Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
OpenOffice - Startprobleme

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
arne
Gast





BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 13:50   Titel: OpenOffice - Startprobleme

Hallo leute!
ich hab seit kurzem probleme mit open office. wenn ich es einfach so starten will dann kommt immer das satrtbild, aber dann hängt es sich auf und das bild bleibt. ich bin ziemlicher linux-anfänger und deswegen hab ich keine ahnung was man da machen könnte...

würd mich freuen wenn mir da jemand helfen könnte... Smile

danke scho mal!

arne
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 15:12   Titel:

Hallo arne

Mit dem "Startbild" meinst du das mit den Vögeln (erinnert mich immer an Alfred Hitchcock...), oder?

Welche OO.o-Version benutzt du? Und unter welcher Distrubution? Lief OO.o nach seiner Installation anfangs sauber?

Orgelt OO.o, während du das Startbild so lange bewundern darfst, noch im Hintergrund? Hast du mal 'top' in einer Konsole eingegeben, um das festzustellen?

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gast






BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 19:13   Titel:

ja genau mit dem satrtbild mein ich das mit den vögeln. Ich benutze OO.o 1.1.0 und das ganze unter mandrake und es ging die letzten paar monate auch gut... ich hab das problem erst seit gestern... Das mit top hab ich grad probiert da find ich aber nix was openofffice sein könnte....(oder ist das sshd?) aber ich kann da irgendwie auch nicht alle anzeigen.

ich freue mich auf jede antwort... Very Happy

MfG Arne

P.S.: manchmal baut OO.o sogar schon ganz wenig von der oberfläche auf aber dabei bleibt's dann...

ok ich hoffe die angaben helfen...
 

Gast






BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 19:33   Titel:

hab grad festgestellt wenn ich 10 min. ungefähr warte dann lädt OO.o komplett... Surprised
 

Gast






BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 19:35   Titel:

hab grad festgestellt wenn ich 10 min. ungefähr warte dann lädt OO.o komplett... Surprised
 

Gast






BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 20:15   Titel:

Hallo arne

Meine Idee war es herauszufinden, was dein OO.o eigentlich so macht, während es dich warten lässt. Zu diesem Zweck hilft
Code:
 ps aux | grep OpenOffice
vielleicht sogar noch mehr, denn dann kannst zu sehen, ob die Prozesse auch wirklich CPU-Leistung verbraten.

Bevor du aber anfängst, an deinem 1.1.0 herumzusuchen, wäre es nicht die schlechteste Idee, auf OpenOffice1.1.1 überzuschwenken. Ich habe das vor einigen Wochen auch gemacht und diesen Entschluss nicht bereut.

Vielleicht hilft's.
Lothar
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 03. Mai 2004 21:03   Titel:

Hallo arne

Ich glaube, ich hab's jetzt raus:

Im LinuxUser war Anfang des Jahres mal eine Notiz, dass unter OpenOffice.org1.1.0 die Datei
Code:
~/OpenOffice.org1.1.0/user/psprint/pspfontcache

die hässliche Eigenschaft hat, immer größer zu werden und OpenOffice nach einiger Zeit fast komplett zu blockieren.

Ich habe daraufhin die besagten Dateien für alle Benutzer an meiner Maschine gelöscht. Beim nächsten Aufruf von OO.o entsteht sie zwar jeweils neu, sie lässt sich aber mittels
Code:
chmod 444 pspfontcache

gegen weitere Schreibversuche immun machen.

OO.o1.1.1 hat dieses Problem nicht. Insofern war letzter Tipp auch nicht ganz daneben.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gast






BeitragVerfasst am: 04. Mai 2004 14:08   Titel:

Hallo Lothar!
Vielen Dank für deine mühen! Ich habe die besagte datei gelöscht, aber leider geht's immer noch nicht schneller... aber wenn mal etwas mehr zeit ist werde ich openoffice updaten... muss ich da irgendwas besonderes beachten?

MfG, Arne
 

lotharb



Anmeldungsdatum: 10.02.2002
Beiträge: 411
Wohnort: Heroldsberg (ERH)

BeitragVerfasst am: 04. Mai 2004 16:39   Titel:

Hallo Arne

Schade, ich war eigentlich sicher, mit meinem Tipp ins Schwarze getroffen zu haben...

Betreffend die Installation von OpenOffice.org1.1.1 lief unter meiner SuSE-8.2 alles problemlos durch. Die Installation ließ das ältere /opt/OpenOffice.org1.1.0 in Ruhe und erzeugte ein neues Verzeichnis /opt/OpenOffice.org1.1.1. Somit standen dann zunächst einmal beide Varianten zum Arbeiten zur Verfügung. Ich habe dann noch im KDE-Kontrollzentrum die Zuordnung von Dateien des Typs *.sxw, *.sxc usw. auf die Version 1.1.1 gesetzt. Das war schon alles.

Ein etwas unklares Phänomen beim vorherigen herunterladen über ftp war allerdings, dass beim Laden von der TU Chemnitz zweimal hintereinander der Ladevorgang bei 99% hängenblieb. Der download von ftp.leo.org lief dann aber blitzsauber durch.

Frohes Schaffen
Lothar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Gast






BeitragVerfasst am: 05. Mai 2004 12:56   Titel:

Vielen vielen dank!! Auch wenn das leider nicht so geklappt hat wie es sollte... Sad
Beim update werde ich mich an deine tipps halten.. Laughing

Viele Grüße Arne
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy