Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Defragmentieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
darkstar
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2004 14:57   Titel: Defragmentieren

Hallo Leute,

Ich installiere und deistalliere häufig Software auf meinem Rechner ( Mandrake Linux 9.1), bei Windows gibt es die Möglichkeit die Festplatte zu defragmentieren mit defrag, habe ich mit Linux auch die Möglichkeit? Ist das überhaubt nötig?

Vielen Dank im Voraus!!
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2004 15:03   Titel:

Wenn du ein ext2-Dateisystem benutzt hab ich was aus dem Kofler für dich: Er schreibt, dass es prinzipiell nicht nötig ist, das Dateisystem ext2 zu Defragmentieren. Falls du es unbedingt machen willst (WARNUNG!!!) soll unter

ftp://ftp.uk.linux.org/pub/linux/sct/defrag

ein Defragmentierungsprogramm liegen, DASS ABER NICHT MEHR GEWARTET WIRD UND NUR VON WIRKLICHEN LINUX-PROFIS VERWENDET WERDEN SOLL.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

darkstar
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2004 15:14   Titel: defragmentieren

Ok, Danke, dann lass ich es lieber.
 

rahin
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Mai 2004 17:56   Titel:

Und falls Du wirklich defragmentieren willst, ist tar die mit Abstand beste Möglichkeit.

Von Livecd booten, Partition einbinden, tar file ziehen (z.B. auf eine andere Parttion, auf der Platz ist), Partition löschen und tar file wieder zurückentpacken. Zwar recht aufwendig und man braucht extra Platteplatz, aber effizienter geht es nicht. Wird natürlich bei Partitionen im zwei/dreistelligen Gigabytebereich nicht mehr praktikabel

Allerding und wie schon erwähnt ist defragmentieren bei modernen Dateisystemen wirklich nicht sehr gewinnbringend.
 

Hans Solo
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 20.04.2004
Beiträge: 601
Wohnort: AT

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2004 20:22   Titel: fragmentieren

hi

linux fragmentiert 1. nicht so stark wie windows und 2 defragmentiert es von selber.
vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen das der rechner irgendwann obwohl er nichts zu
tun hat voll zum werken anfängt - dann defragmentiert er.

und falls du beim systemstart einmal einen filesystem check gemacht hast und dann steht dort
not continius 1.2 %
das ist der teil der nicht defragmentiert ist.

also keine sorgen

mfg
arno
_________________
[root@host]# cd /pub
[root@host]# more beer
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 06. Mai 2004 21:27   Titel:

@Hans Solo: Nein, dann wird das Dateisystem nicht defragmentiert. Typischerweise läuft dann updatedb, um die Datenbank für locate auf den neuesten Stand zu bringen. Linux bringt keinen automatischen Defragmentierer mit.

Die Linux-Dateisysteme neigen nicht stark zum Defragmentieren. Wenn man nicht längere Zeit am oberen Füllstand eines Dateisystems arbeitet (95%), ist kaum etwas zu bemerken. Sollte man es trotzdem schaffen, ist der Hinweis von rahin gut: Sichern, Dateisystem neu anlegen und zurückspielen. Netter Nebeneffekt: Man hat eine aktuelle Sicherung. Smile
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

meo
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Sep 2004 22:59   Titel: sinnlos

\http://portal.suse.com/sdb/de/1998/02/ext2frag.html
gruss
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy