Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
LinuxModem

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christian46
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Mai 2004 17:10   Titel: LinuxModem

Hallo.
Da ich in meinem aktuellen PC ein nicht Linux-kompatibles Modem habe bin ich jetzt auf der suche nach einem neuen.Könnt ihr mir ein 100 % Linux-taugliches Modem empfehlen,das auch unter Windows funktioniert.Da ich absolut neu in Linux bin wäre ein Modem sehr passend,bei dem ich nichts oder möglichst wenig einstellen muss.Gibt es sowas Question
 

joe.beta3
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 9:45   Titel: modem

Geh zu ebay und biete 18 € (+5 € Poerto) für ein ELSA USB 56k.
Es darf aber kein fun-Model sein (transarent grün, rot o.ä.)
Meist ist ein Bild dabei. Es ist hellbrau/blaugrau.

bye
 

Patrick2
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 10:40   Titel:

Hallo,

ich würde kein USB-Modem nehmen. Ein serielles ist immer besser, da es von fast jeder Distrie erkannt wird. Der Tip mit ebay ist gut, da man in den Läden kaum noch Analog-Modems bekommt und wenn doch, dann nur noch USB.

Welche Distrie nutzt Du denn? Habe vor zwei Wochen ein internes WINModem, mit LT-Chipsatz, unter SuSE 9.0 ohne Probleme zum laufen bekommen. Mann muss nur folgendes installieren:

- Kernel-Source
- das Paket hsflinmodem + alle Abhängigkeiten

Anschließend muss man noch folgenden Befehl als su
ausführnen:

"hsfconfig"

Wenn dort alles funktioniert erstellt das Tool neue Module (deshalb auch die Kernerquellen) und schaltet am Ende den Softlink /dev/modem auf das interne Winmodem.

Hat bei mir mit einem billigen Typhoon-Modem für 15,- EUR super funktioniert. bei dem Modem war sogar "hsflinmodem" als Treiber für Linux auf der CD enthalten.
Vorher hatten wir ein Acer USB-Modem. Das habe ich nicht zum laufen bekommen!

Also, viel Erfolg!

MfG

Patrick
 

hummel



Anmeldungsdatum: 01.01.2004
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 13:58   Titel:

Also, ich benutze ein serielles devolo (also elsa) MicroLink 56k FunII, und das funktioniert 100%.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

joe.beta3
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 15:46   Titel: modem

und ich benutze das ELSA USB nofun unter MDK.
Auch unter Debian, da muss allerdings die Schnittstelle noch manuell angelegt werden (mknod)
USB find ich praktisch wegen der Stromversorgung durch den Bus.

mfg
 

Christian46
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Mai 2004 17:28   Titel: Re: modem

joe.beta3 hat folgendes geschrieben::
Geh zu ebay und biete 18 € (+5 € Poerto) für ein ELSA USB 56k.
Es darf aber kein fun-Model sein (transarent grün, rot o.ä.)
Meist ist ein Bild dabei. Es ist hellbrau/blaugrau.

bye


Warum darf es denn auf keinen Fall ein Fun Modell sein???
 

Steff
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Mai 2004 5:44   Titel:

Ich bin auf DSL umgestiegen und habe noch ein ELSA MicroLink 56 k basic liegen... wird seriell angeschlossen und funzt Cool
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy