Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Bitte um Hilfe wegen Partitionierung der Festplatte.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pantheras



Anmeldungsdatum: 01.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 11:59   Titel: Bitte um Hilfe wegen Partitionierung der Festplatte.

Guten Tag,

Da ich Linux kennenlernen möchte, hatte ich es bei mir installiert, mit der Folge dass die Partitionstabelle meiner Platte zerstört wurde. Ich hatte für meine Windows System vorher die Platte mit PMagic bearbeitet und ein unzugeordneter Bereich freigelassen, der dann von Linux während der Installation partitioniert wurde, und dann mit LILO im MBR.

Nun, als ich irgend wann mal die Grösse einer Partition mit PMagic ändern wollte, habe ich feststellen müssen, dass Linux die Partitionstabelle verändert hatte: PMagic konnte nicht mehr die Partitionierung erkennen. Ich habe rumgetrickst, bis PMagic wieder die Partitionierung erkennen kann, und Linux gelöscht. Nun möchte ich meine Platte komplett neuordnen und habe mir folgender Pläne gemacht:


PLan Nr: 1

- 5 GB Primär FAT 32: Windows Me Systemplatte
- 4 GB Primär. ext3: Systemplatte Linux
- 500 MB Primär: Linux Swap
- Erweiterte Partition mit folgenden logischen Laufwerken:
- 60GB FAT 32, für mp3, Videos und Austausch zw. allen Systeme.
- 10GB NTFS: Windows 2000 oder XP Pro Systemplatte
- 4GB NTFS: Für Wichtige Daten
- 2GB ext3 : als /home für Linux

Plan Nr: 2

- 5GB Primär: FAT 32 Windows Millenium Systemplatte
- Erweiterte Partittion mit folgenden logischen Laufwerken:
- 60 GB FAT32 mp3, Video, etc..
- 10GB NTFS Windows 2000 oder XP Systemplatte
- 4GB NTFS Wichtige Daten
- 4GB ext3 Linux Systemplatte
- 500 MB Linux Swap
- 2GB ext3 Linux /home

Da ihr euch besser mit der Materie auskennt, würde ich gern wissen, welcher Plan ihr mir empfiehlt, ich persönlich tendiere eher zu Plan 1. Ich möchte nicht mehr Lilo in den MBR installieren (bringt mir nur Probleme), sondern entweder auf die Systempartition von Linux um es nachher im NT-Bootloader eintragen, Bootmagic oder einfach auf Diskette: für mich kommt es vor allem, darauf an, dass die Partitionstabelle immer von PMagic erkannt wird.

Bin für jede Hilfestellung sehr dankbar.

Gruss
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

latex



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 12:51   Titel:

Wenn du mit PMagic die Partitionen erstellst, düfte es doch kein Problem geben. Du musst nur darauf achten, das du beim installieren von Linux die Partitionstabelle nicht automatisch bearbeiten lässt, dann könnte es, je nach verwendeter Distribution probleme geben.
Die erstellten Partitionen kannst du mit deiner Installationsumgebung einfach in das Dateisystem einbinden, und paar Namen vergeben, z.B. "/home"
[edit] und Dateisysteme wie ext3 zuweisen, pass aber auf, das du deine Windowspartitionen nicht formatierst Wink [/edit]

Zu deinen Plänen: Nun ja, jeder hat so einbisschen seine eigene Partitionsphilosophie. Ich würde noch ein kleines "/boot" einauen. Die Swap sollte zwischen zwei- und dreifacher RAM größe liegen. Ansonsten ist es unter Linux egal, ob du primäre oder erweiterte Partitionen nimmst.
Ach ja, versuche, die Windowspartitionen auf einer Seite deiner Platte zu halten und die Linuxpartitionen auf der anderen, dann musst du zwischen den Betriebssystemen die größe nicht ändern, ich weis nämlich nicht, wie sich das so auswirkt.
Hoffe ich konnte helfen, ansonsten einfach nochmal nachfragen Smile

mfG, latex

P.S. Darf ich fragen, welches Linux du benutzt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 13:40   Titel:

Zitat:
Dateisysteme wie ext3 zuweisen, pass aber auf, das du deine Windowspartitionen nicht formatierst


Auf die Windows Partitionen passe ich schon auf.

Zitat:
P.S. Darf ich fragen, welches Linux du benutzt?


Ich hatte vorher Mandrake 10.0 C drauf und jede Menge Porbleme damit. Nun möchte ich die Official installiere sobald ich es den Fingern bekomme, wollte erstmal jetzt schon alles vorbereiten. Da ich sowieso vor hatte meine beiden Windows neu zu installieren, möchte ich die Gelegenheit nutzen um das System einfach und stabil aufzubauen.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, spielt es keine Rolle ob ich Plan 1 oder Plan 2 nehme, in Bezug auf mein Vorhaben LiLo in die Linux Systempartition zu installieren, so dass ich es im NT-Loader eintragen kann oder in Bootmagic?
 

latex



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 14:06   Titel:

Sorry, leider habe ich noch nie NT-Loader oder Bootmagic verwendet, insofern kann ich keine 100% Garantie geben. Ich weis nur, das Linux nicht nach einer primären Partition verlangt und es unter Verwendung von Lilo kein Problem ist.
Ich denke jedoch nicht, das deine verwendeten Bootmanager ein Problem damit haben eine erweiterte Partition zu Booten, im Notfall kannst du Dir ja immernoch Lilo auf eine Bootdisk konfigurieren.
Ich hatte bisher alle möglichen Varianten, also auch deinen Plan 1 und 2 und es hat immer tadellos funktioniert.
*grübel* ich würde Plan 2 nehmen, die Partitionen der einzelnen Betriebssysteme liegen zusammen, folglich hat der Kopf der Festplatte kürzere Wege und deine Zugriffszeit wird etwas besser Smile
die 4 GB ext3 Linux Systemplatte würde ich noch auftrennen in 100 bis 150 MB "/boot" und der Rest eben ext3 als "/"
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Pantheras



Anmeldungsdatum: 01.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 14:52   Titel:

Zitat:
die 4 GB ext3 Linux Systemplatte würde ich noch auftrennen in 100 bis 150 MB "/boot" und der Rest eben ext3 als "/"


Muss ich diese Partition erstellen auch, wenn ich LiLO auf Diskette Packe?

Zitat:
ich würde Plan 2 nehmen, die Partitionen der einzelnen Betriebssysteme liegen zusammen, folglich hat der Kopf der Festplatte kürzere Wege und deine Zugriffszeit wird etwas besser


Daran hatte ich auch gedacht.[/quote]
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Gast






BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 16:29   Titel:

Warum nicht Lilo im mbr der winpartition? Ich selbst hab keine Erfahrung mit dem NT-Loader, aber Lilo ist denkbar einfach! Und nachdem was man so liesst, wesentlich unkomplizierter und fehlerfreier als der nt-mamager! Ob nu die Lilo-Oberfläche oder NT-Öberfläche beim booten erscheint, is doch egal, und Du tust Dir damit einen echten Gefallen.

Gruss
sedbi

pps.: Mandrake schreibt von sich aus in den mbr der NT-Partition, also auch noch ein Vorteil Wink
 

Pantheras



Anmeldungsdatum: 01.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 16:40   Titel:

Mit LiLO in den MBR hatte ich bisher viel Ärger, wenn es darum ging etwas an der Partitionierung und am System zu ändern. Ich möchte diesmal, nicht so viele Risiken eingehen. Ich weiss, dass es einfacher ist von Mandrake LiLO ins MBR schreiben zu lassen, und noch einfacher und sicherer auf Diskette ( vor allem für Amateure wie ich).
Nur ist es auf Dauer irgendwie umständlich immer die Diskette reinzustecken.

Klar möchte ich, irgendwann Ohne Diskette starten oder vielleicht direkt jetzt, darum möchte ich mich noch etwas schlau machen, damit nichts schief gehen kann. Es ist schon viel Arbeit 3 OS zu installieren mit den zugehörigen Programme, daher ich möchte diesmal auf Nummer sicher und eine Methode mit dem Geringsten Risiko auswählen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Pantheras



Anmeldungsdatum: 01.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 19:59   Titel:

Wenn ich eure Tips zusammenfasse könnte mein System so aussehen.

- 5 GB FAT32 Primär, Windows Millenium System Platte
- 50MB ext3 primär, Linux /Boot
- Erweiterte Partition mit logischen Laufwerke.
- 60GB FAT32, Für mp3, Video etc....
- 10GB NTFS, Windows 2000 oder Xp Pro systemplatte
- 4 GB NTFS, für wichtige Daten.
- 4GB Linux/ Systemplatte
- 500MB Linux Swap
- 2 GB, Linux /home

Meint ihr, ich könnte das so benutzen oder muss ich noch was ändern?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

latex



Anmeldungsdatum: 28.04.2004
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 2:52   Titel:

Ich würde die Boot-Partition von Linux als erweiterte direkt vor die "/" setzen. Falls du mal Linux neu installierst, kannste problemlos die Partitionierung ändern, da ja alles zusammenhängend liegt Wink

Würde also in dienem Fall so aussechen:

- 5 GB FAT32 Primär, Windows Millenium System Platte
- Erweiterte Partition mit logischen Laufwerke.
- 60GB FAT32, Für mp3, Video etc....
- 10GB NTFS, Windows 2000 oder Xp Pro systemplatte
- 4 GB NTFS, für wichtige Daten.
- 100MB ext3 primär, Linux /Boot
- 4GB Linux/ Systemplatte
- 500MB Linux Swap
- 2 GB, Linux /home
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Pantheras



Anmeldungsdatum: 01.05.2004
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 6:50   Titel:

Gut dann werde ich deine Empfehlung folgen. ich dachte, dass die Boot von Linux auf einer Primärplatte sitzen muss, damit ich es im NT-BootLoader eintragen kann, deswegen hatte ich die 50 MB als ext3 Primär erstellt. Die Partitionierung habe ich abgeschlossen, jetzt werde ich estmal beide Windows installieren und so bald Mandrake 10.0 Official zum Download freigegeben wird, werde ich es dann installieren, die Partitionen dafür sind ja schon eingerichtet. Danke für die HILFE:
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Bephep



Anmeldungsdatum: 13.04.2004
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 11:57   Titel: Bephep

Mit Partion Magic habe ich Probleme.
Auf einer Patte ist Win 98 E und Suse und mein PM ist auch älter. Mit PM wollte ich Win etwas mehr Platz geben , Erfolg ist Totalabsturz der Festplatte. Mein Verdacht ,Suse ist mit Reiser fs und das kennt oder kann PM nicht verarbeiten.Die Platte reagiert nicht mehr nur mit Knoppix kann ich noch darauf zugreifen. Wenn ich also wichtige Daten auf der Platte hätte könnte ich sie mit Knoppix retten.Mit PM würde ich sehr vorsichtig sein ich werde es nicht mehr verwenden.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy