braucht nun wirklich nicht mehr so lange wie ältere Versionen zum starten.
Aber die ganzen (für ein Desktopsystem) meist unnützen Server bringen schon was.
Auf nicht ganz so fixen Rechnern hift bestimmt auch ein Durchlauf von "prelink".

Gruß
erwin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

bydennis



Anmeldungsdatum: 16.11.2003
Beiträge: 29
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 18:48   Titel: Kleine Hilfe für ein Anfänger

Hi ich bin neu in der Linux Welt komme so zusagen gerade von XP und würde mich auch freun wenn mein SuSE Linux schneller oben ist. Ich weiß nur leider nicht wir ich KDE dazu bringen kann eher zu starten mit Yast kann man die Dienste nur ein oder ausschalten aber nicht die Reihenfolge festlegen. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir Helfen würdet ich glaube ich muss nur wissen wo die Daten gespeichert sind oder?

Danke schon mal!

Gruß Dennis.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

kanonenfutter
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 22:39   Titel:

ohne hier eine der üblichen distri-diskussionen starten zu wollen, aber suse ist nunmal etwas langsamer. es hat dafür aber auch viel komfort (für einsteiger also eine gute wahl). ich würd jetzt halt erstmal bei suse bleiben, und dann, wenn du linux etwas besser kennst, auf eine "schnelle" distri umsteigen (slackware, debian oder freebsd). die sind nach meinen erfahrungen etwa doppelt so schnell wie eine default-suse-installation.
allerdings habe ich gehört (aber noch nicht selber nachgeprüft), dass auch die neue mandrake recht schnell sein soll (und doch auch newbie-geeignet).
 

Gobo
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Mai 2004 5:51   Titel:

Tja und wenn SuSE halt etwas länger braucht...egal.
Es gibt etwas tolles um die Bootzeit zu verkürzen:
Kaffee Very Happy

Bei mir hilft das ungemein.

MfG
Gobo
 

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 04. Mai 2004 8:52   Titel: kaffe

@Gobo
*gg* also so lang braucht mein rechner aber nicht zu starten Wink.
auserdem
life is to short for reboots.

arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

bydennis



Anmeldungsdatum: 16.11.2003
Beiträge: 29
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 04. Mai 2004 12:53   Titel: Re: kaffe

Ist ja alles ganz nett euch zuzuhören oder zu lesen aber ich will meine kleine SuSE ein bisschen flotter machen was das Hochfahren angeht. Wie man hier lesen kann ist es möglich KDE als erstes Starten zu lassen um so zumindest das gefühlt zu schaffen das meine liebe SuSE schneller ist Wink Ich weiß das SuSE nicht die schnellste ist aber man kann ja immer noch mit Mr. Dabian fremd gehen *g* Könne ihr mir ein par Tipps geben wie ich das am besten hin bekomme.

Ps. Nein ich bin nicht mir SuSE Verheiratet auch wenn sie echt nett ist!!

Danke

Gruß Dennis
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

bydennis



Anmeldungsdatum: 16.11.2003
Beiträge: 29
Wohnort: Hagen

BeitragVerfasst am: 09. Mai 2004 13:29   Titel: Re: kaffe

Kann mir keiner Helfen?

Gruß byDennis
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

gast
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Mai 2004 18:03   Titel:

mmmmhhh,

dass du den runlevel-editor mal durchforsten sollst wurde doch bereits gesagt ...

http://www.icp-vortex.com/german/support/faq/linux_d.htm#booten
diesen link hatte ich weiter oben schon angegeben,
schonmal ausprobiert???

und was ist mit diesem link??
http://www-106.ibm.com/developerworks/linux/library/l-boot.html

das ist auch das was du suchst ...
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy